Wie KüSst Man Richtig?

Wie KüSst Man Richtig
Wie küsst man richtig? Richtig küsst man, wenn man viel übt, Kein Meister fällt bekanntlich vom Himmel. Und so kann man auch, wenn der erste Kuss schon Jahrzehnte her ist, immer noch dazulernen und seine Kusstechnik perfektionieren. Für alle Neulinge des haben wir ein paar tolle Tipps für die ersten Küsse:

Presse nicht gleich deine Lippen zu stark auf die deines Gegenübers und lasse dir mit der Zunge Zeit. Gehe sanft und zurückhaltend vor und steigere dich von Sekunde zu Sekunde.Setze deinen Atem bewusst ein, spiele mit Geräuschen und einem leichten Stöhnen. Löse dazu die Lippen immer mal wieder und lege Minipausen ein. Das steigert das lustvolle Empfinden und gibt dem Kusspartner die Gelegenheit, Luft zu holen und den natürlichen Speichelfluss zu regulieren.Wenn du magst, schließe die Augen. Es ist nicht zwingend nötig, zeigt dem Gegenüber aber, dass man romantisch ist und den Kuss genießt.In den Minipausen kannst du zärtliche Worte säuseln und deinen Kusspartner damit noch mehr antörnen. Benutze deine Hände. Nimm das Gesicht deines Kusspartners in die Hände, streichele es und fahre mit den Fingern durch die Haare. Lasse die Hände auch über den Nacken gleiten oder über die Schulter. Erspüre, was angenehm ist.Magst du das Lippenknabbern, ist es durchaus erlaubt. Jedoch solltest du darauf achten, dass du nicht zu fest zubeißt. Konzentriere dich hierbei immer auf die Unterlippe.Deine Zunge kannst du spielerisch einsetzen. Erkunde den Mund des Kusspartners ganz sanft und zart, vorsichtig und mit viel Gefühl. Sei zu Beginn zögerlich und lasse das Zungenspiel erst allmählich temperamentvoller werden.Je wilder die Küsse werden, desto mehr steigert sich auch das gesamte Körpergefühl. Wie stark du dich an deinen Kusspartner drängst, hängt davon ab, was aus dem Kuss werden soll.Achte auf ein ausgewogenes Geben und Nehmen. Gib die Führungsrolle auch mal ab und lasse deinen Kusspartner die Zügel in die Hand nehmen.

Wie küsst man richtig auf den Mund?

3. Während des Kusses – Öffne den Mund leicht und taste dich langsam mit deiner Zunge vor. Wenn es sich schön anfühlt, kannst du seine Zunge langsam mit deiner umspielen und massieren. Vermeide es außerdem, deine Lippen zu stark an seine zu pressen. Es gibt eine goldene Regel beim Zungenkuss: Zu viel Speichel ist schlecht und kann dem Partner schnell unangenehm werden.

Wie man richtig küsst ohne Zunge?

So küsst man richtig gut – und so nicht 1. Nie, nie, nie vergessen! Nicht jeder hat beim Küssen die gleichen Vorlieben. Der eine mag es feuchter, der andere wilder und der nächste eher ohne große Zungenaction. Wie kann man dann Tipps für den perfekten Kuss geben? Ganz einfach: Es gibt Regeln, die für alle Kussvorlieben anwendbar sind! Das Wichtigste ist, sich auf den Kusspartner einzustellen.

Nichts ist abtörnender, als ein aufgezwungener Kuss-Stil.2. Aber bitte mit Gefühl! Egal ob wild, langsam, zungenreich oder romantisch – was immer Sie tun, machen Sie es mit Gefühl! Ein herzlos dahingeschmatzter Kuss ist so sexy wie eine feuchte Hundeschnauze.3. Bitte nicht einschlafen! Bei langen Schmusereien kann es nicht schaden, ab und zu ein wenig zu variieren.

Mal ein wenig forscher, dann etwas zurückhaltender – das hält die Spannung aufrecht. Nur bitte wechseln Sie den Kuss-Stil nicht im Sekundentakt. Das ist nicht aufregend, sondern nur anstrengend.4. Vergessen Sie nicht auf Ihre Hände! Küssen geht nicht nur mit den Lippen.

Wer dabei auch seine Hände richtig einsetzt (Stichwort Nacken!), der hat schon gewonnen.5. Öffnen Sie sich! Zungenküsse passen nicht immer. Muss ja auch nicht sein. Auch ohne Zunge (oder gerade dann) können Schmusereien ganz fantastisch sein. Trotzdem sollte man den Mund immer zumindest ein kleines bisschen öffnen.

Küssen mit zusammengepressten Lippen fühlt sich an, als hätte man einen Keuschheitsgürtel vor dem Mund.6. Die ultimativen No-Gos! Bei allem Verständnis für unterschiedliche Kussvorlieben. Eine Sache geht nie. Nie. Nie. Nie. Die Zunge hat nichts in der Nase verloren.

Niemals. Punkt. Ebenfalls keine gute Idee: Turbo-Rotieren (Zungen sind keine Schriffsschrauben!), planloses Herumstochern im Mund des anderen, die Zunge in den Mund schieben und sie dort einfach rumliegen lassen oder so übermotiviertes Schlecken, dass man das Bedürfnis hat, sich nach dem Küssen das Gesicht zu waschen.7.

Der erste Kuss: Wie geht das? | Losgefragt | SWR PLUS

Übung macht den Meister Manchmal muss man sich auf sein Gegenüber erst ein wenig einstellen. Je öfter man sich küsst, desto inniger und vertrauter werden die Küsse. (Es gibt also durchaus Hoffnung für das frischvermählte Paar in diesem Video.) 8. Augen zu oder auf? Beides ist ok.

  • Wer allerdings die Augen geöffnet, muss sich an eine goldene Regel halten: bitte den anderen anschauen! Blickkontakte mit anderen Menschen, in die Luft starren oder die Wand hinter dem/der Liebsten genauer inspizieren, geht einfach gar nicht.
  • Dann viel lieber die Augen geschlossen halten.
  • Meistens intensiviert dies die Empfindungen, weil man von keinen optischen Reizen abgelenkt wird.9.

Profi-Tipps schaden nie! Liebe Männer, auch wenn es Sie auf den ersten Blick enttäuschen mag – in diesem Video geht es nicht darum, dass sich zwei Frauen küssen. Viel mehr zeigen hier zwei Kussprofis, wie Frauen wirklich geküsst werden wollen. Da kann man(n) einiges lernen! : So küsst man richtig gut – und so nicht

Kann man beim Zungenkuss was falsch machen?

Leidenschaftliche Küsse brauchen Zeit – Die Kür ist der Zungenkuss – und entsprechend anfällig für Fehler. Zungenkuss bedeutet nicht, dass man gleich die Zunge einsetzt: zunächst berühren sich nur die leicht geöffneten Lippen. Typische Fehler sind, die Zunge hektisch hin- und herkreisen zu lassen oder dem anderen tief in den Mund zu stecken.

Was mag ein Mann beim Küssen?

1. Männer stehen auf Zungenspiele – Einer der größten Unterschiede zwischen Männern und Frauen in Sachen Küssen ist die Menge an Zunge, die die Partner genießen. Männer mögen ihre Küsse laut einer mit elf Prozent mehr Zungenspiel als Frauen. Die heftige Action setzt für den Mann ein klares Zeichen: „Ich will mehr, ich will es jetzt!” Frauen sind da zurückhaltender, denn sie müssen erst herausfinden, ob der Mann tatsächlich auch als Partner und potenzieller Vater ihrer Kinder infrage kommt.

  1. Für den Mann ist der Fortpflanzungsprozess nämlich mit der Befruchtung beendet, für die Frau fängt er da erst an.
  2. Herausgefunden haben dies Forscher der University von Albany, die das Kussverhalten von 1.041 Studenten untersuchten.
  3. Willst du deinen Liebsten mit dem perfekten Kuss überzeugen, setze viel Zunge ein.
See also:  Wie FüHlen Sich Wehen An?

Er wird von deiner Leidenschaft begeistert sein.

Wo darf man sich nicht Küssen?

Küssen verboten! – In manchen Ländern ist öffentliches oder zu langes Küssen sogar per Gesetz verboten. Ein offizielles Kussverbot in der Öffentlichkeit herrscht etwa in Indonesien, Indien, Dubai, Malaysia und Russland. In anderen Ländern steht öffentliches Knutschen zwar nicht unter Strafe, wird aber nicht gern gesehen und gehört ausschließlich hinter die eigenen vier Wände, wie etwa in Japan oder China.

Dort gilt Küssen nämlich schon als Teil des Vorspiels beim Sex, weshalb es sich schlicht nicht ziemt, es vor anderen zu tun. Selbst in Europa ist das Küssen nicht überall erlaubt. In Frankreich zum Beispiel darf auf Bahnübergängen nicht geknutscht werden – der Sicherheit aller Beteiligten wegen. Im Nordwesten Englands wurde der Bereich vor dem Bahnhof Warrington Bank Quay zur kussfreien Zone erklärt.

Damit sollen lange Abschiedsszenen und damit eine ständig zugeparkte Haltebucht vermieden werden. Ein Warnschild mit einem durchgestrichenen küssenden Paar weist wenig dezent auf das Verbot hin. Im Bahnhof selbst ist Küssen allerdings erlaubt. In Schild am Bahnhof Warrington Bank Quay (England) zeigt es an: Hier ist kussfreie Zone!. Foto: dpa Picture Alliance Foto: dpa Picture Alliance Auch die Italiener sind Küssenden gegenüber nicht überall tolerant: Im kleinen Örtchen Eboli (Kampanien) etwa heißt es per Gesetz: „Es ist ist verboten, im Auto Küsse und Zärtlichkeiten auszutauschen.” Wer trotzdem erwischt wird, muss mit einer Geldstrafe zwischen 50 und 500 Euro rechnen.

Wie viel Zunge beim Küssen?

Was geht beim (Zungen-)Kuss gar nicht? – Beim Zungenkuss könnt und sollt ihr euch gerne auch berühren, ihr könnt euch auch ausziehen oder einander zwischen den Küssen schöne Sachen zuflüstern. Es gibt jedoch auch ein paar Sachen, die ihr beim Zungenkuss NICHT machen solltet:

  • Essen zwischen den Zähnen: Wem das schon einmal passiert ist, der weiß, wie unangenehm es sein kann. Ganz gleich, ob ein Stück Fleisch zwischen den Zähnen hängengeblieben ist oder zwischen Wange und Zähnen noch ein Stück Gemüse festhängt – es ist einfach unangenehm. Niemand möchte nach dem Zungenkuss das Essen des Partners oder der Partnerin im eigenen Mund haben. Nutzt also gerne öfter Zahnseide, um diesem Problem aus dem Weg zu gehen.
  • Mundgeruch: Ein absolutes No-Go beim Küssen ist ein unangenehmer Geruch aus dem Mund. Denn ihr dürft eines nicht vergessen: Die wenigsten halten beim Küssen, besonders bei einem langen Kuss, die Luft an. Wer Mundgeruch hat der sollte nach dem Zähneputzen auch mal eine Mundspülung verwenden und ein Kaugummi für zwischendurch macht auch schon eine Menge aus.
  • Zu viel Zunge: Wer beim Küssen den richtigen Rhythmus finden möchte, der sollte es langsam angehen und nicht zu forsch mit der Zunge sein. Denn einen Zungenkuss zu lernen bedeutet vor allem, sich auf die Bewegungen des Gegenüber einzulassen. Deshalb auch nicht mit der Zunge zu weit in den Mund des Partners oder der Partnerin fahren.

Aller Anfang ist schwer, deshalb macht euch keine Sorgen, wenn ihr nicht von Anfang an perfekt küsst. Einen Zungenkuss zu lernen – das geht nicht von heute auf morgen und dauert eine Weile. Wenn ihr dabei dann lernt, welche Bewegungen ihr beim Küssen besonders mögt, sprecht darüber. Vielleicht geht es eurem Partner oder eurer Partnerin genauso?

Wo soll man die Hände beim Küssen haben?

In einer Umfrage haben 2.000 Männer und Frauen ihre Lippenbekenntnisse abgegeben. Wir haben die Ergebnisse! Ein bisschen mehr Konzentration bitte, liebe Damen! Wie eine Umfrage von ElitePartner.de jetzt zeigt, denkt jede vierte Frau beim Küssen nämlich an gar nichts.

  1. Dafür haben 44 Prozent der Männer beim Knutschen nur Sex im Kopf.
  2. Was besser ist? Schwer zu sagen! Beruhigend finden wir allerdings, dass sich immerhin 81 Prozent der Befragten beim Austausch von Lippenbekenntnissen voll und ganz ihrem Partner widmen.
  3. Stars, die gerne Küsschen verteilen, sehen Sie in der Galerie (15 Bilder)! Dabei hat Er es am liebsten, wenn Sie ihre Hände in seinen Nacken legt.

Frauen mögen es dagegen besonders, wenn ihr Liebster beim Küssen mit ihren Haaren spielt. Nur neun Prozent der Damen ist es allerdings recht, wenn seine Hände beim Knutschen auf ihrem Hintern landen. Also lieber Finger weg! Im Zweifelsfall die Hände am besten auf dem Rücken des Partners platzieren, das gefällt nämlich jedem Vierten der Befragten.

Wie Zungenkuss beginnen?

Wie geht ein Zungenkuss? – Wie man richtig küsst, kann jedoch nur mit einer realen Person herausgefunden werden. Ist der Moment des Kusses gekommen, tasten Sie sich langsam heran. Berühren Sie zuerst mit geschlossenen und leicht gespitzten Lippen den Mund Ihres Partners.

Wenn Sie merken, dass sich das Lippenspiel intensiviert, öffnen Sie leicht den Mund. Geht Ihr Gegenüber darauf ein, können Sie sanft die Zunge ins Spiel bringen. Welche Technik Sie anwenden, hängt maßgeblich von Ihrem Kusspartner ab: Manche mögen ein intensives Zungenspiel mit entspannter Zunge, andere ein zögerliches Herantasten mit der Zungenspitze.

Das Portal “erdbeerlounge.de” vergleicht den Zungenkuss mit einem Paartanz: Versuchen Sie, die Signale ihres Kusspartners zu deuten, bevor Sie den nächsten Schritt gehen. Eine endgültige Anleitung für den einen perfekten Zungenkuss gibt es also nicht.

Wie lange dauert ein Zungenkuss?

Ein heißer Kuss dauert 12 Sekunden! Bis zu 20 Kalorien lassen sich mit einem Kuss pro Minute verbrennen Foto: frameworks2014 – stock.adobe.com Von Der Schriftsteller Joseph Conrad schrieb einst: „Küsse sind das, was von der Sprache des Paradieses übriggeblieben ist.” Recht hat er: Küsse gehören zu den sinnlichsten und intimsten Momenten, die zwei Menschen miteinander teilen können.

In der neuen B.Z.-Serie dreht sich alles um Liebe und Leidenschaft in Deutschland. Heute, im zweiten Teil vom großen Lust-Report, dreht sich alles rund um den Kuss. Hier zunächst einige Fakten über das Knutschen: ► Ein durchschnittlicher Zungenkuss dauert in Deutschland zwölf Sekunden. In den 80er-Jahren waren es noch 5,5 Sekunden.

► Unsere Lippen sind hundertmal empfindlicher als die Fingerkuppen, 100 Milliarden Nervenzellen werden dabei angeregt. Vermutlich spüren wir Küsse auch deshalb so intensiv.

  • ► Ein leidenschaftlicher Zungenkuss verbraucht bis zu 20 Kalorien – pro Minute.
  • ► Bei einem Zungenkuss werden durchschnittlich 60 Milligramm Wasser, jeweils 0,7 Milligramm Eiweiß und Fett, 0,4 Milligramm Salz sowie 250 Bakterien ausgetauscht.
  • ► 37 Prozent der Männer, doch nur drei Prozent der Frauen lassen beim Küssen die Augen geöffnet.
  • ► Zwei von drei Deutschen legen ihren Kopf beim Berühren der Lippen auf die rechte Seite.
See also:  Wie Lange Kann Man Krebs Haben Ohne Es Zu Merken?

► In einem 70-jährigen Leben küssen wir rund 100 000-mal. Frauen haben laut Umfrage mehr Knutsch-Partner (20) als die Männer (16). „Ganz einfach: Wir testen darüber ganz viel aus”, sagt zur B.Z. „In Bruchteilen einer Sekunde senden Tausende Nervenzellen Botschaften an Gehirn und Körper – also Informationen darüber, wie der fremde Mund schmeckt, riecht und sich anfühlt.” Die Expertin betont, dass jeder Mensch ein individuelles Geruchsprofil hat.

  1. „Küssen ist also nicht nur sinnlich, sondern auch evolutionstechnisch extrem wichtig für die Erhaltung des Menschen”, so Förster.
  2. Die Expertin betont: „Nicht zuletzt ist es auch beim Küssen wie bei der Partnersuche allgemein: Nicht jeder passt zu jedem.”
  3. Und auch deshalb probieren wir im Leben so viele unterschiedliche Lippen aus 
  4. Lesen Sie morgen im dritten Teil: Wie lange das Vorspiel in deutschen Betten dauert und warum es gerade für Menschen im höheren Alter eine Chance ist, die Lust neu zu entfachen.

Themen: : Ein heißer Kuss dauert 12 Sekunden!

Wie lang sollte ein Kuss gehen?

Wie lange küssen, um glücklich zu bleiben? John Gottman weiß es – Wie lange soll ein Kuss nun also dauern, damit er Paare glücklich und zufrieden macht? Und warum? Wir verraten es Ihnen: Sechs Sekunden, sagt der Beziehungsforscher, sollte ein Kuss dauern.

Wer sollte den ersten Schritt machen beim Küssen?

Wer ergreift die Initiative? – Die Antwort darauf ist einfach: Es wird der aktiv, der sich zuerst traut. In Zeiten der Gleichberechtigung spielt keine Rolle mehr, ob der Mann oder die Frau den Vorstoß wagt. Auch die Damen dürfen also sehr gern Ihrem Date das tolle Kompliment machen, ihm den ersten Kuss anzubieten.

Wie macht man das Geräusch beim Küssen?

Von einem Kuss spricht man, wenn eine Person den Körper einer anderen Person mit den Lippen berührt. Dabei handelt sich nicht nur um eine bloße Berührung, sondern man saugt leicht. Dadurch entsteht im Mund ein Unterdruck. Wenn man dann die Lippen öffnet, strömt sofort etwas Luft in den Mund.

Dabei entsteht ein Geräusch, das ein wenig wie ein Schmatzen klingt. Darum nennt man den Kuss umgangssprachlich auch „Schmatzer”. Für viele bedeutet der Kuss, dass man sich mag, dass man einander zugeneigt ist. Küssen tun sich vor allem Liebende, aber auch Verwandte oder gute Freunde, Liebende küssen sich auf den Mund.

Manchmal berührt man dabei auch die Zunge des anderen. Dann spricht man von einem Zungenkuss, auch „ französischer Kuss” genannt. Beim Luftkuss wird der Kuss nur angedeutet. Man spitzt die Lippen und streckt der geliebten Person dann die Hand aus, als würde man ihr den Kuss zuwerfen.

In verschiedenen Kulturen, besonders im Süden, küsst man nicht nur aus Liebe oder Freundschaft, sondern einfach, um sich zu grüßen. Anstatt auf den Mund küsst man sich dabei einmal oder mehrmals auf die Wange. Die übliche Anzahl der Wangenküsse ist dabei von Land zu Land unterschiedlich. Eine vornehme Grußform ist der Handkuss, den ein Mann einer Frau gibt.

Das sieht man heute nur noch ganz selten. Heute sagt man aber in Österreich immer noch als Gruß zu einer Frau: “Küss die Hand, gnä’ Frau”. Man weiß nicht genau, wieso Menschen sich überhaupt küssen, wenn sie sich mögen. Ein paar Forscher meinen, der Kuss stamme aus der Zeit, als sich die Menschen und die Menschenaffen aus ihren gemeinsamen Vorfahren entwickelten.

Ein Handkuss in einem Theaterstück Die Sängerin Simphiwe Dana küsst in die Luft. Ein amerikanischer Soldat kommt nach Hause und küsst seinen kleinen Sohn. Ein Hochzeitspaar küsst sich in New Orleans in den USA. Jemand mag seine Flugdrone so sehr, dass er sie küsst. Küssende Präriehunde

Zu „Kuss” findet ihr mehr Inhalte auf Blinde Kuh und Frag Finn, Das Klexikon ist die Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition und Bildern in über 3000 Artikeln, Grundwissen kindgerecht und leicht verständlich. Alles, was man für den Unterricht in Schulen, Hausaufgaben und Referate wissen muss.

Kann man gut Küssen lernen?

Kann man Küssen lernen? – Kann man Küssen lernen? Ja, man kann Küssen lernen und auch, wie man Situationen für einen Kuss richtig einschätzt. Es ist wichtig – obwohl es viele verschiedene Kusstechniken gibt – das Küssen nicht als Wissenschaft zu betrachten, sondern Gefühl hineinzubringen.

  1. Sei außerdem nicht zu streng mit deinem Gegenüber.
  2. Gerade Frauen neigen dazu, sich schnell von Männern zu verabschieden, die ihrer Meinung nach nicht küssen können.
  3. Auch wenn es vielleicht kein angenehmes Thema ist, könnt ihr darüber sprechen, wer was beim Küssen mag und was man möglicherweise verbessern könnte.

Gehe das Risiko nicht ein, deinen potentiellen Seelenverwandten wegen eines Kusses aus deinem Leben zu verbannen. Niemand ist als Kuss-Profi geboren und Übung macht den Meister, verliere also nicht den Mut. Versuche aber bevor du mit deinem Partner wirklich darüber sprichst, erst einmal Taten sprechen zu lassen – dazu mehr im nächsten Kapitel.

Warum küsst er mich nicht mit Zunge?

Kuss-Typologie: Was seine Küsse über eure Beziehung aussagen, Ob erster oder Routine-Kuss: Wir verraten dir, was die Art eures ersten Kusses über eure Beziehung verrät – denn das ist mehr, als man zunächst meinen mag! Unter all den kuriosen gibt es doch auch sehr emotionale Thementage – so auch im Fall des „Erinnere dich an deinen ersten Kuss Tag”, der (unter anderem in den USA) am 26.

  • April gefeiert wird.
  • Ein guter Anlass also, um sich wirklich mal an den allerersten Kuss mit dem Partner zu erinnern.
  • Schließlich zählen Küsse zu den entscheidendsten Faktoren für eine glückliche Beziehung.
  • Ob nun sanft, stürmisch oder routiniert,
  • Dennoch bleibt gerade der erste Kuss von einer gewissen Magie umgeben.
See also:  Was Verursacht Hohen Puls?

Erinnerst du dich noch an euren? Wo hat er dich geküsst und vor allem wie ? War es vielleicht sogar ein absoluter Reinfall? Im Video oben zeigen wir euch, was eure Küsse über eure Beziehung verraten! Meistgelesen, Hintergrund, Beim Küssen geht er zärtlich und liebevoll vor.

Was nervt Männer beim Küssen?

1. Wenn deine Haare einfach überall sind – Männer hassen es, wenn sie ständig deine im Gesicht und vor allem im Mund haben. Was eigentlich weiblich und sexy ist, stört die Boys beim Küssen gehörig. Tipp: Die Haare vor dem Kuss zu einem Pferdeschwanz oder Dutt zusammenbinden.

Was ist der größte Liebesbeweis für einen Mann?

Humor und gegenseitiges Necken machen 43 Prozent der Männer (!) glücklich. Vor allem jene zwischen 18 und 29 Jahre: Da sind es sogar 52 Prozent. Wenn wir ihn bei seinen Problemen unterstützen oder einfach nur unsere Hilfe anbieten, empfinden 40 Prozent der Männer das als echten Liebesbeweis.

Wie küsst ein Mann wenn er Gefühle hat?

Vielleicht fragst Du Dich, warum küsst er mich nicht auf den Mund? – Ein Kuss auf die Stirn zeigt sowohl Zuneigung, als auch eine gewisse Zurückhaltung. Dies bedeutet nicht, dass er kein Interesse an Dir hat, sondern ist entweder ein Zeichen von Schüchternheit oder Ausdruck eines vorsichtigen Hernatastens seinerseits.

Wie macht man die Lippen beim Küssen?

Richtig küssen: Langsam anfangen – Beim ersten Kuss sollte man sich zunächst vorsichtig herantasten und nichts überstürzen. Lege deine Lippen sanft auf die deines Partners und warte seine Reaktion ab, Wenn er auf den Kuss eingeht, kannst du ihn ruhig etwas mutiger und mit Nachdruck küssen.

Auf welcher Seite küsst man zuerst?

Küsschen zur Begrüssung: So geht das Inhalt Die berühmten drei Küsschen auf die Wange zur Begrüssung oder auch zum Abschied: Gehört sich das wirklich? Und für jedes Alter? Und: Wem sollte Mann oder Frau so ein Küsschen auf die Wange drücken – und wem eher nicht? Wir haben die Antworten – aus Anlass des heutigen internationalen Tag des Kusses.

Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: Gaudenz Weber Um diesen Podcast zu abonnieren, benötigen Sie eine Podcast-kompatible Software oder App. Wenn Ihre App in der obigen Liste nicht aufgeführt ist, können Sie einfach die Feed-URL in Ihre Podcast-App oder Software kopieren. Die Küsschen-Kultur schwappte einst von Südeuropa aus nach Norden.

In Deutschland und in Teilen Frankreichs küsst man sich zweimal, wobei man mit der rechten Wange beginnt. Dies gilt übrigens auch in der Westschweiz. In Paris sind sogar vier Küsse üblich. Begrüssungsküsse zwischen Mann und Mann haben’s nicht über den Gotthard geschafft – sind aber in Südeuropa gang und gäbe.

Bei Begrüssungsküssen gilt die Faustregel: Rang vor Alter vor Geschlecht. Das heisst: Die Initiative muss vom Ranghöheren kommen, analog zum Duzis. Und was das Geschlecht betrifft: Die Initiative kommt von der Frau aus.

Das Dreiküsschenritual beginnt auf der rechten Wange des Gegenübers.

Die Lippen bleiben strikt geschlossen. Es gibt keinen Flüssigkeitsaustausch bei dieser Art von Kuss.

Eine Person, der man zum ersten Mal begegnet, küsst man nicht zur Begrüssung. Wenn man denn einen schönen Abend zusammen verbrachte: Gerne drei Küsschen zum Abschied.

Wenn das Küssen ein ehrlicher Ausdruck von Herzlichkeit und Verbundenheit ist, kann eher offensiv damit umgegangen werden.

Bei den Kussregeln gilt wie bei anderen Benimmregeln: Die Gesellschaft verändert sich, vieles im Fluss. Beispielsweise wird heute viel schneller Duzis gemacht als früher. Das «du» ist in gewissen Kreisen und auch Firmen bereits selbstverständlich. Gut möglich also, dass diese Kussregeln in ein paar Jahren Makulatur sind. : Küsschen zur Begrüssung: So geht das

In welche Richtung küsst man?

Gesundheit: Auch beim Küssen gilt: Rechts vor Links Wie das Gehirn verhindert, dass die Nasen zusammenstoßen Der Augenblick ist gut gewählt. Ein Sonnenuntergang am Strand oder ein Dinner bei Kerzenschein. Die Luft knistert, der Puls steigt, die Lippen bewegen sich aufeinander zu: Der erste Kuss ist nur noch den Bruchteil einer Sekunde entfernt.

Da holt die Realität die Verliebten schlagartig ein: Die Nasen stoßen aneinander, die Münder verfehlen sich. Der lang ersehnte Kuss ist verunglückt. Das passiert zum Glück nicht sehr häufig. Denn die meisten Menschen neigen ihren Kopf beim Küssen in die selbe Richtung. Stehen sie einander gegenüber, ergänzen sie sich also.

Der Psychologe Onur Güntürkün von der Ruhr-Universität in Bochum hat auf Flughäfen und Bahnhöfen, an Stränden und in Parks Liebende beim Küssen beobachtet, 124 Pärchen insgesamt. Das Ergebnis: Die meisten Verliebten neigen ihren Kopf beim Küssen lieber nach rechts als nach links, berichtet Güntürkün in der aktuellen Ausgabe des Fachblatts „Nature”.

  • Tatsächlich hat der Mensch eine Neigung zu asymmetrischen Bewegungen.
  • Und meist bevorzugt er die rechte Seite.
  • Fast 90 Prozent aller Menschen sind Rechtshänder.
  • Andere Formen sind zwar nicht ganz so ausgeprägt.
  • Aber immerhin: Nicht nur 65 Prozent aller Menschen sind Rechtsküsser.
  • Genauso viele Menschen drehen auch eher das rechte Ohr zur Musik, sehen besser mit dem rechten Auge und treten kraftvoller mit dem rechten Fuß.

„Diese Asymmetrien hängen fast immer zusammen”, sagt Güntürkün. Das heißt: Rechtshänder sind meist auch Rechtsfüßer – und wahrscheinlich Rechtsküsser. Die Ursache dafür liegt in der Organisation des Gehirns. Denn die beiden Körperseiten werden von unterschiedlichen Gehirnhälften kontrolliert.

Dabei steuert die linke Hirnhälfte die rechte Körperseite. Zudem sind die Gehirnhälften für unterschiedliche Aufgaben zuständig. Die Kontrolle komplizierter Bewegungsabläufe wird vor allem von der linken Hirnhemisphäre übernommen. Wie aber entsteht diese ausgeprägte Asymmetrie in unserem Gehirn? Schon Säuglinge drehen den Kopf lieber nach rechts als nach links.

„Genau das löst die seitige Entwicklung unseres Gehirns aus”, glaubt Güntürkün. Denn blicken die Säuglinge hauptsächlich nach rechts, werden besonders Bewegungen auf der rechten Seite trainiert. Nur: Säuglinge hören einige Monate nach der Geburt mit der Kopfdrehung auf, Rechtsfüßigkeit und Co.