Wie Hoch Sind Die Zinsen Bei Der Ing-Diba?

Wie Hoch Sind Die Zinsen Bei Der Ing-Diba
Die besten Tagesgeldkonten –

Für Neukunden: 3,1 Prozent pro Jahr (für sechs Monate) bei Volkswagen Bank, 3 Prozent pro Jahr (für sechs Monate) bei Advanzia, Consorsbank, ING, (für drei Monate) bei Renault Bank direkt, 2,7 Prozent pro Jahr (für vier Monate) bei Raiffeisenbank im Hochtaunus, 2,55 Prozent pro Jahr (für vier Monate) bei TF Bank, 2,5 Prozent pro Jahr (für sechs Monate) bei 1822direkt, DHB Bank, 2,45 Prozent pro Jahr (für drei Monate) bei Opel Bank Für alle Kunden: 2,3 Prozent pro Jahr bei Leaseplan Bank, 2,0 Prozent pro Jahr bei DHB Bank, 1,98 Prozent pro Jahr bei Nordax Bank über Weltsparen, 1,95 Prozent pro Jahr bei Avida Finans über Weltsparen, 1,91 Prozent pro Jahr bei Resurs Bank über Weltsparen, 1,9 Prozent pro Jahr bei Komplett Bank über Weltsparen, 1,88 Prozent pro Jahr bei Nordiska über Weltsparen, 1,86 Prozent pro Jahr bei Instabank über Weltsparen, 1,85 Prozent pro Jahr bei Renault Bank direkt, 1,75 Prozent pro Jahr bei Collector Bank über Weltsparen, Klarna über WeltsparenDauerhaft gutes Tagesgeld: 2,55 Prozent pro Jahr (für Neukunden in den ersten vier Monaten, sonst 1,01 Prozent) bei TF Bank, 2,3 Prozent pro Jahr bei Leaseplan Bank, 1,91 Prozent pro Jahr bei Nordax Bank über Weltsparen

Die ING hat einen großen Anteil daran, dass Tagesgeld in Deutschland zu einer populären Anlageform geworden ist. Nicht zuletzt, weil sie Sparern gute, teils sehr gute, Zinsen bot. An diese Zeiten will die Bank jetzt wieder anknüpfen. Aktuell zahlt sie als erste deutsche Bank wieder 3 Prozent aufs kurzfristig verfügbare Guthaben – wenn auch nur für neue Tagesgeldkunden und auf sechs Monate sowie 50.000 Euro begrenzt (Stand: 5.

  1. April 2023).
  2. Aber auch Bestandskunden können den Bonuszins von 3 Prozent bekommen, wenn sie bestimmte Bedingungen erfüllen.
  3. In beiden Fällen darf das Geld nicht von einem ING-Konto kommen, sondern muss von einer anderen Bank direkt aufs Extra-Konto überwiesen werden.
  4. Der reguläre Zins für höhere Guthaben und alle anderen Konten beträgt 0,6 Prozent pro Jahr.

Den aktuellen Vergleich zu anderen Angeboten zeigt Dir unser Tagesgeldrechner.

Wie viel Zinsen gibt es auf das extra Konto bei der ING?

Tagesgeldkonto: Das ING Extra-Konto mit 3% Bonuszins p.a. Legen Sie sich für ganz besondere Wünsche etwas auf die Seite. Einfach Ihr erstes Tagesgeldkonto eröffnen und 3% Bonuszins p.a. für 6 Monate sichern.

  • Kostenloses Tagesgeldkonto
  • Überweisen Sie einfach Guthaben von einer anderen Bank direkt auf Ihr,
  • Wichtig: Der Umweg über das ING-Girokonto zählt nicht.
  • Ein- und Auszahlungen bis zum 25.04.2023 werden verrechnet.
  • Das neu eingezahlte Guthaben muss mindestens 100 Euro und darf maximal 50.000 Euro betragen.
  • Das Geld muss bis zum 25.04.2023 eingegangen sein.

Wann bekomme ich 3% Bonuszins als Neukund*in? Für Ihr erstes Extra-Konto, welches Sie ab dem 05.04.2023 eröffnen, erhalten Sie über 6 Monate 3% Bonuszins p.a. auf Ihr Erspartes bis zu 50.000 Euro. Für alle bestehenden und jedes weitere Extra-Konto sowie für Beträge über 50.000 Euro und 6 Monate nach der Konto-Eröffnung erhalten Sie 0,6% p.a.

Variablen Zinssatz. Dies gilt auch, wenn Sie in den letzten 6 Monaten Inhaberin bzw. Inhaber eines Extra-Kontos waren. Wie bekomme ich 3% Bonuszins als Bestandskund*in? Sie erhalten den Bonuszins für 6 Monate auf bis zu 50.000 Euro neu eingezahltes Guthaben im Aktionszeitraum vom 05.04.2023 bis zum 25.04.2023.

Wie das geht?

  • Überweisen Sie einfach Guthaben von einer anderen Bank direkt auf Ihr,
  • Das Guthaben muss zwingend von einer anderen Bank kommen. Der Umweg über das ING-Girokonto zählt nicht.
  • Ein- und Auszahlungen im Aktionszeitraum werden verrechnet.
  • Das neu eingezahlte Guthaben muss mindestens 100 Euro und darf maximal 50.000 Euro betragen.
  • Spätestens am 25.04.2023 muss das Guthaben auf dem ältesten Extra-Konto eingegangen sein.

Wann können Sie nicht teilnehmen? Diese Aktion gilt nicht für Kund*innen mit einem Extra-Konto, auf das am 25.04.2023 schon ein Bonuszins gezahlt wird. Was zählt nicht als neu eingezahltes Guthaben für den Bonuszins?

  • Ausgeschlossen sind neu eingezahlte Guthaben, die von einem Konto innerhalb der ING kommen (zum Beispiel Girokonto, Extra-Konto oder Sparbrief).
  • Ebenfalls ausgeschlossen sind Wertpapierverkäufe, Dividenden- oder Zinszahlungen aus einem ING-Depot (zum Beispiel Direkt-Depot, Komfort-Anlage oder Scalable-Depot)

Für neu eingezahlte Beträge unter 100 Euro sowie für jeden Euro, der den Höchstbetrag von 50.000 Euro überschreitet, erhalten Sie den variablen Zinssatz von derzeit 0,6% p.a. Das gilt auch für bestehende Guthaben sowie Einzahlungen auf anderen Extra-Konten.

  • Nachdem Sie 6 Monate den Bonuszins erhalten haben, gilt ebenfalls der dann gültige variable Zinssatz.
  • Wie kann ich als Bestandskund*in Geld auf das Extra-Konto einzahlen, um die 3% Bonuszins zu erhalten? Sie können jederzeit von jedem Konto einer anderen Bank einen beliebigen Betrag auf Ihr ältestes Extra-Konto überweisen.

Um den Bonuszins zu bekommen, sollte Ihr Betrag mindestens 100 Euro und maximal 50.000 Euro betragen. So zahlen Sie Geld auf Ihr Extra-Konto ein: Überweisen Sie einfach das Geld von Ihrem Konto bei einer anderen Bank auf Ihr ältestes Extra-Konto bei uns – dafür brauchen Sie nur die IBAN Ihres Extra-Kontos.

  • Was ist das Referenzkonto und wie ändert man es? Ihr Girokonto nennen wir Referenzkonto – es ist die Verbindung zu Ihrem Extra-Konto.
  • Wenn Sie ein Extra-Konto bei uns eröffnen, spielt es keine Rolle, bei welcher Bank Sie Ihr Girokonto führen.
  • Einzahlungen auf Ihr Extra-Konto können Sie von Ihrem Referenzkonto oder jedem beliebigen anderen Konto beauftragen.

Auszahlungen vom Extra-Konto werden zu Ihrer Sicherheit immer auf Ihr Referenzkonto überwiesen. Dadurch haben Unbefugte keinen Zugriff auf Ihr Erspartes. So ändern Sie Ihr Referenzkonto: Am einfachsten und schnellsten können Sie Ihr Referenzkonto im ändern.

Die Änderung ist einmal innerhalb von 30 Tagen möglich und wird Ihnen schriftlich bestätigt. Bitte beachten Sie, dass das Referenzkonto zu Ihrer Sicherheit immer der Inhaberin oder dem Inhaber des Extra-Kontos gehören muss. Wie kann ich einen Extra-Konto Sparplan einrichten oder ändern? Sie wollen sparen, ohne ständig an die Einzahlungen denken zu müssen? Dann ist der Extra-Konto Sparplan genau das Richtige für Sie: Sie legen die Sparrate und den Abbuchungstermin fest, und der gewünschte Betrag wird automatisch per Lastschrift von Ihrem Referenzkonto (= Girokonto) eingezogen.

Sie können die Sparrate jederzeit ändern oder den Auftrag löschen. So können Sie den Extra-Konto Sparplan einrichten oder ändern:

  • Nutzen Sie diesen Direkt-Link ins,
  • Oder klicken Sie im Internetbanking auf das gewünschte Extra-Konto und wählen Sie direkt oben „Sparplan anlegen”.

Wie finde ich heraus, welches meiner Extra-Konten das älteste ist? Das geht ganz einfach:

  1. Loggen Sie sich im Internetbanking ein
  2. In der Kontenübersicht klicken Sie auf eines Ihrer Extra-Konten
  3. In der oberen Aktionsleiste unter „Mehr Funktionen” können Sie dann die „Kontodetails” ansehen. Dort steht unter „Eröffnet am” das Datum der Kontoeröffnung. Die Eröffnungsdaten Ihrer Extra-Konten können sie so einfach vergleichen.
  • 20 Euro Gutschrift
  • 40 Euro Spende an UNICEF
  • 20 Euro Gutschrift
  • 40 Euro Spende an UNICEF

Geldsparen ist mit (Konsum-)Verzicht verbunden, ja klar! Aber es gibt auch Sparstrategien, bei denen man sich durchaus zwischendurch etwas gönnen kann. Schon mal von der 50/30/20-Regel gehört? Viele Sparfüchse schwören auf dieses Modell.4 min Lesedauer : Tagesgeldkonto: Das ING Extra-Konto mit 3% Bonuszins p.a.

Wann erhöht ING die Zinsen?

Zinsanpassung Änderung von Zinsen Die Zinssätze des Girokonto Dispo- und Überziehungskredits sind variabel und werden bei Bedarf den Gegebenheiten des Marktes angepasst. Näheres zur Berechnung der Zinssätze finden Sie für das Girokonto in den Vertragsbedingungen unter Ziffer 8 der inklusive Widerrufsbelehrung.

Ermäßigungen der Sollzinssätze müssen dabei mindestens der Ermäßigung des EZB-Zinssatzes entsprechen. Erhöhungen dürfen maximal der Erhöhung des EZB-Zinssatzes entsprechen.

Eine Zinsanpassung wird 3 Kalendermonate nach dem Prüfungstag, jeweils am 15. eines Monats, wirksam (Anpassungstag). Nutzt die ING – im Falle einer Erhöhung des EZB-Zinssatzes um mindestens 0,25 Prozentpunkte – ihr Recht zur Erhöhung der Sollzinssätze nicht oder nicht voll aus, werden dadurch die vereinbarten Äquivalenzverhältnisse zugunsten des Kunden unterschritten.

  • Die ING kann die nicht ausgenutzte Erhöhung jeweils am 15.
  • Eines Monats unter Einhaltung der vereinbarten Äquivalenzverhältnisse nachholen.
  • Bei einer nachfolgenden Ermäßigung des EZB-Zinssatzes (relevante Ermäßigung) ist sie erst dann zur Senkung der Sollzinssätze verpflichtet, wenn die im Rahmen des vereinbarten Äquivalenzverhältnisses bestehende Differenz überschritten würde.

In den nachfolgenden Tabellen können Sie transparent die Entwicklung des EZB-Zinssatzes und die Entwicklung der nicht ausgenutzten relevanten Erhöhung zum jeweiligen Produkt ersehen. Zusätzlich können Sie die Entwicklung und die aktuelle Höhe des EZB-Zinssatzes auf der verfolgen.

Datum EZB-Zinssatz Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung
Haupt­refinanzierungs­geschäft Girokonto eingeräumte Kontoüberziehung Girokonto geduldete Kontoüberziehung
15.01.2023 2,50% 2,50% 2,50%
15.02.2023 3,00% 1,00% 1,00%
15.03.2023 3,00% 1,00% 1,00%
15.04.2023 3,50% 1,50% 1,50%

table>

Datum EZB-Zinssatz Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Haupt­refinanzierungs­geschäft Girokonto eingeräumte Kontoüberziehung Girokonto geduldete Kontoüberziehung 15.01.2022 0,00% 0,00% 0,00% 15.02.2022 0,00% 0,00% 0,00% 15.03.2022 0,00% 0,00% 0,00% 15.04.2022 0,00% 0,00% 0,00% 15.05.2022 0,00% 0,00% 0,00% 15.06.2022 0,00% 0,00% 0,00% 15.07.2022 0,00% 0,00% 0,00% 15.08.2022 0,50% 0,50% 0,50% 15.09.2022 1,25% 1,25% 1,25% 15.10.2022 1,25% 1,25% 1,25% 15.11.2022 2,00% 2,00% 2,00% 15.12.2022 2,00% 2,00% 2,00%

table>

Datum EZB-Zinssatz Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Haupt­refinanzierungs­geschäft Girokonto eingeräumte Kontoüberziehung Girokonto geduldete Kontoüberziehung 15.01.2021 0,00% 0,00% 0,00% 15.02.2021 0,00% 0,00% 0,00% 15.03.2021 0,00% 0,00% 0,00% 15.04.2021 0,00% 0,00% 0,00% 15.05.2021 0,00% 0,00% 0,00% 15.06.2021 0,00% 0,00% 0,00% 15.07.2021 0,00% 0,00% 0,00% 15.08.2021 0,00% 0,00% 0,00% 15.09.2021 0,00% 0,00% 0,00% 15.10.2021 0,00% 0,00% 0,00% 15.11.2021 0,00% 0,00% 0,00% 15.12.2021 0,00% 0,00% 0,00%

table>

Datum EZB-Zinssatz Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Haupt­refinanzierungs­geschäft Girokonto eingeräumte Kontoüberziehung Girokonto geduldete Kontoüberziehung 15.01.2020 0,00% 0,00% 0,00% 15.02.2020 0,00% 0,00% 0,00% 15.03.2020 0,00% 0,00% 0,00% 15.04.2020 0,00% 0,00% 0,00% 15.05.2020 0,00% 0,00% 0,00% 15.06.2020 0,00% 0,00% 0,00% 15.07.2020 0,00% 0,00% 0,00% 15.08.2020 0,00% 0,00% 0,00% 15.09.2020 0,00% 0,00% 0,00% 15.10.2020 0,00% 0,00% 0,00% 15.11.2020 0,00% 0,00% 0,00% 15.12.2020 0,00% 0,00% 0,00%

table>

Datum EZB-Zinssatz Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Haupt­refinanzierungs­geschäft Girokonto eingeräumte Kontoüberziehung Girokonto geduldete Kontoüberziehung Rahmen­kredit 15.01.2019 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.02.2019 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.03.2019 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.04.2019 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.05.2019 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.06.2019 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.07.2019 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.08.2019 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.09.2019 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.10.2019 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.11.2019 0,00% 0,00% 0,00% 0,00%

table>

Datum EZB-Zinssatz Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Haupt­refinanzierungs­geschäft Girokonto eingeräumte Kontoüberziehung Girokonto geduldete Kontoüberziehung Rahmen­kredit 15.01.2018 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.02.2018 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.03.2018 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.04.2018 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.05.2018 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.06.2018 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.07.2018 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.08.2018 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.09.2018 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.10.2018 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.11.2018 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.12.2018 0,00% 0,00% 0,00% 0,00%

table>

Datum EZB-Zinssatz Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Haupt­refinanzierungs­geschäft Girokonto Dispokredit Girokonto Überziehungs­kredit Rahmen­kredit 15.01.2017 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.02.2017 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.03.2017 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.04.2017 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.05.2017 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.06.2017 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.07.2017 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.08.2017 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.09.2017 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.10.2017 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.11.2017 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.12.2017 0,00% 0,00% 0,00% 0,00%

table>

Datum EZB-Zinssatz Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Haupt­refinanzierungs­geschäft Girokonto Dispokredit Girokonto Überziehungs­kredit Rahmen­kredit 15.01.2016 0,05% 0,00% 0,00% 0,00% 15.02.2016 0,05% 0,00% 0,00% 0,00% 15.03.2016 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.04.2016 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.05.2016 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.06.2016 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.07.2016 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.08.2016 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.09.2016 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.10.2016 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.11.2016 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 15.12.2016 0,00% 0,00% 0,00% 0,00%

table>

Datum EZB-Zinssatz Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Haupt­refinanzierungsgeschäft Girokonto Dispokredit Girokonto Überziehungs­kredit Rahmen­kredit 15.01.2015 0,05% 0,00% 0,00% 0,00% 15.02.2015 0,05% 0,00% 0,00% 0,00% 15.03.2015 0,05% 0,00% 0,00% 0,00% 15.04.2015 0,05% 0,00% 0,00% 0,00% 15.05.2015 0,05% 0,00% 0,00% 0,00% 15.06.2015 0,05% 0,00% 0,00% 0,00% 15.07.2015 0,05% 0,00% 0,00% 0,00% 15.08.2015 0,05% 0,00% 0,00% 0,00% 15.09.2015 0,05% 0,00% 0,00% 0,00% 15.10.2015 0,05% 0,00% 0,00% 0,00% 15.11.2015 0,05% 0,00% 0,00% 0,00% 15.12.2015 0,05% 0,00% 0,00% 0,00%

table>

Datum EZB-Zinssatz Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Haupt­refinanzierungs­geschäft Girokonto Dispokredit Girokonto Überziehungs­kredit Rahmen­kredit 15.01.2014 0,25% 0,00% 0,00% 0,00% 15.02.2014 0,25% 0,00% 0,00% 0,00% 15.03.2014 0,25% 0,00% 0,00% 0,00% 15.04.2014 0,25% 0,00% 0,00% 0,00% 15.05.2014 0,25% 0,00% 0,00% 0,00% 15.06.2014 0,15% 0,00% 0,00% 0,00% 15.07.2014 0,15% 0,00% 0,00% 0,00% 15.08.2014 0,15% 0,00% 0,00% 0,00% 15.09.2014 0,05% 0,00% 0,00% 0,00% 15.10.2014 0,05% 0,00% 0,00% 0,00% 15.11.2014 0,05% 0,00% 0,00% 0,00% 15.12.2014 0,05% 0,00% 0,00% 0,00%

table>

Datum EZB-Zinssatz Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Haupt­refinanzierungsgeschäft Girokonto Dispokredit Girokonto Überziehungs­kredit Rahmen­kredit 15.01.2013 0,75% 0,25% 0,25% 0,01% 15.02.2013 0,75% 0,25% 0,25% 0,01% 15.03.2013 0,75% 0,25% 0,25% 0,01% 15.04.2013 0,75% 0,25% 0,25% 0,01% 15.05.2013 0,50% 0,00% 0,00% 0,00% 15.06.2013 0,50% 0,00% 0,00% 0,00% 15.07.2013 0,50% 0,00% 0,00% 0,00% 15.08.2013 0,50% 0,00% 0,00% 0,00% 15.09.2013 0,50% 0,00% 0,00% 0,00% 15.10.2013 0,50% 0,00% 0,00% 0,00% 15.11.2013 0,25% 0,00% 0,00% 0,00% 15.12.2013 0,25% 0,00% 0,00% 0,00%

table>

Datum EZB-Zinssatz Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Haupt­refinanzierungs­geschäft Girokonto Dispokredit Girokonto Überziehungs­kredit Rahmen­kredit 15.01.2012 1,00% 0,00% 0,00% 0,26% 15.02.2012 1,00% 0,00% 0,00% 0,26% 15.03.2012 1,00% 0,25% 0,25% 0,26% 15.04.2012 1,00% 0,25% 0,25% 0,26% 15.05.2012 1,00% 0,25% 0,25% 0,26% 15.06.2012 1,00% 0,25% 0,25% 0,26% 15.07.2012 0,75% 0,00% 0,00% 0,01% 15.08.2012 0,75% 0,25% 0,25% 0,01% 15.09.2012 0,75% 0,25% 0,25% 0,01% 15.10.2012 0,75% 0,25% 0,25% 0,01% 15.11.2012 0,75% 0,25% 0,25% 0,01% 15.12.2012 0,75% 0,25% 0,25% 0,01%

table>

Datum EZB-Zinssatz Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Haupt­refinanzierungs­geschäft Girokonto Dispokredit Girokonto Überziehungskredit Rahmenkredit 03.01.2011 1,00% 0,00% 0,00% 0,26% 01.04.2011 1,00% 0,00% 0,00% 0,26% 01.07.2011 1,25% 0,25% 0,25% 0,51% 15.08.2011 1,50% 0,50% 0,50% 0,76% 15.09.2011 1,50% 0,50% 0,50% 0,76% 15.10.2011 1,50% 0,50% 0,50% 0,76% 15.11.2011 1,25% 0,25% 0,25% 0,51% 15.12.2011 1,00% 0,00% 0,00% 0,26%

table>

Datum EZB-Zinssatz Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Nicht ausgenutzte relevante Erhöhung Haupt­refinanzierungs­geschäft Girokonto Dispokredit Girokonto Überziehungskredit Rahmenkredit 01.09.2010 1,00% 0,00% 0,00% 0,26% 01.10.2010 1,00% 0,00% 0,00% 0,26%

Zinsanpassung

Wie hoch sind die tagesgeldzinsen aktuell?

Wie hoch sind auf einem Tagesgeldkonto aktuell die Zinsen? – Zuständige Redakteurin für die Bereiche Geldanlage und Handy & DSL Sie erhalten aktuell auf ein Tages­geld­kon­to Zin­sen zwi­schen 0,10 und ca.3 %. Hohe Tages­geld­zin­sen zah­len oft aus­län­di­sche Ban­ken wie die Big­bank oder die Re­nault Bank direkt.

Häu­fig erhal­ten Sie bei Online- oder Direkt­ban­ken wie der DKB, ING oder der Consors­bank besse­re Tages­geldzin­sen als bei Filial­ban­ken und der Spar­kas­se. Das ist aber keine all­ge­mein­gül­ti­ge Re­gel: Die Com­direct offe­riert z.B. der­zeit nur sehr gerin­ge Tages­geldzin­sen. Wie hoch sind die aktu­el­len Tages­geld­zin­sen? Schau­en Sie sich am bes­ten die Ange­bo­te im Einzel­nen an, da sie sich oft än­dern kön­nen.

Die tages­aktu­ell bes­ten Tages­geld­zin­sen fin­den Sie in unse­rem Tages­geld Ver­gleich, Dort er­hal­ten Sie auch die Ant­wort auf die Frage: Wo gibt es die meis­ten Zin­sen für Tages­geld? Die fol­gen­de Ta­bel­le zeigt die bes­ten Tages­geld­zin­sen 2023 aus unserem Vergleich für einen Spar­be­trag in Höhe von 10.000 €.

Zinssatz Bank Land
3,10 % Volkswagen Financial Services Deutschland
3,00 % ING Deutschland
3,00 % Consorsbank Deutschland
3,00 % Advanzia Bank Luxemburg
3,00 % Renault Bank direkt Frankreich

Quelle: Tagesgeld Vergleich, 20.04.2023 Die Geld­an­lage Tages­geld bietet eini­ge Vor­tei­le für Spa­rer. Sie kön­nen Ihr Geld fle­xi­bel und für einen kur­zen Zeit­raum an­le­gen. An­ders als bei Fest­geld ha­ben Sie jeder­zeit die Frei­heit, auf Ihr Er­spar­tes zu­zu­grei­fen.

Trotz­dem er­hal­ten Sie auf Ihr Konto Zin­sen für Ihre Ein­la­gen. Tradi­tionel­le An­lage­for­men, die frü­her be­liebt wa­ren, bei­spiels­weise ein Spar­buch, sind heute deut­lich weni­ger attrak­tiv für An­le­ger. Spar­kon­tozin­sen sind in der Re­gel sehr nied­rig. Sie ha­ben bei dieser Art der Geld­an­lage zu­dem weni­ger Flexi­bili­tät als bei Tages­geld, da Sie eine Kündi­gungs­frist ein­hal­ten müs­sen und der Be­trag, den Sie monat­lich ab­he­ben dür­fen, be­schränkt ist.

Und ein Giro­kon­to, das zwar Flexi­bili­tät bie­tet, ist im Hin­blick auf die Rendi­te eine schlech­tere Wahl als Tages­geld mit Zin­sen. Schließ­lich er­hal­ten Sie auf Ihr Tages­geld­kon­to Zin­sen, die nicht uner­heb­lich sind.

Welche deutsche Bank zahlt die höchsten Zinsen?

Zwei Grafiken zeigen, wie stark die Zinsen für Tages- und Festgeld seit Januar steigen – bei diesen Banken profitiert ihr am meisten Die Zinsen für Fest- und Tagesgeld klettern immer höher. Westend61 via Getty; Glasshouse Images via Getty; Hans-Peter Merten via GettyM Collage: Dominik Schmitt

Für zweijähriges Festgeld bekommen Anleger bei deutschen Banken inzwischen bis zu 2,4 Prozent Zinsen.Zu Beginn des Jahres wäre das noch unvorstellbar gewesen – lag der höchste Zins am Markt damals noch bei 0,45 Prozent.„Nach der neuerlichen kräftigen Leitzinserhöhung dürfte die Rallye nun weiter Fahrt aufnehmen”, prognostiziert Finanzexperte Oliver Maier von Verivox.

Wenn ihr aktuell 10.000 Euro als zweijähriges Festgeld anlegt, könnt mit 240 Euro Zinsen pro Jahr rechnen. Das ergab eine Auswertung des Vergleichsportals Verivox. Die Varengold Bank aus Hamburg bietet in Deutschland derzeit mit 2,4 Prozent den höchsten Zins am Markt für Festgeld an, das für zwei Jahre angelegt wird.

Wie viel Zinsen gibt es bei der ING Diba für Tagesgeld?

ING klettert auf Platz eins im Tagesgeld-Vergleich – Mit der Zinserhöhung belegt die ING im Moment den zweiten Platz in unserem Tagesgeld-Vergleich, Aktuell bietet nur die Volkswagen Bank einen höheren Zinssatz von 3,1 Prozent, ebenfalls für sechs Monate garantiert, aber ausschließlich für Neukunden.

  • Die Zinserhöhung der VW Bank erfolgte eine Woche nach der Ankündigung der ING,
  • Positiv : Neben der gesetzlichen Entschädigungseinrichtung deutscher Banken (EdB) sind die ING Deutschland und die Volkswagen Bank auch freiwillige Mitglieder im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken (BdB).

Dadurch belaufen sich die zusätzlichen Sicherungsgrenze auf jeweils bis zu fünf Millionen Euro pro Sparer. Wie attraktiv das neue Angebot der ING ausfällt, zeigt auch der Vergleich mit dem Biallo-Tagesgeld-Index, der einen Mittelwert von bundesweit rund 60 ausgewählten Tagesgeldangeboten repräsentiert.

Wie viel Geld maximal auf Girokonto ING Diba?

Sie haben Fragen zum Girokonto? Dann sind Sie hier richtig. Wo und wie kann ich Bargeld auszahlen lassen? Bargeld bekommen Sie kostenfrei mit der VISA Card an jedem Automaten mit VISA Zeichen – ab 50 Euro in Deutschland und allen Euro-Ländern. Das sind so gut wie alle Automaten, in Deutschland über 97%. Mit der girocard können Sie an ING Automaten in Deutschland kostenlos abheben. Davon gibt es in Deutschland ca.1.000 Stück. Die finden Sie vor allem bei ARAL Tankstellen oder bei Kaufland. Auch hier gilt der Mindestabhebebetrag von 50 Euro. Und wenn Sie über weniger als 50 Euro verfügen? Keine Sorge, dann können Sie auch kleinere Beträge abheben. Wo Sie den nächsten Automaten finden, zeigt Ihnen die, Bargeld bekommen Sie aber nicht nur am Automaten, sondern auch direkt beim Einkaufen. Sie können sich bei einem Einkauf an der Kasse bis zu 200 Euro Bargeld auszahlen lassen. Das geht schon bei vielen Supermärkten, Drogerien oder im Baumarkt in der Regel ab einem Einkaufswert zwischen 5 und 20 Euro: zum Beispiel bei dm, Netto Marken-Discount, ALDI SÜD, REWE, PENNY Markt und toom Baumarkt. Dazu brauchen Sie Ihre girocard und Ihren PIN. Die Bargeldauszahlung im Handel kostet Sie nichts. Sie sind weltweit unterwegs? Auch dann können Sie mit Ihren Karten Geld abheben. Dann fällt allerdings ein für die Währungsumrechnung an. Hier müssen Sie keinen Mindestbetrag beachten. ING-Geldautomaten im Ausland gehören nicht zur ING Deutschland sondern zu den jeweiligen nationalen ING-Gesellschaften und Gebühren werden durch diese festgelegt und erhoben. Neu: Bargeld ein- und auszahlen ganz ohne Karte mit, unserem neuen Service, mit dem Sie flexibel Bargeld an der Ladenkasse ein- und auszahlen. Ganz ohne Karte oder Einkauf. Sie brauchen nur die Banking-App und ein ING Girokonto. Gut zu Wissen: Mit Ihren Karten können Sie jeweils bis 1.000 Euro pro Tag, maximal 4.000 Euro pro Woche an jedem Geldautomat abheben. Wenn Sie mal mehr Geld brauchen, können Sie sich an ING Geldautomaten auch bis zu 5.000 Euro am Tag, maximal 15.000 Euro in der Woche pro Karte auszahlen lassen. Passen Sie dazu einfach vorher Ihr Kartenlimit im Internetbanking selbst an – unter Service > Karten. Ab 5.000 Euro bestellen Sie den gewünschten Betrag bitte mindestens 3 Arbeitstage vorher (wir belasten Ihr Konto in diesem Fall sofort). Den gewünschten Betrag können Sie sich dann bei unserem Kooperationspartner mit über 100 Filialen auszahlen lassen (der Höchstbetrag pro Auftrag beträgt 25.000 Euro). Bitte bringen Sie Ihren gültigen Personalausweis oder Reisepass mit. Preise und Konditionen finden Sie, Tipp: Achten Sie auf zusätzliche Gebühren. Einige Geldautomatenbetreiber im Ausland, dazu gehören auch ausländische ING-Gesellschaften, erheben eigene Entgelte. Darauf haben wir leider keinen Einfluss und diese Entgelte erstatten wir nicht. Achten Sie deshalb beim Geldabheben im Ausland auf entsprechende Informationen am Automaten. Sie werden immer am Geldautomaten gefragt, ob Sie mit der Gebühr einverstanden sind und müssen dies direkt bei der Auswahl bestätigen. Kann ich auch Bargeld einzahlen?

  • Bargeldeinzahlungen sind bei vielen Kreditinstituten möglich. Welche Entgelte die jeweilige Bank dafür nimmt, erfragen Sie bitte direkt dort.
  • Die Einzahlung von Bargeld (Scheine) ist auch an einigen unserer Geldautomaten möglich. Hierfür verwenden Sie bitte Ihre girocard, Sie können täglich bis zu 5.000 Euro einzahlen, es gilt jedoch ein Jahreslimit (Kalenderjahr) von max.25.000 Euro. Ab einem Einzahlungsbetrag von 2.500 Euro sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, nach der Mittelherkunft zu fragen, deshalb werden Sie direkt an unserem Geldautomaten nach den notwendigen Angaben hierzu gefragt. Ob sich ein Automat in Ihrer Nähe befindet, erkennen Sie in unserer Geldautomatensuche ganz einfach am Zusatz „ING Geldautomaten mit Einzahlfunktion”:,
  • Außerdem ist die Einzahlung auf Ihr Girokonto bei der ING auch bei der ReiseBank AG möglich. Bitte beachten Sie den Maximalbetrag von 25.000 Euro (keine Münzen) und die zusätzlichen Auflagen hinsichtlich einer Nachweispflicht der Mittelherkunft der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Bei Einzahlungen über 2.500 Euro muss ein Nachweis gegenüber der Bank erfolgen, woher der Betrag stammt. Dies gilt auch für den Fall wenn mehrere kleinere Einzahlungsbeträge die Summe von 2.500 Euro überschreiten. Folgende Belege eignen sich als Nachweis: Barauszahlungsquittungen einer anderen Bank, Kontoauszug aus der die Auszahlung ersichtlich ist, Sparbuch mit entsprechender Buchung, Verkaufs- und Rechnungsbelege, Testamente und Erbscheine sowie Schenkungsverträge. Dabei gilt, dass diese Nachweise nicht älter als sechs Wochen sein dürfen. Sie benötigen Ihre VISA Card oder girocard und Ihren gültigen Personalausweis bzw. Reisepass.
  • Preise und Konditionen finden Sie,

Noch eine Bitte: Schicken Sie uns kein Bargeld! Wir können das nicht verarbeiten und schicken es Ihnen zurück. Brauche ich einen Mindestgeldeingang, damit mein Konto kostenlos ist? Solange Sie Ihr Konto als Gehaltskonto nutzen oder unter 28 Jahre alt sind, kostet es Sie nichts.

  • Gehaltskonto bedeutet: monatlich mindestens 700 Euro Geldeingang, z.B.
  • Durch Ihr Gehalt, Rente oder Pension.
  • Girokonten mit weniger als 700 Euro Geldeingang kosten monatlich 4,90 Euro.
  • Belastet wird der Betrag jeweils im nächsten Monat.
  • Eine Sorge – Sie haben ab Kontoeröffnung 3 Monate Zeit, um Ihr Gehalt umzustellen.

Erst wenn im dritten Monat kein Gehalt eingeht, buchen wir das neue Entgelt für diesen Monat zum ersten mal ab. Gibt es Voraussetzungen für ein Girokonto und eine eingeräumte Kontoüberziehung ?

  • Sie sind volljährig und haben eine gute Bonität.
  • Sie nutzen das Girokonto privat und nicht gewerblich.
  • Sie haben ein regelmäßiges monatliches Einkommen.
  • Sie wohnen und arbeiten in Deutschland.
  • Wenn Sie selbstständig sind: Sie erzielen Ihre Einkünfte aus freiberuflicher Tätigkeit und nicht aus Gewerbebetrieb.
  • Für ein mit Ihrem Partner müssen Sie denselben Erstwohnsitz haben. Das ist u.a. wichtig für die SCHUFA.

Was kann ich im Notfall tun? Ihre Karten können Sie ganz schnell selbst sperren: In Ihrer App Banking to go unter Karten oder im unter Einstellungen > Sperren > Karten. Alternativ erreichen Sie uns unter, Halten Sie dafür bitte Ihre Telebanking PIN bereit. Wie kann ich/können wir ein Girokonto online eröffnen? Wie beantrage ich ein Girokonto für mich? Sie können ein Einzelkonto einfach in wenigen Minuten online eröffnen: und direkt eröffnen. Mit Ihren Angaben machen wir eine sofortige Prüfung. Ohne Ausdruck, ohne Unterschrift, alles online. Auch Ihren Ausweis für die Legitimation können Sie uns einfach per Video-Chat zeigen. Oder Sie erledigen das bei der Post. Sobald wir Ihre Legitimation haben, legen wir Ihr Konto für Sie an. Gibt es auch ein ? Ja, wenn Sie beide zusammen wohnen (gemeinsamer Erstwohnsitz). Ihr Gemeinschaftskonto können Sie einfach in wenigen Minuten online eröffnen. und direkt eröffnen. Mit Ihren Angaben machen wir eine sofortige Prüfung. Ohne Ausdruck, ohne Unterschrift, alles online. Beide Kontoinhaber müssen sich anschließend legitimieren. Auch Ihren Ausweis für die Legitimation können Sie uns einfach per Video-Chat zeigen. Oder Sie erledigen das bei der Post. Sobald beide Kontoinhaber legitimiert sind, legen wir Ihr Konto für Sie an. Wenn Sie schon Kunde bei uns sind, können Sie auch im Internetbanking ein Girokonto eröffnen. Das spart Ihnen die Eingabe von bereits hinterlegten Daten und somit Zeit. Kann mein Girokonto Antrag abgelehnt werden? Wir prüfen natürlich jeden Girokonto Antrag. Dabei lassen wir u.a. unsere langjährigen Erfahrungswerte aus dem Kreditgeschäft einfließen. Möchten Sie wissen, worauf wir bei Girokonto Anträgen achten?

  • Zum Beispiel auf die berufliche Situation, den Tätigkeitsbereich und ein unbefristetes monatliches Einkommen
  • Bei Selbstständigen müssen die Einkünfte aus einer freiberuflichen und nicht aus einer gewerblichen Tätigkeit kommen
  • Auch Erfahrungswerte aus unserem langjährigen Kreditgeschäft fließen mit ein

Meist gibt es nicht den einen Grund, warum wir einen Antrag ablehnen, sondern das Gesamtbild entscheidet. Dabei spielen die eingeräumte Kontoüberziehung, die girocard und VISA Card übrigens keine Rolle. Wie beantrage / erhöhe ich nach Girokontoeröffnung eine eingeräumte Kontoüberziehung ? Sie möchten nach der Girokontoeröffnung eine eingeräumte Kontoüberziehung beantragen oder die bereits eingeräumten 500€ erhöhen? Das ist jederzeit möglich:

  • Internetbanking: Einstellungen > Produkteinstellungen > Girokonto
  • App Banking to go: Girokonto > 3 Punkte oben rechts > Dispokredit verwalten

Bitte beachten Sie die einzureichenden Unterlagen in der für Sie zugeschnittenen Checkliste. Was hat es mit der SCHUFA-Auskunft auf sich? Wenn Sie ein Girokonto bei uns eröffnen, bekommen Sie eine vollwertige VISA Card – und auf Wunsch eine eingeräumte Kontoüberziehung,

Da wir Ihnen also Geld leihen, prüfen wir kurz, dass Sie es auch zurückzahlen können (Bonität). Dafür arbeiten wir mit der zusammen. Die SCHUFA gibt uns Auskunft über Ihre Kreditwürdigkeit – das ist so üblich. Die SCHUFA arbeitet mit vielen Banken, Kreditkartengesellschaften, Versandhändlern und Kaufhäusern zusammen.

Wenn Sie einen Antrag mit SCHUFA-Erklärung senden, stimmen Sie zu, dass Ihre Daten an die SCHUFA übermittelt und von ihr an andere Vertragspartner weitergegeben werden dürfen. Was ist ein Gemeinschaftskonto? Wenn Sie und Ihre Partnerin oder Ihr Partner denselben Erstwohnsitz haben, können Sie das Girokonto als beantragen.

Sie werden dann erster und zweiter Kontoinhaber, haben beide alle Rechte und bekommen jeweils eine eigene girocard und eine VISA Card, Was ist die Steuer-ID und wo finde ich meine? Die Steuer-ID oder auch TIN ist eine steuerliche Identifikationsnummer. Die Nummer wurde im Jahr 2008 eingeführt und besteht aus 11 Ziffern.

Wichtig für Sie: Jede Steuer-ID ist personenbezogen und bleibt ein Leben lang unverändert gültig. Das Bundeszentralamt für Steuern verwaltet alle Steuer-IDs und die zugehörigen Daten wie Ihren vollständigen Namen, Tag und Ort Ihrer Geburt oder Ihre aktuelle Anschrift.

  • Auf Mitteilungen von Finanzbehörden
  • Auf Ihrem Einkommensteuerbescheid
  • Auf Ihrer Lohnsteuerbescheinigung

Achtung: Oft wird die Steuer-ID auch einfach nur „Identifikationsnummer” genannt. Sie haben einen Freistellungsauftrag an uns gestellt? Dann lehnen Sie sich entspannt zurück. Wir haben Ihre Steuer-ID schon. Bietet die ING Geschäftskonten an? Wir bieten leider keine Konten zur geschäftlichen Nutzung an.

Sie suchen eine Girokonto für private Zwecke? Dann ist unser kostenloses Gehaltskonto genau das richtige für Sie. Bietet die ING ein Girokonto für Studenten an? Alles rund um unser kostenloses Studenten-Girokonto mit viel Freiheit beim Bezahlen und Bargeld abheben finden Sie unter, Bietet die ING ein Sperrkonto an? Wir bieten leider kein Sperrkonto an.

Wie führe ich mein Girokonto? Ihr Girokonto führen Sie einfach online – im Internetbanking oder in der Banking to go App. Da können Sie alles machen: Überweisungen, gerne auch mit einem Wunschtermin oder als Dauerauftrag. Alles, was Sie online erledigen, kostet Sie keinen Cent.

Und Sie sehen Tag für Tag Ihre Umsätze: Wer hat von Ihrem Konto abgebucht? Wo waren Sie mit Ihren Karten einkaufen? Was ist als Guthaben eingegangen? Sie haben immer alles im Blick. Natürlich bekommen Sie auch einen Kontoauszug. Den finden Sie, wenn es Umsätze gab, monatlich in Ihrer Post-Box. kann noch mehr – hier stellen wir Ihnen wichtige Infos rund um Ihr Konto zur Verfügung.

Damit Sie nichts verpassen, informieren wie Sie über den Posteingang per Mail. Wenn Sie Ihre Bankgeschäfte schriftlich oder am Telefon über einen Kundenbetreuer erledigen wollen, zahlen Sie jeweils 2,50 Euro pro Überweisung, für das Anlegen und Ändern von Daueraufträgen oder für Terminüberweisungen.

  1. Alle anderen Fragen oder Anrufe im Notfall bleiben beim Girokonto kostenfrei.
  2. Was bedeutet Valuta in meinen Umsätzen? In der Umsatzanzeige im Internetbanking und auf Ihrem Kontoauszug steht „Valuta”.
  3. Das ist das Datum der Wertstellung, an dem eine Gutschrift oder Belastung auf Ihrem Konto wirksam wird, und ist Grundlage für die Berechnung der Zinsen.

Das Valutadatum kann vom Buchungsdatum abweichen. Das Buchungsdatum ist z.B. der Tag, an dem Sie mit Ihrer Karte shoppen waren (ein Samstag), und die Valuta der Tag, an dem das Geld von Ihrem Girokonto abgebucht wird (der folgende Montag). Gibt es Zinsen auf dem Girokonto? Das Geld auf dem Girokonto wird nicht verzinst.

  • Einen Puffer für alle Fälle sparen: mit dem Extra-Konto. Alle Informationen dazu finden Sie,
  • Geld in Wertpapiere anlegen – als clevere Ergänzung zum Sparen:

Sie können selbst entscheiden, in welche Wertpapiere Sie anlegen möchten – oder Sie lehnen sich entspannt zurück und lassen das einfach Profis machen. Sie wollen langfristig einen bestimmten Betrag anlegen? Dann starten Sie mit einem Wertpapier-Sparplan.

Das geht schon ab 1 Euro Sparbetrag. Egal, wie Sie investieren wollen, bei unserem ist sicher etwas für Sie dabei. Wie komme ich an meine Kontoauszüge? Ihre Umsätze sehen Sie Tag für Tag im Internetbanking oder in der App unter “Meine Konten”. Und es gibt auch noch einen klassischen Kontoauszug. Den bekommen Sie bei uns digital – in Ihre Post-Box, die Sie in der App oder im Internetbanking in der oberen Navigationsleiste finden.

Keine Sorge, falls Sie das von anderen Banken anders kennen: Wenn Sie Ihren Kontoauszug nicht abrufen, stellen wir Ihnen den Auszug nicht zwanghaft per Post zu und berechnen Ihnen Porto. Wir verschicken keine Kontoauszüge mit der Post. Natürlich können Sie sich den Kontoauszug jederzeit ausdrucken.

  • Und falls Sie doch mal einen Zwischen- oder Ersatzkontoauszug brauchen, können Sie den telefonisch anfordern.
  • Was ist ein Pfändungsschutzkonto (P-Konto) und wie geht das? Das P-Konto, ist ein bereits bestehendes Einzel-Girokonto mit eingeschränkten Funktionen, es dient zum Schutz eines pfändungsfreien (Grund-)Freibetrags,

Damit wir Ihr Girokonto in ein P-Konto umwandeln können, müssen Sie einen entsprechenden Antrag auf Umwandlung bei uns stellen. Wird das Guthaben auf einem P-Konto gepfändet, kann der Schuldner bis zur Höhe des monatlichen Pfändungsfreibetrages nach § 850c ZPO frei verfügen.

Sofern Ihr Konto ein entsprechendes Guthaben aufweist, können Sie z.B. Überweisungen, Lastschriften und Daueraufträge durchführen und somit täglich anfallende Zahlungsverpflichtungen wie Miete, Versicherungen, Strom, etc. begleichen. Bitte beachten Sie: Bei Einrichtung oder Umwandlung müssen Sie versichern, dass Sie kein weiteres P-Konto führen, denn jede Person darf nur eines haben.

Die Bank ist berechtigt, bei der SCHUFA zu erfragen, ob ein weiteres P-Konto des Kunden existiert. Falsche Angaben hierbei können strafbar sein. Der Kontoinhaber eines Girokontos wird auf Folgendes hingewiesen:

  • Das Pfändungsschutzkonto darf ausschließlich auf Guthabenbasis geführt werden, damit der Kontoinhaber den uneingeschränkten Pfändungsschutz in Anspruch nehmen kann. Auch wenn das Girokonto einen Sollsaldo aufweist, kann die Umwandlung in ein Pfändungsschutzkonto verlangt werden. Es greift dann das Verbot der Aufrechnung und Verrechnung nach § 901 ZPO.
  • Für Bargeldauszahlungen und zum bargeldlosen Bezahlen steht die eigene Debitkarte zur Verfügung. Sofern seine bisherige girocard gesperrt ist, erhält der Kontoinhaber in den nächsten Tagen eine neue girocard.
  • Die Nutzung des Internetbanking und des Telebanking wird eingeschränkt. Der Kontoinhaber beachtet bitte die Ausführungen unter Ziffer 15 in der Information „Pfändungsschutzkonto (P-Konto) – Allgemeine Informationen zum Kontopfändungsschutz”.
  • Die ING wird etwaigen Anträgen auf Aussetzung oder Ruhendstellung von Vollstreckungsaufträgen nicht zustimmen.

Nach der Umstellung wird die ING den Leistungsumfang des Girokontos einschränken:

  • Ein zum Zeitpunkt der Umwandlung bestehende eingeräumte Kontoüberziehung wird von der ING in der Regel gemäß Ziffer 19 Absatz 2 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen gekündigt, mit der Folge, dass ein bestehender Sollsaldo ausgeglichen werden muss. Die ING bietet dem Kontoinhaber die Möglichkeit an, den Sollsaldo mittels Ratenzahlungsvereinbarung zurückzuführen.
  • Sämtliche zum Girokonto ausgegebenen und gegebenenfalls weitere vorhandene VISA Card/s werden mit einer Frist von 2 Monaten gekündigt. Das gilt auch für eventuell an Bevollmächtigte ausgehändigte Karten (VISA Card und girocard).
  • Für Bargeldauszahlungen und zum bargeldlosen Bezahlen wird nach dem Wirksamwerden der Kündigung nur noch die eigene girocard zur Verfügung stehen.

Was passiert, wenn mein Konto gepfändet wird und ich kein P-Konto habe?

  • Wenn Sie ein Dispositionslimit haben, wird es per sofort gekündigt.
  • Die girocard und die VISA Card werden gesperrt.
  • Aufträge per Internet- oder Telefonbanking sind nicht mehr möglich.
  • Daueraufträge und Überweisungen werden nicht mehr ausgeführt.
  • Wir müssen Lastschrifteinzüge zurückgeben.

Das können Sie tun: Sie halten die Pfändung für unberechtigt? Dann setzen Sie sich direkt mit dem Gläubiger in Verbindung, damit die Pfändung aufgehoben wird. Sie können uns auch beauftragen, die Pfändung vorzeitig zu bezahlen. Das tun Sie schriftlich, per TAN-autorisierter E-Mail, per Fax – oder Sie rufen uns einfach an. Wann wird Ihr Konto wieder freigeschaltet?

  • Wenn der Gläubiger uns schriftlich oder per Fax informiert, dass die Pfändung aufgehoben ist.
  • Wenn wir von Ihnen den Auszahlungsauftrag erhalten und an den Gläubiger überwiesen haben.

Wie kündige bzw. lösche ich mein Girokonto bei der ING? Sie können Ihr Girokonto jederzeit und ohne Einhaltung einer Frist im Internetbanking kündigen. Loggen Sie sich in Ihr ein. Klicken Sie im Menü “Meine Konten” auf Ihr „Girokonto” und dann unter „mehr” auf „Konto löschen”.

Bestätigen Sie diesen Auftrag im Anschluss mit Ihrem gewohnten Freigabeverfahren. Gut zu wissen: Um ein zu löschen, müssen beide Kontoinhaber unterschreiben – verwenden Sie hierfür das entsprechendes Formular, Wenn Sie Ihr Girokonto als Verrechnungskonto für ein Festgeld/Direkt-Depot bei uns nutzen, können wir das Konto erst nach Fälligkeit des Festgelds bzw.

nach Auflösung des Direkt-Depots löschen. Sie können natürlich auch ein anderes Konto z.B. auch ein Extra-Konto als Referenzkonto bequem im Internetbanking einrichten und dann Ihr Girokonto löschen. Wenn das Girokonto Ihr einziges Konto mit Zugangsdaten zum Internetbanking ist, haben Sie nach der Löschung keinen Zugriff mehr auf Ihre Post-Box.

  • Internetbanking: Einstellungen > Produkteinstellungen > Girokonto
  • App Banking to go: Girokonto > 3 Punkte oben rechts > Dispokredit verwalten

Übrigens: Der Dispokredit kann höchstens so hoch sein wie das 3-Fache Ihres Nettoeinkommens, maximal 10.000 Euro. Falls Sie Ihren Dispokredit beanspruchen, belasten wir Ihnen die Zinsen zum Ende des Quartals. Woher weiß ich, ob ich ein Verwahrentgelt für das Girokonto zahlen muss? Alle Details rund um das Thema Verwahrentgelt haben wir für Sie übersichtlich zusammengefasst. Kann ich nach dem Urteil des Bundesgerichtshofs im April 2021 bezahlte Entgelte zurückfordern, wenn sie nicht ordnungsgemäß vereinbart wurden? Ja. Nutzen Sie am besten, Das ist der schnellste Weg. Und wir können sicher sein, dass Ihr Anliegen gleich in den richtigen Händen bei uns landet. Füllen Sie es aus und senden Sie es uns bitte an: ING-DiBa AG, 60628 Frankfurt am Main. Wo finde ich Informationen zur Entgelttransparenz? Wenn Sie ein Girokonto bei uns haben, bekommen Sie einmal im Jahr eine Entgeltaufstellung. Da steht genau beschrieben, welche Kosten wie oft bei Ihnen angefallen sind. Diese Aufstellung wird Ihnen in Ihre persönliche Post-Box eingestellt. Mehr Informationen finden Sie, Was sind vorgemerkte Umsätze? Wenn Sie mit Karte gezahlt oder Geld abgehoben haben, sehen Sie im Internetbanking und in der Banking to go App den Betrag schon im Voraus als vorgemerkten Umsatz. Dieser wirkt sich noch nicht auf Ihren aktuellen Kontostand aus – jedoch auf das verfügbare Limit. Sobald der Umsatz gebucht ist, wird die Vormerkung gelöscht. Alternativ passiert das nach Ablauf von 4 Tagen oder zu einem vom Händler mitgelieferten Datum (z.B. Reservierung eines Mietwagens). Der Betrag des gebuchten Umsatzes kann unter Umständen vom Betrag des vorgemerkten Umsatzes abweichen. Zum Beispiel bei Transaktionen in Fremdwährung, aufgrund der Währungsumrechnung. Oder bei einer teilweisen Stornierung einer Belastung oder einer Gutschrift seitens des Händlers. Welche Umsätze sehe ich in der Vorschau? In der Vorschau sehen Sie Ihre Lastschriften bis zu 14 Tage im Voraus, Ihre kommenden Terminüberweisungen und Daueraufträge sogar 35 Tage im Voraus. Diese wirken sich noch nicht auf das verfügbare Limit aus. Mehr Informationen finden Sie, Wie beanstande oder storniere ich Überweisungen? An Bankgeschäftstagen können beauftragte Überweisungen nicht korrigiert oder storniert werden. Bitte setzen Sie sich in einem solchen Fall zur Klärung mit dem Empfänger in Verbindung. Daueraufträge oder Terminüberweisungen können Sie bis zum letzten Arbeitstag vor dem Ausführungstermin ändern oder löschen. Haben Sie am Wochenende oder an Bankfeiertagen eine Überweisung erfasst, die Sie stornieren möchten, können Sie dies im Banking oder in der App direkt unter den Umsatzdetails selbst veranlassen. Einfach die angelegte Überweisung in den Umsätzen auswählen und unter dem Menüpunkt “Optionen” den Punkt “Stornierung” wählen. Was ist Kleingeld Plus und wie funktioniert es? Sie sammeln zu Hause Ihr Kleingeld in einer Spardose? Kleingeld Plus ist die digitale Version davon. Sie zahlen mit Ihren Karten (im Handel oder im Internet), dann werden krumme Beträge automatisch aufgerundet. Entweder auf den nächsten vollen Euro oder auf die nächsten 5 Euro. Das können Sie sich bei Aktivierung der Funktion aussuchen. Das bedeutet: Wenn Sie sich einen Kaffee für 2,30 Euro kaufen und auf einen Euro aufrunden, sammeln Sie automatisch 0,70 Euro. Beim Aufrunden auf 5 Euro sind es 2,70 Euro. Die Kleinstbeträge werden dann einmal am Tag automatisch von Ihrem Girokonto auf Ihr Extra-Konto gebucht. Wenn Sie das Girokonto Future besitzen, können Sie alternativ zum Sparen in die eigene Tasche „Gutes Tun” und mit Ihrem digitalen Wechselgeld soziale und ökologische Projekte unseres Kooperationspartners share fördern. Wie kann ich Kleingeld Plus aktivieren, ändern oder ausschalten? Sie können Kleingeld Plus in der Banking to go App oder im Online-Banking aktivieren und ändern. Funktion einfach in der Banking to go App unter Einstellung “Kleingeld Plus” aufrufen oder klicken Sie, dann kommen Sie direkt nach dem Einloggen auf die Service-Seite. Sie finden die Seite auch jederzeit unter Einstellungen > Girokonto > Kleingeld Plus. Kleingeld Plus funktioniert nach der Aktivierung ab dem nächsten Bankarbeitstag (Bankarbeitstage sind Montag bis Freitag). Sie können die Funktion natürlich jederzeit in der Banking to go App oder im Online-Banking deaktivieren oder die Auswahl für den aufgerundeten Betrag (1 Euro oder 5 Euro) und den Verwendungszweck ändern. Wenn Sie das Girokonto Future besitzen, können Sie außerdem zwischen „Sparen” und „Gutes tun” wechseln. Alle Änderungen der Einstellungen, also auch das Deaktivieren, greifen sofort. Was brauche ich, um Kleingeld Plus zu nutzen? Kleingeld Plus funktioniert nur, wenn Sie ein Girokonto und ein Extra-Konto bei uns haben. Sie haben ein Girokonto, aber noch kein Extra-Konto? Dann können Sie ein Extra-Konto eröffnen. Das geht super fix und ist natürlich kostenlos für Sie. Sobald Sie Ihr Konto in der Übersicht sehen, können Sie die Funktion aktivieren. Kann ich die Push-Benachrichtigungen meiner Banking to go App für Kleingeld Plus ausschalten? Das geht leider nicht. Sie können aber individuell festlegen, ab wie viel Euro Ihnen ein neuer Umsatz angezeigt werden soll. Gehen Sie dazu in Ihrer App unter Einstellungen > Mitteilungen > Girokonto-Umsätze > Manuell festlegen, So können Sie Push-Benachrichtigungen von kleineren Umsätzen umgehen. Kann ich auf die Kleingeld Plus Beträge auf meinem Extra-Konto zugreifen? Ja, Ihre Ersparnisse auf dem Extra-Konto sind jederzeit verfügbar. Sie können sich Geld vom Extra-Konto auf Ihr hinterlegtes Referenzkonto überweisen – und es ausgeben. Was ist, wenn ich einen glatten Betrag umsetze? Bei einem glatten Betrag (z.B.20 oder 25 Euro) wird nicht gesammelt. Für welche Transaktionen gilt Kleingeld Plus? Kleingeld Plus funktioniert bei allen Kartenzahlungen im Handel oder im Internet, klassisch mit PIN oder kontaktlos. Wenn Sie mit der Karte am Automaten Geld abheben, dann greift Kleingeld Plus nicht. Ich habe Kleingeld Plus aktiviert, aber es sind keine Beträge umgebucht worden. Woran liegt das? Dafür kann es drei Gründe geben:

  1. Glatte Beträge werden nicht auf den nächsten vollen Euro aufgerundet. Wenn Sie also 12 Euro bezahlen und „Aufrunden auf den nächsten vollen Euro” eingestellt haben, dann wird nicht aufgerundet und nichts abgebucht. Ebenso bei einem Betrag von 15 Euro und Auswahl „Aufrunden auf die nächsten 5 Euro”. Hier passiert auch nichts.
  2. Ihr Girokonto-Guthaben liegt unter 20 Euro. Wir haben eine Sicherheitsgrenze eingebaut, damit Sie nicht versehentlich in den Dispokredit rutschen. Sobald Ihr Konto-Guthaben unter 20 Euro liegt, setzt Kleingeld Plus automatisch aus. Die vorgemerkten Umsätze zählen auch dazu. Kleingeld Plus setzt automatisch wieder ein, sobald Ihr Guthaben wieder über 20 Euro liegt.
  3. Vielleicht haben Sie versehentlich eine Karte benutzt, die nicht zu dem Girokonto gehört, das Sie für Kleingeld Plus ausgewählt haben.

Wo mache ich Überweisungen und Daueraufträge? Überweisungen, auch mit Termin, und Daueraufträge erledigen Sie einfach online – im Internetbanking oder in der Banking to go App. Klicken Sie in Ihrer Kontenübersicht auf Ihr Girokonto. Oben erscheinen dann verschiedene Optionen wie „Überweisung”. Klicken Sie auf die gewünschte Option, alles andere fragen wir Sie dann. Wenn Sie Ihre Bankgeschäfte schriftlich oder am Telefon über unsere Kundenbetreuer erledigen wollen, zahlen Sie jeweils 2,50 Euro pro (Termin-)Überweisung oder für das Anlegen und Ändern von Daueraufträgen. Wie mache ich eine (SEPA)-Überweisung? Klicken Sie einfach im auf Ihr Girokonto > Überweisung. Für die SEPA-Überweisung brauchen Sie:

  • Vorname und Nachname des Zahlungsempfängers
  • IBAN des Empfängers; das ist die internationale Kontonummer, die Sie auf der Rechnung finden oder bitte vom Empfänger erfragen
  • Überweisungsbetrag in Euro
  • Optional Verwendungszweck und/oder Referenznummer (siehe Rechnung)
  • So überweisen Sie Geld innerhalb Deutschlands, der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraums oder in die Schweiz (in Euro).
  • Wenn Sie Ihre Bankgeschäfte schriftlich oder am Telefon über unsere Kundenbetreuer erledigen wollen, zahlen Sie jeweils 2,50 Euro pro Überweisung, für das Anlegen und Ändern von Daueraufträgen oder für Terminüberweisungen.
  • Gibt es Höchstbeträge für Überweisungen ?

Wenn Sie Geld innerhalb Deutschlands überweisen möchten, gibt es keinen Höchstbetrag bei elektronisch oder telefonisch eingereichten Zahlungen. Beleghafte Überweisungen, Daueraufträge, Terminüberweisungen werden bis zu einer Betragsgrenze von 50.000€ angenommen.

Bitte beachten Sie bei Beträgen größer 12.500 Euro die Meldung im Außenwirtschaftsverkehr. Weitere Informationen zum Meldewesen im Außenwirtschaftsverkehr erhalten Sie auch auf den Internetseiten der Bundesbank. Wie funktioniert eine Auslandsüberweisung? Wählen Sie im Internetbanking Ihr Girokonto aus und dann „Auslandsüberweisung”.

Nun brauchen Sie ein paar Daten, die Sie am besten schon vorher vom Zahlungsempfänger bekommen haben:

  • Vorname und Nachname des Zahlungsempfängers
  • IBAN (internationale Kontonummer) des Zahlungsempfängers; wenn Sie die nicht haben, geben Sie bitte seine Kontonummer und die vollständige Adresse des Empfängers an
  • BIC (auch SWIFT-Code genannt) der Bank bzw. des Zahlungsdienstleisters; wenn Sie den BIC nicht kennen, erkundigen Sie sich bitte beim Zahlungsempfänger
  • Das Zielland und die Währung
  • Die von Ihnen gewünschte ; die Kosten für Sie und den Empfänger sind abhängig von der gewählten Regelung
  • Für Zahlungen in die USA in US-Dollar den 9-stelligen Bank-Code (Fedwire Routing Number) der empfangenden Bank, sofern Sie keinen BIC haben

Bitte beachten Sie die Pflicht zur gesonderten Meldung gemäß Außenwirtschaftsverordnung. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Hotline der Deutschen Bundesbank: 0800 / 1234 111 (entgeltfrei, nur aus dem deutschen Festnetz erreichbar) oder per E-Mail an,

  • Zahlungsempfänger, also Ihren Namen
  • Ihre IBAN – die finden Sie im Internetbanking in Ihrer Kontenübersicht
  • Empfängerbank, also die ING mit dem BIC „INGDDEFFXXX”
  • Verwendungszweck – den können Sie frei wählen

Wichtig für Sie: Abhängig von der Währung und der gewählten Überweisungsart können bei einer Auslandsüberweisung auch Ihnen Kosten entstehen, obwohl Sie die Zahlung nur empfangen. Am besten klären Sie das vorher mit der Person ab, die Ihnen Geld überweisen möchte.

Die verschiedenen Varianten und Kosten finden Sie, Was ist mit Lastschriften? Wenn jemand Geld von Ihrem Girokonto abbuchen soll, erteilen Sie ihm einfach ein SEPA-Lastschriftmandat. Früher hieß so etwas mal „Einzugsermächtigung”. Um einer Abbuchung zu widersprechen, haben Sie nach der Belastung Ihres Girokontos 8 Wochen Zeit.

Bei einem nicht erteilten oder fehlerhaften SEPA-Lastschriftmandat beträgt die Rückgabefrist bis zu 13 Monate. Wenn Sie uns mitteilen, dass zum Zeitpunkt der Belastung kein gültiges SEPA-Lastschriftmandat vorlag, versuchen wir, Ihre Beanstandung mit der einziehenden Bank zu klären.

  1. Das SEPA-Lastschriftmandat gilt aber immer zwischen Ihnen und dem Zahlungsempfänger, egal welche Banken beteiligt sind.
  2. Um eine einzelne Lastschrift zu sperren, erteilen Sie uns den Auftrag schriftlich.
  3. Bitte geben Sie in Ihrem Auftrag die IBAN, die und/oder das Mandat an.
  4. Möchten Sie sämtliche Lastschrifteinzüge sperren : Rufen Sie bitte unsere Kundenbetreuer an.

Halten Sie Ihre Zugangsnummer (die letzten 10 Stellen Ihrer IBAN) und Ihre bereit. Wie lauten meine IBAN und mein BIC? Ihre persönliche, 22-stellige IBAN finden Sie:

  • auf Ihrer girocard
  • im Internetbanking auf der Startseite oder in Ihrer Banking to Go App, sie beginnt immer mit DE (Tipp: Unter Ihrer Übersicht “Meine Konten” können Sie Ihre IBAN für die weitere Nutzung einfach kopieren. Durch Anklicken der IBAN unterhalb der Aufstellung des Girokontos wird Ihnen automatisch die Möglichkeit des Kopierens angeboten.)
  • rechts oben auf den Kontoauszügen Ihres Girokontos.

Der BIC ist unsere international gültige Bankleitzahl und für alle Kunden der ING in Deutschland gleich. Er lautet: INGDDEFFXXX, Was bedeutet Meldepflicht gemäß Außenwirtschaftsverordnung (AWV)? Bitte beachten Sie die Pflicht zur gesonderten Meldung gemäß Außenwirtschaftsverordnung.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Hotline der Deutschen Bundesbank: 0800 / 1234 111 (entgeltfrei, nur aus dem deutschen Festnetz erreichbar) oder per E-Mail an, Weitere Informationen zum Meldewesen im Außenwirtschaftsverkehr erhalten Sie auch auf den Internetseiten der Bundesbank. Bietet die ING eine Eilüberweisung an? Nein, wir bieten keine Eilüberweisungen an.

Die normale Überweisung ist mittlerweile übrigens fast genauso schnell. Die aktuell in den Medien häufig erwähnte Instant Payment Variante ist eine Echtzeit-Zahlung und bietet die Möglichkeit in Sekundenschnelle auf ein anderes Konto zu überweisen. Instant Payments können Sie bei der ING bereits empfangen.

  1. An der Möglichkeit aktiv Instant Payments zu versenden wird derzeit gearbeitet.
  2. Einen Starttermin dafür können wir zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht nennen.
  3. Ist meine VISA Card kostenlos? Ja, die VISA Card gibt es kostenlos zum Girokonto dazu.
  4. Mit Ihrer VISA Card können Sie ab 50 Euro kostenlos Geld abheben, an 97% aller Automaten in Deutschland und allen Euro-Ländern.

Bitte denken Sie daran, dass einige Geldautomatenbetreiber im Ausland eigene Entgelte erheben, auf die wir leider keinen Einfluss haben und die wir nicht erstatten können. Wie viel kann ich mit jeder Karte verfügen? Mit Ihrer VISA Card und girocard genießen Sie, innerhalb des Verfügungsrahmens Ihres Girokontos, in jeder Situation finanzielle Freiheit.

  • Bis zu 1.000 Euro Bargeld täglich
  • Bis zu 4.000 Euro Bargeld und Kartenzahlungen innerhalb einer Kalenderwoche

Erweitern oder senken Sie den verfügbaren Betrag Ihrer Karten einfach selbst direkt in Ihrer Banking to go App unter dem Menüpunkt “Karten” oder im unter Einstellungen > Karten. Zur Unterstützung finden Sie ein kurzes Video dazu. Wie richte ich meine Wunsch-PIN für die VISA Card und girocard ein? Loggen Sie sich in die Banking to go App ein und legen Sie dort unter dem Menüpunkt „Karten” Ihre persönliche, 4-stellige Wunsch-PIN fest. Alternativ loggen Sie sich ins ein und legen die PIN dort unter Einstellungen > Karten fest. Für Ihre VISA Card ist Ihre neue PIN sofort einsatzbereit, ebenso für Ihre neue girocard, die Sie gerade erst von uns erhalten und noch nicht genutzt haben. Wenn Sie eine Wunsch-PIN für Ihre girocard festlegen möchten, die Sie bereits länger besitzen oder schon genutzt haben, müssen Sie diese nach Vergabe der Wunsch-PIN noch aktivieren. Heben Sie dazu bitte einmal an einem beliebigen Geldautomaten mit Ihrer neuen Wunsch-PIN Geld ab. Dies muss kein ING-Geldautomat sein. Beachten Sie bitte, dass bei Automaten anderer Banken Gebühren anfallen können. Was muss ich zu einer Partnerkarte wissen? Sowohl für die girocard als auch für die VISA Card können Sie nachträglich und kostenlos eine Partnerkarte beantragen. Dafür müssen Sie der entsprechenden Person eine erteilen. Wenn Sie eine Vollmacht bereits erteilt haben, rufen Sie als Kontoinhaber unsere Kundenbetreuer an. Kann ich mit der VISA Card im Ausland bezahlen? Mit der VISA Card können Sie weltweit bei mehr als 40 Millionen Akzeptanzstellen bezahlen und sich mit Bargeld versorgen. In Deutschland und allen Ländern mit Euro-Währung ist das kostenlos für Sie. Die Entgelte für den Einsatz der Kreditkarte zum Bezahlen in Fremdwährung entnehmen Sie bitte den aktuellen, Tipp: Achten Sie auf zusätzliche Gebühren. Einige Geldautomatenbetreiber im Ausland erheben eigene Entgelte. Darauf haben wir leider keinen Einfluss und diese Entgelte erstatten wir nicht. Achten Sie deshalb beim Geldabheben im Ausland auf entsprechende Informationen am Automaten. Sie werden immer am Geldautomaten gefragt, ob Sie mit der Gebühr einverstanden sind und müssen dies direkt bei der Auswahl bestätigen. Wie nutze ich meine girocard als GeldKarte? Ihre girocard hat eine GeldKarten-Funktion, mit der Sie an vielen Automaten bezahlen können: an Parkautomaten, Zigarettenautomaten (inklusive Altersnachweis), Fahrkartenautomaten und Briefmarkenautomaten der Deutschen Post. Aufladen können Sie Ihre GeldKarte mit bis zu 200 Euro – an jedem Geldautomaten mit GeldKarten-Ladefunktion und an speziellen Ladeterminals, die Sie in vielen Parkhäusern und an Haltestellen im öffentlichen Nahverkehr finden. Zum Aufladen brauchen Sie Ihre PIN. Das Aufladen ist an Geldautomaten der ING Deutschland kostenlos. Bei anderen Banken und Ladeterminals können Kosten anfallen. Entladen können Sie Ihre GeldKarte kostenlos an und an vielen Geldautomaten anderer Banken. Wie kann ich einen Kartenumsatz beanstanden? Falls Sie mal einen Umsatz entdecken, mit dem Sie nicht einverstanden sind, können Sie ihn beanstanden. Bitte warten Sie dazu ab, bis der Umsatz gebucht ist. Das dauert meistens ein paar Tage. Für die VISA Card gilt: Bei Unstimmigkeiten zu einer Bestellung (falsche oder nicht erhaltene Leistung) oder zu einem geschlossenen Vertrag versuchen Sie bitte eine Klärung mit dem jeweiligen Anbieter herbeizuführen. Wenn das nicht hilft, beanstanden Sie den Karten-Umsatz in der Banking to go App oder in Ihrem, Gehen Sie dazu einfach auf die Umsatzanzeige Ihres Girokontos, wählen Sie den entsprechenden Umsatz aus und klicken Sie auf „Beanstandung”. Und für die girocard : Einen girocard-Umsatz können Sie beanstanden, wenn Sie ihn mit einer PIN freigegeben haben. Zur Beanstandung eines per PIN freigegebenen Umsatzes einfach das ausfüllen, ausdrucken und unterschrieben an die ING senden. Wenn Sie den Umsatz mit einer Unterschrift autorisiert haben, handelt es sich um einen Lastschrifteinzug. Diese Lastschrift können Sie zurückgeben. Zur Rückgabe eines per Unterschrift autorisierten Umsatzes einfach in der Banking to go App oder im den Button „Lastschriftrückgabe” direkt in den Umsatzdetails nutzen. Für beide Karten gilt: Falls Sie das Gefühl haben, dass Ihre Karte missbraucht wurde, sperren Sie die Karte bitte sofort. Am schnellsten geht das in der Banking to go App unter dem Menüpunkt „Karten” oder im unter Einstellungen > Sperren > Karten. Wenn Sie nicht online sind, melden Sie sich telefonisch bei uns. Wenn Sie Ihre Karte sperren, ist sie nicht mehr einsatzbereit. Wir senden Ihnen aus Sicherheitsgründen eine neue Karte. Sowohl für Ihre VISA Card als auch die girocard vergeben Sie sich Ihre Wunsch-PIN einfach selbst in der Banking to go App oder im, Wie bestelle ich eine Ersatzkarte? Das hängt davon ab, warum Sie eine neue Karte brauchen. Ist Ihre Karte kaputt, aber Sie haben sie noch? Dann bestellen Sie einfach eine Ersatzkarte in der Banking to go App unter dem Menüpunkt „Karten” oder im unter Einstellungen > Karten > girocard oder VISA Card > Ersatzkarten bestellen. Ihre bisherige PIN bleibt weiter gültig. Haben Sie auf Ihrer GeldKarte noch ein Guthaben, entladen Sie dieses bitte.

  1. Vernichten Sie bitte in Ihrem eigenen Interesse die alte Karte, indem Sie sie mehrmals durchschneiden.
  2. Ist Ihre Karte verloren gegangen oder gestohlen worden?
  3. Sperren Sie Ihre Karte sofort in der Banking to go App unter dem Menüpunkt „Karten” oder im unter Einstellungen > Sperren > Karten.

Sowohl für Ihre VISA Card als auch die girocard vergeben Sie sich Ihre Wunsch-PIN einfach selbst in der Banking to go App oder im, Bitte erstatten Sie bei Missbrauch auch sofort Anzeige bei der Polizei. Es können bei der Bestellung einer Ersatzkarte Kosten entstehen. Diese finden Sie unter, Wie bekomme ich eine Ersatz-PIN? Für Ihre VISA Card und Ihre girocard vergeben Sie sich einfach selbst in der Banking to go App unter dem Menüpunkt „Karten” oder im eine neue Wunsch-PIN unter Einstellungen > Karten > PIN ändern. Für Ihre VISA Card ist Ihre neue PIN sofort einsatzbereit. Wenn Sie eine Wunsch-PIN für Ihre girocard festlegen möchten, die Sie bereits länger besitzen oder schon genutzt haben, müssen Sie diese nach Vergabe der Wunsch-PIN noch aktivieren. Heben Sie dazu bitte einmal an einem beliebigen Geldautomaten mit Ihrer neuen Wunsch-PIN Geld ab. Dies muss kein ING-Geldautomat sein. Beachten Sie bitte, dass bei Automaten anderer Banken Gebühren anfallen können. Alternativ können Sie im oder der App an gleicher Stelle eine kostenpflichtige PIN per Brief bestellen. Diese PIN sollte innerhalb von 5 Tagen bei Ihnen eintreffen und ist nach Erhalt sofort einsatzbereit. Wie kann ich meine Karten sperren oder entsperren? Am schnellsten sperren Sie Ihre Karten in der App Banking to go unter dem Menüpunkt „Karten” oder im unter Einstellungen > Karten. Wenn Sie Ihre Karte lieber telefonisch sperren möchten, wählen Sie bitte den Sperr-Notruf 069 / 34 22 24, Wenn Sie eine Karte in der App Banking to go oder im sperren, schicken wir Ihnen automatisch eine neue zu. Für Ihre VISA Card und girocard vergeben Sie sich einfach eine neue Wunsch-PIN in der App Banking to go oder im Online-Banking. Was tue ich, wenn meine Karten-PIN gesperrt wurde? Wenn Sie Ihre Karten-PIN am Geldautomaten zu oft falsch eingegeben haben, wird die PIN automatisch gesperrt. In der Banking to go App unter dem Menüpunkt „Karten” oder im unter Einstellungen > Karten können Sie diese selbst entsperren. Nach dem Zurücksetzen ist Ihre Karte sofort wieder einsatzbereit. Was tue ich, wenn meine Karte eingezogen wurde oder nicht mehr funktioniert? Wird eine Ihrer Karten am Geldautomaten eingezogen oder funktioniert sie nicht, kann das mehrere Ursachen haben.Z.B. ein Kartendefekt oder ein technischer Fehler am Geldautomaten. Bitte rufen Sie in jedem Fall unsere Kundenbetreuer an. Meine Karte läuft in Kürze ab. Wann bekomme ich eine neue Karte? Sie brauchen sich um nichts zu kümmern. Bevor Ihre Karte abläuft, schicken wir Ihnen rechtzeitig eine Neue zu. Ihre bisherige PIN bleibt weiter gültig. Bitte prüfen Sie im unter Einstellungen > Adressdaten, ob Ihre Adresse noch stimmt. Was bedeutet das Mülleimer-Symbol (WEEE-Kennzeichen) auf der Karte? Das Symbol für die getrennte Sammlung von Elektro- und Elektronikgeräten stellt eine durchgestrichene Abfalltonne auf Rädern dar. WEEE ist die Abkürzung für Waste of Electrical and Electronic Equipment. Alle Elektro- und Elektronik-Altgeräte sind mit WEEE, gemäß der Richtlinie 2012/19/EU des europäischen Parlaments und des Rates vom 27.01.2003 zu kennzeichnen. Karten sind nach Auffassung der zuständigen Behörden als Elektro- bzw. Elektronikgeräte im Sinne der Richtlinie 2012/19/EU (WEEE) bzw. des in Deutschland geltenden Elektro- und Elektronikgerätegesetzes (ElektroG) einzuordnen. Diese sind als Altgeräte einer gesonderten Rücknahme und Entsorgung zuzuführen. Das Löschen personenbezogener Daten auf Karten obliegt der Eigenverantwortung der Endnutzer (§ 18 Abs.1 Nr.7 ElektroG). Eine Entsorgung von Karten hat ausschließlich in geeigneten und zertifizierten Entsorgungsbetrieben stattzufinden. Diese können im Rahmen der Aufbereitung, Verwertung und Entsorgung hinreichende Maßnahmen zum Datenschutz bzw. zur Datenzerstörung gem. LAGA-Mitteilung Nr.31A treffen und sind hierauf auch in hinreichender Weise vertraglich verpflichtet. Kann man mit der VISA Card auch Bargeld im Handel abheben? Ja, bei den Handelsketten ALDI Süd und Müller Drogerie erhalten Sie schon heute Bargeld mit Ihrer VISA Card, Auch immer mehr dm Filialen akzeptieren die VISA Card zur Bargeldauszahlung. Wenn ich ausschließlich die VISA Card nutze und möchte Bargeld einzahlen, was kann ich tun? Damit Sie in Zukunft auch Bargeld mit der VISA Card einzahlen können, arbeiten wir an einer Lösung für Sie. Bargeldeinzahlungen bei der ReiseBank sind weiterhin möglich – mit der girocard, aber auch mit der VISA Card, Grundsätzlich sind Bargeldeinzahlungen außerdem bei vielen Kreditinstituten möglich. Welche Entgelte die jeweilige Bank dafür nimmt, erfragen Sie bitte direkt dort. Wie viel kostet die girocard ? Wenn Sie ein Girokonto neu bei uns eröffnen oder die girocard neu bestellen, kostet die girocard Karte im Monat der Kontoeröffnung oder der Bestellung noch nichts. Sie bestellen die girocard zum Beispiel im März eines Jahres – dann zahlen Sie im Mai erstmals 0,99€ für den Monat April. Kann ich meine girocard kündigen? Sie möchten in Zukunft keine girocard mehr? Sie können die Karte ab sofort im Internetbanking und in der App kündigen. Wie? Ganz einfach: Im Internetbanking unter: Einstellungen > Karten > girocard: Karteneinstellungen verwalten > Kartenverwaltung: Karte kündigen Oder in der App unter: Karten > girocard > Kartenverwaltung: Karte kündigen. Bitte stellen Sie hierfür sicher, dass Sie die neueste Version der App aus dem App Store (Apple) oder Play Store (Google) heruntergeladen haben. Ist noch Guthaben auf Ihrem GeldKartenChip? Falls ja, bitte entladen Sie Ihr Guthaben unbedingt vor der Kündigung an einem Geldautomaten der ING. Den nächsten Geldautomat finden Sie in unserer Sie haben bereits eine neue girocard Folgekarte erhalten? Wenn Sie diese nicht möchten, dann müssen Sie die neue Karte kündigen. Das geht am einfachsten im Internetbanking oder in der App. Die alte Karte wird automatisch gekündigt. Für wen kann ich eine girocard bestellen? Sie können die girocard für sich selbst im Internetbanking und zukünftig auch in der App bestellen. Haben Sie ein Gemeinschaftskonto? Dann kann jeder Kontoinhaber die Karte für sich selbst im Onlinebanking bestellen. Wir besitzen ein Gemeinschaftskonto. Müssen wir für beide Karten zahlen? Ja, der Preis fällt für jede girocard an. Was ist, wenn ich nachträglich doch wieder eine girocard möchte?

  • Wenn Sie Ihre girocard gekündigt haben und später wieder benötigen, können Sie diese im Internetbanking wieder bestellen:
  • Unter Einstellungen > Karten > girocard > +girocard bestellen
  • Ab Anfang April ist Ihre Bestellung auch in der Banking to go App möglich unter Karten, oben rechts „+ girocard”.

Ich habe noch kein Girokonto bei der ING. Kann ich bei Eröffnung entscheiden, ob ich die girocard haben möchte? Ja, die girocard wird als optionale Karte bei der Eröffnung des Girokontos angeboten und Sie können wählen, ob Sie die kostenpflichtige girocard auswählen möchten.

  • Übrigens: Wenn Sie ein Girokonto neu bei uns eröffnen, kostet die girocard im Monat der Kontoeröffnung noch nichts.
  • Warum wird die Gebühr monatlich belastet und nicht jährlich? Wir belasten die Gebühr monatlich, um die Kosten für Sie monatlich transparent zu halten und weil die Karte jederzeit kündbar bzw.

bestellbar ist. Ich zahle bereits das Kontoführungsentgelt bei Ihnen. Muss ich dann zusätzlich für die girocard bezahlen? Ja, die 0,99 Euro für die girocard fallen zusätzlich zum Kontoführungsentgelt an. Wie funktioniert das kontaktlose Zahlen? Noch schneller und bequemer als mit Bargeld ist das weltweite kontaktlose Zahlen mit Ihrer VISA Card oder girocard,

  1. Schauen Sie an der Kasse nach dem Kontaktlos-Symbol. Das Kontaktlos-Symbol sieht ähnlich aus wie das WiFi-Wellen-Signal.
  2. Halten Sie Ihre Karte ein paar Zentimeter vor das Kartenlesegerät. Jetzt kurz warten, bis ein Signal die Zahlung bestätigt. Und das war‘s auch schon – Sie haben gezahlt. Möchten Sie einen Beleg? Kein Problem, fragen Sie einfach an der Kasse danach.

Und was ist mit der PIN? Die brauchen Sie, wenn Sie mehr als 50 Euro mit Ihrer VISA Card oder girocard bezahlen wollen. Manchmal fragt das Terminal auch bei Beträgen unter 50 Euro danach – das liegt daran, dass die Handelspartner unterschiedliche Standards haben.

  • Muss die Kontaktlos-Funktion bei einer neuen Karte zunächst aktiviert werden? Ja, hierzu muss die Karte beim ersten Bezahlvorgang in das Bezahlterminal eingesteckt werden.
  • Die nächste Zahlung kann dann kontaktlos erfolgen.
  • Wie oft kann ich mit der VISA Card oder der girocard ohne PIN kontaktlos bezahlen? Aus Sicherheitsgründen findet nach einigen Transaktionen die Abfrage der PIN statt.

Eine Anzahl können wir nicht nennen, da die Zahlungen systemseitig überwacht werden. Warum werde ich beim kontaktlosen Bezahlen mit der VISA Card oder der girocard auch bei Beträgen unter 50 € manchmal nach der PIN gefragt? Aus Sicherheitsgründen ist nur eine bestimmte Anzahl an Kontaktlos-Zahlungen bis 50 € möglich.

  • So will es die EU-Richtlinie PSD2.
  • Wir empfehlen daher die Karte in das Bezahlterminal einzustecken, wenn Sie bei einem Betrag unter 50 Euro nach der PIN gefragt werden.
  • Danach ist der Zähler zurückgesetzt und Sie können wieder ohne PIN bezahlen.
  • Welche Daten werden beim kontaktlosen Bezahlen übertragen? Wenn Sie mit der VISA Card bezahlen, werden Ihr Name, die Kartennummer, der Kaufbetrag und das Ablaufdatum der Karte übertragen.

Wenn Sie mit der girocard bezahlen, werden die für den Bezahlvorgang notwendigen Informationen – wie IBAN, Kartenfolgenummer und Gültigkeitsdatum – übertragen. Die Kontaktlos-Funktion basiert auf einem hohen Sicherheitsstandard: der EMV-Chip-Technologie.

Sie entspricht den internationalen Datenschutzbestimmungen und verhindert zufälliges Bezahlen beim Vorbeigehen am Lesegerät. Die Kommunikation zwischen Karte und Lesegerät erfolgt auf Basis der Near-Field-Communication („NFC” – Nahfunktechnologie). Da Sie Ihre Karten für eine kontaktlose Transaktion im Abstand von nur wenigen Zentimetern an das Terminal halten müssen, ist ein versehentliches und unbemerktes Bezahlen nicht möglich.

Auch wenn Sie Ihre Geldbörse, in der beide Karten mit Kontaktlos-Funktion stecken, an das Terminal halten, erfolgt keine Doppelbelastung, da die Transaktion bei Erkennen von mehreren Karten sofort abgebrochen wird. Zusätzlich schirmt das Kleingeld im Portemonnaie oder eine Schutzhülle aus Aluminium ungewollte Datenübertragungen ab.

  • Und wenn es doch mal einen unerwünschten Umsatz gibt? Dann können Sie jederzeit Einspruch erheben – und sind somit vor Missbrauch geschützt.
  • Wieso funktioniert das kontaktlose Zahlen mit meiner Karte nicht? Sie haben die Kontaktlos-Funktion Ihrer Karte noch nicht aktiviert? Sie finden Hilfe unter dem FAQ-Punkt „Muss die Kontaktlos-Funktion bei einer neuen Karte zunächst aktiviert werden?”.

Ihre Karte hat noch gar keine Kontaktlos-Funktion? Das erkennen Sie am Kontaktlos-Symbol auf der Karte. Dann bekommen Sie die Funktion beim nächsten Austausch Ihrer Karte – abwählen oder ausschalten lässt sie sich übrigens nicht. Wenn Sie nicht kontaktlos zahlen wollen, nutzen Sie die Funktion einfach nicht.

Kosten entstehen Ihnen nicht. Sie haben die Karte mehrfach hintereinander oder noch nie kontaktlos eingesetzt? Dann ist es Zeit für eine kontaktbasierte Zahlung. So will es die EU-Richtlinie PSD2. Stecken Sie die Karte deshalb beim nächsten Einkauf bitte ins Lesegerät oder heben Sie damit am Automaten Geld ab.

Danach steht Ihrer kontaktlosen Zahlung nichts mehr im Wege. Auf dem Display gibt es eine Fehlermeldung? „Lesefehler” oder so ähnlich? Das deutet darauf hin, dass eine andere Karte in der Nähe stört. Vielleicht liegt es auch an den Einstellungen des Bezahlterminals des Händlers.

Legen Sie Ihre Karte dann noch einmal einzeln direkt aufs Lesegerät und sorgen Sie für etwas mehr Abstand zu Ihren anderen Karten. Wie kann ich meine VISA Card nutzen? Sie können Ihre VISA Card weltweit an fast allen Geldautomaten mit VISA Logo einsetzen – und auch bei Händlern oder im Internet, achten Sie einfach auf das VISA Logo.

Die VISA Card hat keinen eigenen Kreditrahmen. Das heißt, Sie können damit Beträge innerhalb Ihres Verfügungsrahmen auf dem Girokonto bezahlen. Tipp: Achten Sie auf zusätzliche Gebühren. Einige Geldautomatenbetreiber im Ausland erheben eigene Entgelte. Darauf haben wir leider keinen Einfluss und diese Entgelte erstatten wir nicht.

  • Achten Sie deshalb beim Geldabheben im Ausland auf entsprechende Informationen am Automaten.
  • Sie werden immer am Geldautomaten gefragt, ob Sie mit der Gebühr einverstanden sind und müssen dies direkt bei der Auswahl bestätigen.
  • Darf meine VISA Card trotz VISA Logo vom Vertragspartner abgelehnt werden? Sollte ein Geldautomat oder ein Händler die VISA Card tatsächlich mal nicht akzeptieren, liegt das an einer geschäftspolitischen Entscheidung des Geldautomatenbetreibers oder des Vertragsunternehmens.

Beeinflussen können wir das leider nicht. Und wenn ein Vertragspartner die Karte nur wegen des Aufdrucks “debit” ablehnen möchte? Informieren Sie ihn am besten darüber, dass Ihre VISA Card dieselben Funktionen wie eine Kreditkarte hat und es keinen Grund für eine Ablehnung gibt.

Wo kann ich meine VISA Card einsetzen? Genießen Sie mit Ihrer VISA Card volle Flexibilität. Denn Sie können im Supermarkt um die Ecke, online und sogar unterwegs im Ausland sicher bezahlen. Wann werden VISA Card Umsätze von meinem Konto abgebucht? Mit Ihrer VISA Card haben Sie Ihre Ausgaben immer im Blick.

Denn alle Beträge werden direkt mit Ihrem Girokonto verrechnet. Nach erfolgreicher Zahlung sehen Sie im Internetbanking oder in der Banking to go App sofort einen vorgemerkten Umsatz. Dieser wird wenige Tage später gebucht. Was bedeutet “Credit” oder “Debit” auf meiner VISA Card? Bei allen Karten der ING handelt es sich um Debit-Karten.

Das heißt, ein VISA Card Umsatz wird Ihrem Konto immer sofort belastet, wenn er bei uns ankommt. So haben Sie all Ihre Buchungen sofort im Blick. Ältere Karten besitzen oft noch den Aufdruck „Credit”, werden aber wie eine Debit-Karte abgerechnet. Sobald Ihre Karte abläuft, erhalten Sie automatisch eine Folgekarte mit dem Aufdruck „Debit”.

Warum kann ich über eine erhaltene Gutschrift auf meine VISA Card nicht verfügen? Erhalten Sie eine Händlergutschrift oder P2P-Gutschrift auf Ihre VISA Card muss der Händler/ Zahlungsabwickler zunächst eine Autorisierung einholen. Sie können ganz beruhigt sein, dies passiert im Hintergrund automatisch.

  1. Ist die Autorisierung gelungen, sehen Sie die Gutschrift als vorgemerkten Umsatz auf Ihrem Konto.
  2. Aufgrund der VISA Regularien können Sie über eine vorgemerkte Gutschrift nicht verfügen – sie sind somit nicht dispositionsrelevant.
  3. Erst wenn die Gutschrift – wenige Tage später – auf ihrem Girokonto gebucht wurde, steht Ihnen der Gutschriftsbetrag zur Verfügung.

Was ist und wie funktioniert VISA Secure? Ihre VISA Card hat eine VISA Secure-Funktion für Einkäufe im Internet: Bei einigen Online-Shops öffnet sich ein Verified by VISA-Fenster und Sie sollen den Kauf noch einmal freigeben. Dafür arbeitet VISA Secure automatisch mit dem Freigabeverfahren, das Sie auch für unser Online-Banking gewählt haben.

  • Also zum Beispiel mit der App Banking to go oder dem photoTAN-Verfahren.
  • Nach Ihrer Eingabe wird geprüft und bestätigt, dann ist der Bezahlvorgang abgeschlossen.
  • So sind Sie noch besser vor Kartenmissbrauch geschützt.
  • Muss ich jede VISA Card Zahlung im Internet mit VISA Secure freigeben? Auch wenn ein Händler generell VISA Secure anbietet, heißt das nicht, dass jede Zahlung mit der VISA Card im Internet bestätigt werden muss.

Warum ist mein Online-Einkauf mit VISA Secure fehlgeschlagen? Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Internet-Zahlung:

  • Sie benötigen eine stabile Internetverbindung.
  • Wenn Sie ein Smartphone benutzen, muss der Energiesparmodus deaktiviert sein.
  • Manche Erweiterungen Ihres Browsers können die Weiterleitung zur Zahlungsseite blockieren. Stellen Sie bitte sicher, dass Werbe-Blocker (AdBlocker) ausgeschaltet und Antivirus-Programme kurzzeitig deaktiviert sind.
  • Wenn die Zahlung innerhalb von 5 Minuten nicht bestätigt wurde, starten Sie bitte den Bezahlvorgang auf der Website des Händlers neu.

Was gibt es für Neuerungen bei VISA Zahlungen im Internet seit Januar 2021? Zum 1. Januar 2021 ist die Zwei-Faktor-Authentifizierung (starke Kundenauthentifizierung) der Payment Service Directive 2 (PSD2) für Ihre VISA Online-Kartenzahlungen in der gesamten EU zur Pflicht geworden.

  1. Onkret heißt dies, bei Online-Shops öffnet sich zukünftig immer häufiger ein VISA Secure-Fenster, in dem Sie Ihren Kauf noch einmal freigeben müssen.
  2. Dafür arbeitet VISA Secure automatisch mit dem Freigabeverfahren, das Sie auch für unser Internetbanking gewählt haben.
  3. Also Banking to go oder photoTAN.

Einige Online-Händler sind jedoch momentan noch nicht in der Lage, für Ihre Online-Zahlungen eine starke Kunden-Authentifizierung im Zahlungsvorgang bei uns anzufordern. Wir als Bank sind jedoch rechtlich dazu verpflichtet, fast alle Internet-Zahlungen aus der EU ohne VISA Secure abzulehnen.

Leider gibt es keine Möglichkeit, Internet-Zahlungen aus der EU ohne VISA Secure nachträglich durch die ING zu genehmigen. Da wir jede Zahlung systemseitig überwachen, kann rechtlich und wird aus Gründen der Benutzerfreundlichkeit auf eine Zwei-Faktor-Authentisierung bei einigen Zahlungen verzichtet.

Wie geschützt sind meine Daten? Mit giropay bleibt Privates auch privat. Denn der deutsche Bankenstandard und die strengen deutschen Datenschutzbestimmungen garantieren höchste Sicherheit. Der Händler bekommt nur eine Zahlungsbestätigung, keine weiteren Kontodaten.

  1. Die Zahlungen laufen ausschließlich über deutsche Server und es gibt keine Möglichkeit, auf Ihr Internetbanking oder auf andere Konten zuzugreifen.
  2. Wie funktioniert der Käuferschutz? Liefert ein Händler einmal nicht, springt der Käuferschutz von giropay ein und sorgt dafür, dass Sie Ihre Ware erhalten oder das Geld zurückbekommen.

Den Käuferschutz können Sie bis zu 30 Tage nach der Abbuchung von Ihrem Girokonto in Anspruch nehmen. Loggen Sie sich dazu einfach in Ihren Kundenbereich bei giropay ein und wählen Sie innerhalb der entsprechenden Bestellung die Funktion “Problem melden” und dann “Keine Ware erhalten”.

  • maximal 4.000 Euro pro Woche
  • bis zu 1.000 Euro am Geldautomaten pro Tag

Wenn Sie mal eine größere Anschaffung planen, erhöhen Sie einfach Ihre Kartenlimits selbst im Internetbanking. Unter Einstellungen > Karten können Sie die Wochen- und Tageslimits selbst anpassen. Kann ich eine Lieferadresse hinterlegen? Na klar. Liefer- und Rechnungsadressen, die Sie häufig nutzen, können Sie in den giropay Einstellungen hinterlegen. Das Bezahlen geht dann noch schneller: Im “verkürzten Kaufprozess” wird Ihre bevorzugte Liefer- und Rechnungsadresse automatisch eingetragen und an den Händler gesendet. So kommt Ihr Einkauf schneller bei Ihnen an. Wofür werden meine Daten verwendet? Es ist uns wichtig, Ihre Daten sensibel zu behandeln. Deshalb erheben und verarbeiten wir nur Daten, die unbedingt für die Abwicklung von Bezahlvorgängen nötig sind und dem Betrugsschutz dienen. Diese Daten werden dann sofort gelöscht, wenn sie nicht mehr benötigt werden. Ausnahmen gibt es nur dann, wenn der Gesetzgeber eine längere Aufbewahrungszeit fordert. Auf welchen Geräten kann ich die giropay App installieren? Nutzen Sie die giropay App auf Smartphones und Tablets, die mindestens Android 4.4 beziehungsweise iOS 9.0 oder höher unterstützen. Wozu benötige ich die App-PIN? Wir wollen, dass Banking für Sie so sicher wie möglich ist – denn schließlich geht es um ihr Geld. Deshalb gibt es die App-PIN, die Ihren Account vor unerlaubten Zugriffen schützt. Bitte geben Sie Ihren App-PIN bei jedem Aufruf von paydirekt ein. Zu Ihrer eigenen Sicherheit kann der App-PIN nicht zurückgesetzt werden. Sie haben Ihre PIN vergessen? Kein Problem. Einfach die giropay App deinstallieren und wieder installieren. Dann gewünschten, neuen PIN eingeben und einloggen. Natürlich werden Ihre Transaktionsdaten hierbei nicht gelöscht. Wie kann ich eine Handynummer oder E-Mail-Adresse zu meinem Account hinzufügen bzw. diese ändern? Wenn sich Ihre E-Mail-Adresse oder Handynummer ändert oder eine neue hinzukommt, können Sie dies kinderleicht in Ihrem paydirekt Account anpassen. Klicken Sie im Kundenportal von in den Einstellungen auf „Mobilfunknummer hinzufügen” bzw. „E-Mail-Adresse hinzufügen” und geben Sie Ihre Daten ein. Sofort danach können Ihre Freunde Ihnen Geld dorthin senden. Ich habe ein neues Smartphone – was muss ich in Sachen giropay beachten? Installieren Sie auf Ihrem neuen Smartphone bzw. Tablet die giropay App. Dann nur noch Ihre gewünschten giropay Accounts hinterlegen und fertig. Wenn Sie Ihr altes Gerät nicht mehr nutzen, entfernen Sie dieses bitte in den Einstellungen in Ihrem, So kann damit ganz sicher niemand mehr Geld senden. Wie kann ich Geld senden? Um Geld von Ihrem Smartphone z.B. an das eines Freundes zu senden, benötigen Sie zwei Dinge:

  1. Richten Sie einen giropay Account im Online-Banking Ihrer Bank oder Sparkasse ein und aktivieren Sie diesen.
  2. Installieren Sie die giropay App auf Ihrem Smartphone.

Beides erledigt? Prima! Jetzt müssen Sie nur noch die „Geld senden”-Funktion in der App freischalten sowie den Zugriff auf Ihre Kontakte gestatten. Jetzt nur die entsprechende Person in Ihrem Adressbuch auswählen – Handynummer oder E-Mail-Adresse ist egal – und Geld senden.

  1. Fertig. Handy verloren oder gestohlen – was muss ich machen? Um sicher zu sein, dass niemand Ihren giropay Account missbraucht, entfernen Sie das verlorene bzw.
  2. Gestohlene Smartphone in in Ihren Einstellungen.
  3. Danach sind mit dem entsprechenden Gerät keine Zahlungen mehr möglich.
  4. Falls Sie unterwegs Ihre Zugangsdaten nicht zur Hand haben, rufen Sie bitte die giropay Service Hotline unter 069-2475382222 und lassen Sie Ihren Zugang sperren.

Wo und wie werden meine Daten gespeichert? Alle Daten werden ausschließlich in zertifizierten Rechenzentren in Deutschland gespeichert. Dort sind alle kritischen Versorgungssysteme so ausgelegt, dass im Fehlerfall ein Systemausfall dank Mehrfachsicherung ausgeschlossen ist.

  1. Wofür werden meine Daten verwendet? Es ist uns wichtig, Ihre Daten sensibel zu behandeln.
  2. Deshalb erheben und verarbeiten wir nur Daten, die unbedingt für die Abwicklung von Bezahlvorgängen nötig sind und dem Betrugsschutz dienen.
  3. Diese Daten werden dann sofort gelöscht, wenn sie nicht mehr benötigt werden.

Ausnahmen gibt es nur dann, wenn der Gesetzgeber eine längere Aufbewahrungszeit fordert. Wie kann ich Schecks einlösen oder ausstellen? Inländische Schecks einlösen Wenn Sie einen inländischen Scheck bei uns einreichen, schreiben Sie auf die Vorderseite des Schecks oben rechts die IBAN Ihres Girokontos, auf dem wir das Geld gutschreiben sollen.

  1. Auf der Rückseite unterschreiben Sie als Kontoinhaber / Begünstigter den Scheck und schicken uns den Scheck per Post an: ING-DiBa AG, 60628 Frankfurt am Main.
  2. Preise und Konditionen finden Sie,
  3. Auslandsschecks Wir bieten seit dem 13.01.2018 keinen Service für Auslandsschecks an.
  4. Eine Sorge, es gibt eine gute Alternative: Lassen Sie sich das Geld einfach auf Ihr Girokonto überweisen.

Das geht schnell und einfach per Auslandsüberweisung – und ist eine sichere Lösung. Geben Sie Ihrem Zahlungspartner dazu diese Informationen:

  • Zahlungsempfänger, also Ihren Namen
  • Ihre IBAN – die finden Sie im Internetbanking in Ihrer Kontenübersicht
  • Empfängerbank, also die ING mit dem BIC „INGDDEFFXXX”
  • Verwendungszweck – den können Sie frei wählen
  1. Reiseschecks einlösen oder ausstellen
  2. Wir stellen keine Reiseschecks aus – und lösen auch keine ein.
  3. Schecks ausstellen

Wir haben keine Scheckformulare. Bitte nutzen Sie andere Zahlungsmöglichkeiten. Wie erhalte ich andere Währungen (Sorten)? Auch wenn wir keine Filialen haben, können Sie Geld in anderen Währungen als dem Euro bekommen – bei unserem Kooperationspartner ReiseBank.

  1. Besuchen Sie einfach den Online-Shop der ReiseBank und Sie bekommen Reisegeld schnell, bequem und sicher direkt nach Hause oder an Ihre Firmenanschrift geliefert.
  2. Mit Klick auf den folgenden Link verlassen Sie die Website der ING und werden zum Sortenshop der ReiseBank AG weitergeleitet.
  3. Was ist ein Basiskonto, wie eröffne und führe ich es? Das Basiskonto soll sicherstellen, dass auch Menschen, die Schwierigkeiten haben, ein normales Girokonto zu bekommen – z.B.

Personen ohne festen Wohnsitz oder Asylsuchende – einen Zugang zum Zahlungsverkehr haben. Gemäß den Vorgaben des Zahlungskontengesetzes bietet es die grundlegenden Funktionen eines Zahlungsverkehrskontos, das heißt, Gelder können eingezahlt und abgehoben werden.

Außerdem kann damit am bargeldlosen Zahlungsverkehr (z.B. Überweisungsverkehr) teilgenommen werden. Das Basiskonto muss auf Guthabenbasis geführt werden, eine Überziehungsmöglichkeit besteht grundsätzlich nicht. Zum Basiskonto bei der ING wird ausschließlich die girocard ausgegeben. Allgemeine Informationen zum Basiskonto finden Sie,

Und ergänzend dazu finden Sie die Geschäftsbedingungen für das Basiskonto und das Preis- und Leistungsverzeichnis. Folgende Voraussetzungen müssen für die Eröffnung erfüllt sein:

  • Sie haben kein anderes Zahlungskonto in Deutschland.
  • Sie haben zwar noch ein anderes Zahlungskonto in Deutschland. Dieses Zahlungskonto wurde aber bereits gekündigt oder Sie wurden darüber benachrichtigt, dass es geschlossen wurde.
  • Sie eröffnen das Konto alleine – als Einzelkonto.
  • Sie eröffnen das Konto für sich selbst – nicht im Namen einer anderen Person.
  • Sie führen das Konto als Privatperson und auf eigene Rechnung.
  • Sie leben in Deutschland oder einem anderen Land der EU.

Die Kontoeröffnung ist ausschließlich schriftlich möglich. Sie können den ausfüllen, ausdrucken und unterschrieben an uns senden. Wenn Sie ein Antragsformular in Papierform benötigen, kontaktieren Sie uns unter Das Basiskonto können Sie online, telefonisch oder per Brief führen.

Kontoauszüge stellen wir monatlich in Ihre Post-Box ein. Welche Karten bekomme ich zum Basiskonto? Zum Basiskonto wird ausschließlich die girocard ausgegeben. Bargeld am Geldautomaten bekommen Sie daher kostenlos mit der girocard an den ca.1.000 ING Geldautomaten. Alternativ können Sie die Bargeldauszahlung im Einzelhandel nutzen.

Wie kann ich mich legitimieren? Die ING ist eine Direktbank ohne Filialnetz. Deshalb müssen Sie sich als Neukunde einmal ausweisen. Das nennt man legitimieren. Legitimieren können Sie sich entweder persönlich über das oder ganz bequem online per, Alle erforderlichen Unterlagen und Informationen bekommen Sie von uns im Rahmen Ihrer Kontoeröffnung.

Besonderheiten für Minderjährige Das Basiskonto kann auch für Minderjährige eröffnet werden. In dem Fall ist es erforderlich, dass sich die Erziehungsberechtigten über PostIdent oder Video-Call legitimieren – sofern sie noch keine legitimierten Kunden sind. Minderjährige legitimieren sich mit Ihrer Geburtsurkunde.

Kann ich für ein Basiskonto Vollmachten erteilen? Ja – für bis zu 2 Bevollmächtigte, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Dann können Sie das schnell und einfach im Internetbanking + Brokerage erledigen:

  • Unter Einstellungen > Vollmachten > Vollmachten erteilen
  • Die Daten der zu bevollmächtigten Person eingeben
  • Das Vollmachtsformular direkt ausdrucken oder bequem an Ihre E-Mail-Adresse schicken
  • Anschließend brauchen Sie nur noch die Unterlagen an den Bevollmächtigten weiterleiten, damit dieser den Antrag unterschreiben kann

Wenn Ihr Bevollmächtigter noch nicht bei uns legitimiert ist, senden wir ihm die notwendigen Legitimations-Unterlagen zur gesetzlich vorgeschriebenen Identitätsfeststellung zu. Wichtige Information zur Legitimation mit dem PostIdent-Verfahren: Das PostIdent kann durchgeführt werden mit: Gültigem deutschem Personalausweis oder Reisepass (auch vorläufigem) oder ausländischen Ausweisdokumenten, die mit den akzeptierten deutschen vergleichbar sind.U.a.

müssen ein Lichtbild und eine maschinenlesbare Zone enthalten sein. Nur wenn eine Legitimation durch die Deutsche Post oder einen anderen von der ING beauftragen Dienstleister möglich ist, tragen wir die Vollmacht ein. Nach Einrichtung der Vollmacht erhalten Sie von uns ein Bestätigungsschreiben per Brief.

Wenn Sie ein Vollmachtsformular in Papierform brauchen, kontaktieren Sie uns unter Kann ich daraus ein Pfändungsschutzkonto (P-Konto) machen? Das P-Konto ist ein Basiskonto mit eingeschränkten Funktionen, es dient zum Schutz eines pfändungsfreien (Grund-)Freibetrags.

Damit wir Ihr Girokonto in ein P-Konto umwandeln können, müssen Sie einen entsprechenden Antrag auf Umwandlung bei uns stellen. Wird das Guthaben auf einem P-Konto gepfändet, kann der Schuldner bis zur Höhe des monatlichen Pfändungsfreibetrages nach § 850c ZPO frei verfügen. Sofern Ihr Konto ein entsprechendes Guthaben aufweist, können Sie z.B.

Überweisungen, Lastschriften und Daueraufträge durchführen und somit täglich anfallende Zahlungsverpflichtungen wie Miete, Versicherungen, Strom etc. begleichen. Ein bei der ING neu eröffnetes oder bestehendes Basiskonto kann auf Wunsch des Schuldners in ein P-Konto umgewandelt werden.

Sie können den inklusive ausdrucken und unterschrieben an uns senden. Wenn Sie ein Antragsformular in Papierform benötigen, kontaktieren Sie uns unter 069 / 50 50 90 70. Bitte beachten Sie: Bei Einrichtung oder Umwandlung müssen Sie versichern, dass Sie kein weiteres P-Konto führen, denn jede Person darf nur eines haben.

Die Bank ist berechtigt, bei der SCHUFA zu erfragen, ob ein weiteres P-Konto des Kunden existiert. Falsche Angaben hierbei können strafbar sein. Der Kontoinhaber eines Basiskontos wird auf Folgendes hingewiesen:

  • Das Pfändungsschutzkonto darf ausschließlich auf Guthabenbasis geführt werden, damit der Kontoinhaber den uneingeschränkten Pfändungsschutz in Anspruch nehmen kann. Auch wenn das Girokonto einen Sollsaldo aufweist, kann die Umwandlung in ein Pfändungsschutzkonto verlangt werden. Es greift dann das Verbot der Aufrechnung und Verrechnung nach § 901 ZPO.
  • Für Bargeldauszahlungen und zum bargeldlosen Bezahlen steht die eigene Debitkarte zur Verfügung. Sofern seine bisherige girocard gesperrt ist, erhält der Kontoinhaber in den nächsten Tagen eine neue girocard.
  • Die Nutzung des Internetbanking und des Telebanking wird eingeschränkt. Der Kontoinhaber beachtet bitte die Ausführungen unter Ziffer 15 in der Information „Pfändungsschutzkonto (P-Konto) – Allgemeine Informationen zum Kontopfändungsschutz”.
  • Die ING wird etwaigen Anträgen auf Aussetzung oder Ruhendstellung von Vollstreckungsaufträgen nicht zustimmen.

Was passiert, wenn mein Konto gepfändet wird und ich kein P-Konto habe?

  • Die girocard wird gesperrt.
  • Aufträge per Internet- oder Telefonbanking sind nicht mehr möglich.
  • Daueraufträge und Überweisungen werden nicht mehr ausgeführt.
  • Wir müssen Lastschrifteinzüge zurückgeben.

Das können Sie tun: Sie halten die Pfändung für unberechtigt? Dann setzen Sie sich direkt mit dem Gläubiger in Verbindung, damit die Pfändung aufgehoben wird. Sie können uns auch beauftragen, die Pfändung vorzeitig zu bezahlen. Das tun Sie schriftlich, per TAN-autorisierter E-Mail, per Fax – oder Sie rufen uns einfach an.

Wann wird Ihr Konto wieder freigeschaltet? Wenn der Gläubiger uns schriftlich oder per Fax informiert, dass die Pfändung aufgehoben ist. Wenn wir von Ihnen den Auszahlungsauftrag erhalten und an den Gläubiger überwiesen haben. Das Smartphone wurde in den Werkszustand (Zustand der Auslieferung) zurückgesetzt.

Kann ich Google Pay weiter nutzen? Nein, mit der Rücksetzung des Telefons in den Auslieferungszustand werden alle auf dem Gerät gespeicherten Daten gelöscht. Installieren Sie Google Pay bitte noch einmal und registrieren Sie Ihre VISA Card neu. Ich möchte mein Smartphone verkaufen.

Kann der neue Eigentümer dann mit Google Pay bezahlen? Bevor Sie Ihr Smartphone verkaufen oder anderen überlassen, setzen Sie es zur Sicherheit in den Auslieferungszustand zurück. Dadurch werden Ihre persönlichen Daten gelöscht. Welche Voraussetzungen muss mein Smartphone erfüllen, damit ich Google Pay nutzen kann? Ihr Gerät muss mit der NFC-Funktion ausgestattet sein und mindestens über Android 5.0 (Lollipop) verfügen.

Zusätzlich muss eine Sperre für das Gerät eingerichtet worden sein (Wisch-Muster oder Zahlen-Code oder Fingerabdruck). Außerdem darf das Gerät nicht geroutet sein („Jailbreak”). Mit einem iPhone, Windows Phone oder einem BlackBerry können Sie Google Pay nicht verwenden.

Benötige ich für eine Google Pay Transaktion eine aktive Datenverbindung? Um Google Pay zum Bezahlen zu nutzen, wird keine aktive Datenverbindung benötigt. Es können bis zu 10 Transaktionen ohne Datenverbindung mit Google Pay durchgeführt werden. Ist ein unberechtigtes Auslesen meiner in Google Pay gespeicherten Kartendaten möglich? Nein.

Die Google Pay Kartendaten weichen aus Sicherheitsgründen von denen Ihrer VISA Card ab. Wie kann ich Google Pay nach Verlust oder Diebstahl meines Smartphones deaktivieren? Loggen Sie sich dazu am PC in Ihr Google-Konto ein. Über den Geräte-Manager (Android Device Manager) können Sie Ihr Smartphone in den Werkszustand zurücksetzen bzw.

  • Sperren. Voraussetzung für diese Funktion ist, dass Ihr Telefon mit Ihrem Google-Konto verknüpft und eingeschaltet ist und eine aktive Datenverbindung hat.
  • Das funktioniert nicht? Dann rufen Sie uns bitte an und wir deaktivieren die Karten für Sie.
  • Ich habe mein Smartphone nicht mehr – vielleicht wurde es gestohlen.

Muss ich meine VISA Card sperren und den Verlust des Gerätes melden? Sie können die Karten, die Sie für Google Pay registriert haben, mit dem Android Device Manager deaktivieren und das Smartphone in den Werkszustand zurücksetzen oder sperren. Dafür muss Ihr Telefon mit Ihrem Google-Konto verknüpft und erreichbar sein.

Das funktioniert nicht? Dann rufen Sie uns bitte an und wir deaktivieren die Karten für Sie. Ich habe eine VISA-Ersatzkarte bzw. eine Folgekarte erhalten. Muss ich diese Karte neu registrieren? Nein, das ist nicht erforderlich. Die nötigen Daten werden automatisch aktualisiert. Meine VISA Card ist in der App registriert, ich kann aber nicht damit bezahlen.

Woran liegt das? Schauen Sie am besten zuerst, ob die NFC-Funktion Ihres Mobiltelefons deaktiviert ist. Die müssen Sie aktivieren, um Google Pay zu nutzen. Andere Ursachen können sein:

  • Die Höhe des Betrags: Für Zahlungen über 25 Euro muss zusätzlich der Bildschirm entsperrt werden.
  • Der Verfügungsrahmen Ihrer Karte: Wenn Ihr Guthaben oder das Limit nicht ausreichen, wird die Zahlung automatisch abgelehnt.
  • Eine Karten-Sperrung: Haben Sie Ihre VISA Card sperren lassen, jedoch keine Ersatzkarte bestellt? Dann rufen Sie uns bitte an.

Ich möchte Google Pay nicht mehr nutzen. Was muss ich tun? Löschen Sie in der App bitte zuerst die registrierten Karten. Dann können Sie Google Pay deinstallieren. Wenn sich das Smartphone nicht mehr in Ihrem Besitz befindet, können Sie die Kartendaten auch mit dem Android Device Manager deaktivieren und das Smartphone in den Werkszustand zurücksetzen oder sperren.

  • Dafür muss Ihr Telefon mit Ihrem Google-Konto verknüpft und erreichbar sein.
  • Das funktioniert nicht? Dann rufen Sie uns bitte an und wir deaktivieren die Karten für Sie.
  • Ich habe die Registrierung begonnen, aber nicht beendet.
  • Wie lange ist der Aktivierungscode gültig? Der Aktivierungscode ist nach Anforderung für maximal 30 Minuten gültig.

Danach können Sie einen neuen Code anfordern. Wo kann ich Google Pay herunterladen? Die App können Sie bei Google Play herunterladen. Geben Sie einfach als Suchbegriff Google Pay ein. Ich habe mein Google-Konto gelöscht. Kann ich Google Pay weiter verwenden? Nein, für das kontaktlose Zahlen mit Google Pay benötigen Sie ein aktives Google-Konto.

Wenn Sie Ihr Google-Konto löschen, wird auch die mobile Bezahlfunktion deaktiviert. Ich habe meine VISA Card gekündigt. Kann ich Google Pay weiter verwenden? Nein, um Google Pay nutzen zu können, benötigen Sie eine aktive VISA Card, Ich habe meine VISA Card sperren lassen, eine Ersatzkarte bestellt und möchte via Google Pay zahlen.

Muss ich auf die neue Karte warten oder kann ich Google Pay nutzen? Kein Problem, Sie können Google Pay weiter nutzen. Ich habe meine VISA Card sperren lassen. Eine neue Karte möchte ich nicht. Kann ich Google Pay weiter verwenden? Sie können VISA Zahlungen wie gewohnt im Internet Banking beanstanden.

Haben Sie den Verdacht, dass jemand Ihre Kartendaten missbraucht? Dann lassen Sie Ihre Karte bitte sperren und löschen Sie zusätzlich die digitale Karte in der Google Pay App. Kann ich mehr als eine Karte hinterlegen oder meine Karte auf mehr als einem Android-Gerät benutzen? Ja, Sie können Ihre Karte auf mehreren Geräten hinterlegen – und Sie können auch mehrere Karten auf dem selben Gerät hinterlegen.

Wo werden die Transaktionen in Google Pay angezeigt? Unter dem Menüpunkt “Aktivität”. Was muss ich tun, wenn ich mit einer Google Pay Zahlung nicht einverstanden bin? Sie können VISA Zahlungen wie gewohnt im Internet Banking beanstanden. Haben Sie den Verdacht, dass jemand Ihre Kartendaten missbraucht? Dann lassen Sie Ihre Karte bitte sperren und löschen Sie zusätzlich die digitale Karte in der Google Pay App.

  • Was muss ich tun, wenn ich den Verdacht auf eine missbräuchliche Google Pay Zahlung habe? Lassen Sie Ihre VISA Card bitte sperren und löschen Sie zusätzlich die digitale Karte in der Google Pay App.
  • Apple Pay ist die schnelle und kontaktlose Art, zu bezahlen.
  • Im Geschäft oder beim Online-Shopping.
  • Per iPhone, Apple Watch oder mit dem iPad.

Dafür brauchen Sie nur unser Girokonto mit der kostenlosen VISA Card. Die Zahlung funktioniert ähnlich der mit einer kontaktlosen Karte, nur mit dem Vorteil, dass Sie Ihr mobiles Gerät immer zur Hand haben – ohne lästiges Kramen nach der Karte. Und sicher ist es auch, denn Ihre Kartendaten sind in dem mobilen Gerät nicht gespeichert.

  • Brauche ich einen Aktivierungscode? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Karte zu aktivieren: Per Banking to go App: Sie benötigen keinen Aktivierungscode, sondern werden direkt in die Banking to go App weitergeleitet.
  • Nach der Authentifizierung müssen Sie nur noch den Button „Aktivieren” klicken.

Bitte berücksichtigen Sie ggf. auch die Frage „Wie kann ich die VISA Card für ein weiteres ING-Konto für Apple Pay aktivieren?” Per Aktivierungscode: Je nachdem welche Kontaktdaten Sie bei uns hinterlegt haben, wird Ihnen der Aktivierungscode per E-Mail oder SMS automatisch zugestellt.

  1. Sollten Sie keine Kontaktdaten hinterlegt haben, können Sie dies einfach im Internetbanking selbst tun oder auch diese ändern.
  2. Wie kann ich mit meinem iPhone bezahlen? Bevor Sie Ihr Apple-Gerät an das Bezahlterminal halten, muss das Gerät für die Zahlung von Ihnen freigegeben werden.
  3. Das geht so: Für Touch ID drücken Sie zweimal den Home Button und entsperren das Gerät.

Halten Sie dann das entsperrte iPhone einfach an das Kartenlesegerät. Für Face ID drücken sie zweimal die rechte Seitentaste und blicken auf das Gerät, anschließend halten Sie Ihr iPhone an das Lesegerät. Bei der Apple Watch drücken Sie bitte ebenfalls zweimal die Seitentaste an der Uhr.

  1. Wo kann ich Apple Pay nutzen? Sie können Apple Pay an allen Kartenterminals nutzen, an denen kontaktloses Zahlen möglich ist und die VISA Card akzeptiert wird – zusätzlich ist auch die Nutzung bei verschiedenen Online-Händlern und im iTunes Store möglich.
  2. Achten Sie einfach auf das Symbol für das kontaktlose Bezahlen oder das Apple Pay-Logo.

Welche Karten kann ich in der Wallet registrieren? Prinzipiell können Sie jede aktive VISA Card registrieren. Die girocard wird aktuell nicht unterstützt. Wie kann ich meine VISA Card für Apple Pay registrieren? Die Registrierung erfolgt am einfachsten innerhalb Ihrer Banking to go App.

  • Unter “Karten” einfach Ihre VISA Card auswählen und den Anweisungen folgen.
  • Die genaue Beschreibung sehen Sie auch auf unserer,
  • Dort steht auch, wie die alternative Registrierung über die Apple Wallet funktioniert.
  • Ich habe keine VISA Card, möchte aber Apple Pay als Bezahldienst nutzen.
  • Geht das? Nein, für die Nutzung von Apple Pay bei der ING in Deutschland benötigen Sie eine kompatible Karte.

Die bekommen Sie z.B. kostenlos mit unserem Girokonto. Mit der girocard funktioniert dieser Service nicht. Ich habe die Banking to go App deinstalliert und wieder installiert. Muss ich meine VISA Card erneut registrieren? Nein, die Nutzung der digitalen Karte im Wallet ist unabhängig von der Banking to go App.

Das iPhone wurde in den Werkzustand (Zustand der Auslieferung) zurückgesetzt. Kann ich Apple Pay weiter nutzen? Nein, mit der Rücksetzung des Telefons in den Auslieferungszustand werden alle auf dem Gerät gespeicherten Daten gelöscht. Richten Sie die Banking to go App bitte erneut ein und registrieren Sie Ihre VISA Card neu.

Ich möchte mein iPhone verkaufen. Kann der neue Eigentümer dann mit Apple Pay bezahlen? Bevor Sie Ihr iPhone verkaufen oder anderen überlassen, setzen Sie es zur Sicherheit in den Auslieferungszustand zurück. Dadurch werden Ihre persönlichen Daten gelöscht.

Welche Voraussetzungen muss mein iPhone erfüllen, damit ich Apple Pay nutzen kann? Um Apple Pay nutzen zu können benötigen Sie neben der VISA Card ein geeignetes Gerät (iPhone, Apple Watch, iPad oder Mac) mit der aktuellen iOS Version. Zusätzlich benötigen Sie eine bei iCloud angemeldete Apple-ID und in den Einstellungen muss die Region “Deutschland” hinterlegt sein.

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie unter: Benötige ich für eine Apple Pay-Transaktion eine aktive Datenverbindung? Nein, eine aktive Datenverbindung wird für den Bezahlvorgang nicht benötigt. Ist ein unberechtigtes Auslesen meiner in Apple Pay gespeicherten Kartendaten möglich? Nein.

Die Apple Pay-Kartendaten weichen aus Sicherheitsgründen von denen Ihrer VISA Card ab und sind nicht auf dem mobilen Gerät gespeichert. Somit können Kartendaten niemals ausgelesen werden, um eine unberechtigte Transaktion auszuführen. Wie kann ich Apple Pay nach Verlust oder Diebstahl meines iPhones deaktivieren? Bei Verlust des Gerätes sollten sie alle hinterlegten digitalen Karten löschen.

Dies können Sie über die Funktion FindMyiPhone von Apple oder über unseren Kundendialog durchführen. Wichtig ist, dass eine Sperrung der Karte nicht automatisch zur Sperrung ihrer digitalen Karten führt. Ich habe mein iPhone nicht mehr – vielleicht wurde es gestohlen.

  1. Muss ich meine VISA Card sperren und den Verlust des Gerätes melden? Bei Verlust des Gerätes löschen Sie bitte alle hinterlegten digitalen Karten.
  2. Dies können Sie über die Funktion FindMyiPhone von Apple selbst durchführen.
  3. Bitte das entsprechende Gerät in den Modus “verloren” setzen.
  4. Alternativ kann die Sperrung auch direkt bei uns durchgeführt werden.

Beachten Sie bitte, dass eine Sperrung der VISA Card nicht automatisch zur Sperrung Ihrer digitalen Karten führt. Ich habe eine VISA-Ersatzkarte bzw. eine Folgekarte erhalten. Muss ich diese Karte neu registrieren? Nein, das ist nicht erforderlich. Die notwendigen Daten werden automatisch aktualisiert.

Der Verfügungsrahmen Ihrer Karte: Wenn Ihr Guthaben oder das Limit nicht ausreichen, wird die Zahlung automatisch abgelehnt.

Ich möchte Apple Pay nicht mehr nutzen. Was muss ich tun? Löschen Sie die digitalen Karten in Ihre Apple Wallet. Dazu wählen Sie die Karte aus, klicken auf den Menüpunkt in der rechten oberen Ecke und wählen den Punkt „Diese Karte entfernen” aus. Das funktioniert nicht? Dann rufen Sie uns bitte an und wir deaktivieren die Karten für Sie.

Ich habe die Registrierung begonnen, aber nicht beendet. Wie lange ist der Aktivierungscode gültig? Der Aktivierungscode ist nach Anforderung für maximal 30 Minuten gültig. Danach können Sie einen neuen Code anfordern. Wo kann ich Apple Pay herunterladen? Die Wallet ist auf Ihrem iPhone bereits vorinstalliert.

Ich habe meine VISA Card sperren lassen, eine Ersatzkarte bestellt und möchte via Apple Pay zahlen. Muss ich auf die neue Karte warten oder kann ich Apple Pay nutzen? Kein Problem, Sie können Apple Pay weiter nutzen. Kann ich mehr als eine Karte hinterlegen oder meine Karte auf mehr als einem Apple-Gerät benutzen? Ja, Sie können Ihre Karte auf mehreren Geräten hinterlegen – und Sie können auch mehrere Karten auf dem selben Gerät hinterlegen.

  • Wo werden die Transaktionen in Apple Pay angezeigt? Die Umsätze werden sowohl wie gewohnt in der Banking to go App oder dem Internet Banking in ihren Umsätzen angezeigt und sie finden die Transaktion auch in der Wallet unter „Letzte Transaktionen”.
  • Was muss ich tun, wenn mit einer Apple Pay-Zahlung nicht einverstanden bin? Sie können VISA-Zahlungen, wie gewohnt,im Internet Banking beanstanden.

Haben Sie den Verdacht, dass jemand Ihre Kartendaten missbraucht? Dann lassen Sie Ihre Karte bitte sperren. Wie sicher ist Apple Pay? Apple Pay ist sicher! Von Apple werden keinerlei Kartendaten auf den Servern oder in der iCloud gespeichert und Apple hat auch keinen Zugriff darauf.

Welche Bank zahlt 3% Zinsen?

Über drei Prozent Zinsen auf einjähriges Festgeld – Ihr profitiert bei Banken in Europa übrigens von der europäischen Einlagensicherung, die bis zu 100.000 Euro greift – pro Bank. Deine Privatsphäre-Einstellungen verhindern das Laden und Anzeigen aller externen Inhalte (z.B.

  • Grafiken oder Tabellen) und Sozialen Netzwerke (z.B.
  • Youtube, Twitter, Facebook, Instagram etc.) Zur Anzeige aktiviere bitte die Einstellungen für Soziale Netzwerke und externe Inhalte in den Privatsphäre-Einstellungen.
  • Privatsphäre-Einstellungen ändern Solltet ihr euer Erspartes hingegen nur für ein Jahr anlegen können, erhaltet ihr etwas niedrigere Zinsen.

Trotzdem liegt der Zinssatz noch bei über drei Prozent. Genau 3,0 Prozent zahlen in Deutschland zwei Banken, die Akf Bank und die Bank11. Deine Privatsphäre-Einstellungen verhindern das Laden und Anzeigen aller externen Inhalte (z.B. Grafiken oder Tabellen) und Sozialen Netzwerke (z.B.

  1. Youtube, Twitter, Facebook, Instagram etc.) Zur Anzeige aktiviere bitte die Einstellungen für Soziale Netzwerke und externe Inhalte in den Privatsphäre-Einstellungen.
  2. Privatsphäre-Einstellungen ändern Im europäischen Ausland erhaltet ihr sogar noch 3,35 Prozent Zinsen für einjähriges,
  3. Die zahlt euch die Banca Sistema aus Italien.

Deine Privatsphäre-Einstellungen verhindern das Laden und Anzeigen aller externen Inhalte (z.B. Grafiken oder Tabellen) und Sozialen Netzwerke (z.B. Youtube, Twitter, Facebook, Instagram etc.) Zur Anzeige aktiviere bitte die Einstellungen für Soziale Netzwerke und externe Inhalte in den Privatsphäre-Einstellungen.

Wo gibt es 2 Prozent Zinsen?

Tagesgeld und Festgeld Wo Sparer aktuell die besten Zinsen bekommen – © Imago Images Die Zinsen steigen, sogar der Online-Broker Trade Republic lockt jetzt mit Tagesgeld. Und beim Festgeld sind mehr als drei Prozent drin. Die besten Angebote für Sparer – und was Sie dabei beachten müssen. Mit höheren Leitzinsen bekämpft die Europäische Zentralbank seit einem halben Jahr die Inflation.

  • Das ist schlecht für alle, die einen Kredit benötigen, aber gut für Sparer.
  • Denn auch die Guthabenzinsen sind von ihren jahrelangen Niedrigständen empor geklettert.
  • Immer mehr Banken bieten wieder nennenswerte Zinsen auf Tagesgeld und Festgeld.
  • Dieser Trend setzt sich Anfang 2023 fort: Sogar der Berliner Neobroker Trade Republic wirbt jetzt mit Zinsen um Kunden.

Eigentlich richtet sich Trade Republic an Nutzer, die Aktien und ETF handeln wollen. Nun zahlt der Anbieter 2 Prozent Zinsen pro Jahr auf das Guthaben seiner Kunden – und zwar sowohl Neu- als auch Bestandskunden. Damit macht Trade Republic den klassischen Banken Konkurrenz und zählt laut dem Vergleichsportal FMH aktuell zu den attraktivsten Tagesgeldangeboten.

  1. Nur die Consorsbank bietet mit 2,1 Prozent Zinsen aufs Tagesgeld für Neukunden noch minimal mehr.
  2. Eine zeitliche Begrenzung gibt es laut Trade Republic für das Angebot nicht, die Konditionen können sich aber natürlich auch wieder ändern.
  3. Andere Top-Tagesgeldanbieter zahlen 2 Prozent derzeit nur an Neukunden und bieten eine Zinsgarantie von drei bis sechs Monaten (siehe Tabelle).

Bestandskunden erhalten bei Consorsbank und ING nur 0,3 Prozent, bei Volkswagen 0,4 und bei der Bigbank 1,5 Prozent.

Welche Bank zahlt die höchsten Zinsen für Tagesgeld?

Tagesgeld-Vergleich 04/2023: Zinsen, die sich lohnen – Die Zeit der Niedrigzinsen für das Festgeld- oder Tagesgeldkonto nähert sich ihrem Ende. Mit den mehrfachen Leitzinserhöhungen haben die Zentralbanken den Grundstein für bessere Zinsen für Sparer gelegt.

  • Aktuell beginnen Banken einerseits damit, den variablen Zinssatz anzuheben und legen andererseits Neukundenprogramme auf, bei denen Sparer für vier bis sechs Monate einen deutlich erhöhten Zinssatz erhalten.
  • Viele Geldinstitute bieten aber immer noch gar nichts – Zeit, das Geld woanders anzulegen! Die Redaktion hat kostenlose Tagesgeldkonten im Tagesgeld-Vergleich 2023 unter die Lupe genommen.

Die höchsten Tagesgeld-Zinsen bei Banken erhalten Neukunden (und Bestandskunden mit frischem Geld) bei der ING: Sie kommen auf einen effektiven Jahreszins von 1,8 Prozent in den ersten zwölf Monaten – ein Sonderzins von 3,0 Prozent p.a. in den ersten sechs Monaten macht es möglich.

Wer mitmachen möchte, muss sich beeilen: Das Geld für die Aktion muss bis zum 25. April eingezahlt sein. Tagesgeldkonto bei ING eröffnen Oder Sie gehen zur Bank of Scotland mit 2,5 Prozent Bonuszins p.a. auf die ersten zwei Monate und danach 1,5 Prozent – das ergibt aufs Jahr gerechnet 1,67 Prozent. Einen Bonuszins von 2,4 Prozent p.a.

für die ersten sechs Monate finden Sie bei der Consorsbank, ab dem siebtem Monat gibt es dann nur noch 0,6 Prozent. Das entspricht einem effektiven Jahreszins von 1,5 Prozent. Bei der 1822direkt sowie bei Santander erhalten Sie 2 Prozent p.a. für die ersten sechs Monate, danach ebenfalls 0,3 Prozent.

Hieraus ergibt sich ein effektiver Jahreszins von 1,15 Prozent im ersten Jahr. Tipp : Der Berliner Online-Broker Trade Republic will den Banken in Sachen Zinsen den Rang ablaufen. Seit dem 4. Januar gilt für Neu- und Bestandskunden ein Zinssatz von 2,0 Prozent p.a. auf das Geldguthaben des Verrechnungskontos.

Damit bietet der Broker den derzeit höchsten effektiven Jahreszins in Deutschland an – wenn es um gebührenfreie Angebote geht. Die Zinsen werden monatlich gutgeschrieben und gelten für Beträge bis 50.000 Euro. Gut: Summen bis 100.000 Euro sind bei Trade Republic per Einlagensicherung geschützt.

Wo gibt es die meisten Zinsen für mein Geld?

5. Wählen Sie attraktivere Festgeldzinsen im Ausland – Die höchsten Zinssätze erhalten Sie aktuell, wenn Sie Ihr Festgeld bei Direktbanken im Ausland anlegen. Mit den höheren Zinsen steigt allerdings auch das Risiko für Anleger, denn gute Festgeldzinsen erhalten Sie oft bei Banken aus Ländern wie Bulgarien, Italien oder Frankreich.

  • Diese Länder sind gehören alle zur EU, verfügen aber über eine sehr unterschiedliche Kreditwürdigkeit.
  • Zwar sind Geldanlagen innerhalb der EU bis 100.000 € pro Person durch die gesetzliche Einlagensicherung geschützt, es existiert jedoch keine gemeinsame Haftung der EU-Mitgliedsstaaten.
  • Das bedeutet: Geht die Bank mit Ihren Einlagen pleite und reicht die Einlagensicherung nicht aus, muss das jeweilige EU-Land einspringen.

Und da ist es unsicher, ob das klappt. Wir empfehlen Ihnen deshalb, bei Sparkonten im Ausland auf die Bonität des jeweiligen Landes zu achten. Um die Bonität der einzelnen Länder zu prüfen, können Sie die aktuellen Ratings der drei großen Ratingagenturen Standard & Poor’s, Moody’s und Fitch heranziehen. Es geht um Ihr Geld – unser Newsletter hilft! Sie erhalten regelmäßig die aktuellen Top-Zinsen für Geldanlage, Baufinanzierung und Kredit. Dazu das Wichtigste zur Entwicklung der Strom- und Gaspreise, praktische Spartipps und viele Infos zum Vermögensaufbau.

Welches ist die richtige Geldanlage im Alter?

Aktien oder Fonds als Geldanlage im Ruhestand? – Aktien sind Wertpapiere eines Unternehmens. Da ihr Wert, die Aktienquote, direkt an die wirtschaftliche Situation eines einzelnen Unternehmens geknüpft ist, sind Aktien grundsätzlich anfälliger für größere Wertschwankungen.

Dadurch sind höhere Erträge möglich, es besteht aber auch eine größere Risikoneigung für diese Wertpapiere. Mit Fonds ist eine breite Verteilung der Geldanlage auf mehrere Anlageklassen möglich. Dabei wird das Risiko auf verschiedene Anlagen gestreut. Das gleiche gilt für Exchangeable Traded Funds, sogenannte ETFs.

Für Geldanlagen in der Rente oder im gehobenen Alter ist eine geringe Risikoneigung wichtig. Wenn ein Investment an Wert verliert, kann es einige Jahre dauern, bis sich die Anlage wieder erholt. Im Vergleich zwischen Einzelaktien und Fonds sind Fonds also die beste Entscheidung zur Geldanlage für Rentner.

Wie viel Zinsen gibt es auf Festgeld bei der Deutschen Bank?

2,4 % p.a.* feste Zinsen für die gesamte Laufzeit von 12 Monaten.

Wie viel Zinsen gibt es auf Festgeld bei der Volksbank?

Geld anlegen, Zinsen sichern und Nachhaltigkeit fördern – Ab sofort lohnt es sich für Sie wieder, Ihr Geld anzulegen. Denn der Zins ist zurück. Wir bieten Ihnen auf Ihr Festgeld bis zu 2,60 % pro Jahr an. Je länger die Laufzeit desto besser die Verzinsung.

Wie hoch sind die Zinsen für Sparguthaben?

Lohnt sich ein Sparbuch noch? – Hinter dem Sparbuch steckt ein sinnvoller Gedanke. Du kannst nach und nach Geld ansparen und erhältst dafür Zinsen. Deine Einzahlungen sind dank der Einlagensicherung geschützt, und du kannst kein Geld verlieren. Für Deine langfristige Geldanlage brauchst du einen solchen Sicherheitsbaustein, der anders als etwa Aktien nicht kurzfristigen Schwankungen unterliegt.

  • Das Gute am Sparbuch ist zudem, dass Du auch kleinste Geldbeträge auf dem Konto ansparen kannst.
  • Die Mindesteinlagen liegen meist im Cent- oder niedrigem Euro-Bereich.
  • Gerade für Kinder kann ein Sparbuch daher der erste Schritt zum selbstständigen Umgang mit Geld sein.
  • Sie bekommen als Goodie zum Einstieg manchmal sogar bessere Zinsen als die Großen, beispielsweise beim „Mäusekonto” der Hamburger Sparkasse: Bis 500 Euro gibt es dort 2 Prozent pro Jahr, für alles darüber aber nur noch 0,01 Prozent.

Doch für den Sicherheitsbaustein Deiner Geldanlage gibt es mittlerweile bessere Alternativen. Denn für das Geld auf einem Sparbuch erhältst Du momentan fast keine Zinsen.2022 liegt der Zinssatz bei den meisten Banken bei 0,001 Prozent im Jahr, Für 1.000 Euro Guthaben erhältst Du also jährlich nur 1 Cent Rendite.

  • Manche Banken zahlen gar keine Zinsen auf Sparbücher.
  • Die bessere Alternative zum Sparbuch ist daher ein Tagesgeldkonto,
  • Hier sind die Zinsen auch gering, aber immer noch ein ganzes Stück höher als auf dem Sparbuch.
  • Bei den besten Angeboten unseres Tagesgeldvergleich gibt es im Juni 2022 0,1 bis 0,2 Prozent pro Jahr.

Also bis zu 200mal mehr als auf dem Sparbuch. Ein weiterer Vorteil des Tagesgeldes: Du kannst auch kurzfristig auf dein Guthaben zugreifen und höhere Beträge abheben. Denn anders als beim Sparbuch gibt es keine Kündigungsfrist. Auch für Kinder gibt es mittlerweile gute Alternativen zum Sparbuch, die langfristig eine bessere Rendite haben.

Welche Bank zahlt Zinsen auf Tagesgeldkonten?

Welche Bank zahlt die meisten Zinsen auf das Tagesgeld? – Du möchtest wissen, bei welchen Banken du aktuell die meisten Zinsen auf Tagesgeld erhältst? Wir verraten es dir – über die nachfolgende Zinstabelle. Bewusst haben wir uns an dieser Stelle nur für eine aktuelle Top 30 jener Banken entschieden, die aktuell die höchsten Zinsen zahlen.

Bank / Versicherung Zinsen Zinseinschränkungen Zinsgutschrift erfolgt staatliche gesetzliche Einlagensicherung in
Volkswagen Bank Tagesgeldkonto 3,10 Prozent p.a. für 6 Monate.0,65 Prozent p.a. ab 7. Monat bis maximal 100.000 Euro monatlich Deutschland
Renault Bank direkt Tagesgeld 3,00 Prozent p.a. für 3 Monate 1,85 Prozent p.a. ab dem 4. Monat bis maximal 250.000 Euro über 250.000 Euro: 1,35 Prozent p.a. monatlich Frankreich
Suresse Direkt Bank Tagesgeld 3,00 Prozent p.a. für 4 Monate 1,75 Prozent p.a. ab dem 5. Monat bis maximal 1.000.000 Euro monatlich Spanien
Advanzia Bank Advanziakonto 3,00 Prozent p.a. für 6 Monate 1,10 Prozent p.a. ab dem 7. Monat bis maximal 1.000.000 Euro monatlich Luxemburg
Consorsbank Tagesgeld 3,00 Prozent p.a. für 6 Monate 0,60 Prozent p.a. ab dem 7. Monat bis maximal 1.000.000 Euro viermal jährlich Frankreich
ING Extra-Konto 3,00 Prozent p.a. für 6 Monate 0,60 Prozent p.a. ab dem 7. Monat bis maximal 50.000 Euro über 50.000 Euro: 0,6 Prozent p.a. bis maximal 1.000.000 Euro. jährlich Deutschland
MeineBank Tagesgeld Plus (Raiffeisenbank im Hochtaunus) 2,70 Prozent p.a. für 4 Monate 1,50 Prozent p.a. ab dem 5. Monat bis maximal 100.000 Euro über 100.000 Euro 1,50 Prozent p.a. jährlich Deutschland
FCM Bank Tagesgeldkonto 2,58 Prozent p.a. bis maximal 100.000 Euro viermal jährlich Malta
bunq Easy Savings 2,55 Prozent p.a. für 4 Monate 1,56 Prozent p.a. ab dem 5. Monat bis maximal 100.000 Euro monatlich Niederlande
TF Bank Tagesgeld 2,55 Prozent p.a. für vier Monate 1,01 Prozent p.a. ab dem 5. Monat bis maximal 100.000 Euro monatlich Schweden
Openbank Willkommens-Tagesgeld 2,55 p.a. für 6 Monate 2,50 Prozent p.a. unter gewissen Bedingungen bis 250.000 Euro, sonst 1,00 Prozent p.a. bis maximal 500.000 Euro monatlich Spanien
Quirion Verrechnungskonto Plus 2,50 Prozent (gekoppelt an ein Depot mit 25 Euro Mindesteinlagesumme) kein Limit viermal jährlich Deutschland
J&T Direktbank 2,50 Prozent p.a. (zunächst befristet bis zum 30. Juni 2023) bis maximal 500.000 Euro monatlich Tschechien
DHB NetSp@rkonto 2,50 Prozent p.a. für 6 Monate.2,00 Prozent p.a. ab 7. Monat bis maximal 25.000 Euro jährlich Niederlande
Bigbank Tagesgeld 2,50 Prozent p.a. für 3 Monate 2,00 Prozent p.a. ab dem 4. Monat bis maximal 100.000 Euro jährlich Estland
Bank of Scotland 2,50 Prozent p.a. für 2 Monate 1,50 Prozent p.a. ab dem 3. Monat bis maximal 500.000 Euro jährlich Deutschland
NIBC Direct Tagesgeld 2,50 Prozent p.a. bis zum 30. Juni 2023 1,15 Prozent p.a. ab Juli 2023 kein Limit jährlich Niederlande
1822direkt Tagesgeldkonto 2,50 Prozent p.a. für 6 Monate 0,30 Prozent p.a. ab dem 7. Monat bis maximal 100.000 Euro jährlich Deutschland
Opel Bank Tagesgeld 2,45 Prozent p.a. für 3 Monate 0,75 Prozent p.a. ab dem 4. Monat bis maximal 1.000.000 Euro monatlich Frankreich
LeasePlan Bank Tagesgeld 2,30 Prozent bis maximal 500.000 Euro monatlich Niederlande
Scalable Capital Prime+ Broker 2,30 Prozent p.a. (gekoppelt an Prime+ Broker Konto für 4,99 Euro pro Monat) bis maximal 100.000 Euro viermal jährlich Deutschland
Barclays Tagesgeld 2,30 Prozent p.a. für 4 Monate 1,50 Prozent p.a. ab dem 5. Monat bis maximal 250.000 Euro jährlich Irland / Deutschland
IKB Deutsche Industriebank Tagesgeld 2,25 Prozent p.a. für 3 Monate 0,75 Prozent p.a. ab dem 4. Monat bis maximal 50.000 Euro über 50.000 Euro 0,50 Prozent p.a. über 100.000 Euro 0,10 Prozent p.a. viermal jährlich Deutschland
Comdirect Tagesgeld Plus 2,25 Prozent p.a. für 6 Monate 0,75 Prozent p.a. ab dem 7. Monat Kontoführungsgebühr in Höhe von 1,90 Euro pro Monat ab dem 7. Monat, sofern kein Girokonto oder Depot von Comdirect genutzt wird. bis maximal 100.000 Euro viermal jährlich Deutschland
ProCredit Bank Tagesgeld 2,10 Prozent p.a. bis 31. Juli 2023 0,80 Prozent p.a. ab August 2023 bis maximal 50.000 Euro über 50.000 Euro 0,60 Prozent p.a. jährlich Deutschland
Targobank Tagesgeld-Konto 2,10 Prozent p.a. für 6 Monate 0,40 Prozent p.a. ab dem 7. Monat bis maximal 1.000.000 Euro jährlich Deutschland
PSA Direktbank Tagesgeld 2,10 Prozent p.a. für 3 Monate 0,30 Prozent p.a. ab dem 4. Monat bis maximal 100.000 Euro über 100.000 Euro: 0,3 Prozent p.a. bis maximal 1.000.000 Euro monatlich Deutschland
Trade Republic Depot Zinssparen 2,00 Prozent bis maximal 50.000 Euro monatlich Deutschland
ICICI Bank Germany Tagesgeld 2,00 Prozent kein Limit viermal jährlich Großbritannien
Allianz ParkDepot 2,00 Prozent p.a. für 3 Monate variabler Zinssatz ab dem 4. Monat. bis maximal 100.000 Euro viermal jährlich Deutschland

Bei allen hier genannten Banken handelt es sich um Finanzinstitute, bei denen dein Geld bis zu einem Betrag von 100.000 Euro über eine gesetzliche Einlagensicherung geschützt ist; im Fall der schwedischen TF Bank bis zu einem Betrag von 1.050.000 Schwedischen Kronen.

  1. Außerdem haben wir darauf geachtet, dass du dein Tagesgeldkonto direkt bei der jeweiligen Bank über eine deutschsprachige Homepage nutzen kannst und nicht nur über einen zwischengeschalteten Dienstleister.
  2. Wichtig übrigens auch: Wenn du dich für eine Bank entscheidest, die dir mehrmals im Jahr – bestenfalls monatlich – die dir zustehenden Zinsen gutschreibt, profitierst du von einem,

Du kannst also den Vorteil ziehen, dass du auch Zinsen auf die dir bereits ausgezahlten Verzinsungen erhältst.

Wo gibt es die meisten Zinsen für Tagesgeld?

Tagesgeld-Vergleich 04/2023: Zinsen, die sich lohnen – Die Zeit der Niedrigzinsen für das Festgeld- oder Tagesgeldkonto nähert sich ihrem Ende. Mit den mehrfachen Leitzinserhöhungen haben die Zentralbanken den Grundstein für bessere Zinsen für Sparer gelegt.

Aktuell beginnen Banken einerseits damit, den variablen Zinssatz anzuheben und legen andererseits Neukundenprogramme auf, bei denen Sparer für vier bis sechs Monate einen deutlich erhöhten Zinssatz erhalten. Viele Geldinstitute bieten aber immer noch gar nichts – Zeit, das Geld woanders anzulegen! Die Redaktion hat kostenlose Tagesgeldkonten im Tagesgeld-Vergleich 2023 unter die Lupe genommen.

Die höchsten Tagesgeld-Zinsen bei Banken erhalten Neukunden (und Bestandskunden mit frischem Geld) bei der ING: Sie kommen auf einen effektiven Jahreszins von 1,8 Prozent in den ersten zwölf Monaten – ein Sonderzins von 3,0 Prozent p.a. in den ersten sechs Monaten macht es möglich.

Wer mitmachen möchte, muss sich beeilen: Das Geld für die Aktion muss bis zum 25. April eingezahlt sein. Tagesgeldkonto bei ING eröffnen Oder Sie gehen zur Bank of Scotland mit 2,5 Prozent Bonuszins p.a. auf die ersten zwei Monate und danach 1,5 Prozent – das ergibt aufs Jahr gerechnet 1,67 Prozent. Einen Bonuszins von 2,4 Prozent p.a.

für die ersten sechs Monate finden Sie bei der Consorsbank, ab dem siebtem Monat gibt es dann nur noch 0,6 Prozent. Das entspricht einem effektiven Jahreszins von 1,5 Prozent. Bei der 1822direkt sowie bei Santander erhalten Sie 2 Prozent p.a. für die ersten sechs Monate, danach ebenfalls 0,3 Prozent.

  1. Hieraus ergibt sich ein effektiver Jahreszins von 1,15 Prozent im ersten Jahr.
  2. Tipp : Der Berliner Online-Broker Trade Republic will den Banken in Sachen Zinsen den Rang ablaufen.
  3. Seit dem 4.
  4. Januar gilt für Neu- und Bestandskunden ein Zinssatz von 2,0 Prozent p.a.
  5. Auf das Geldguthaben des Verrechnungskontos.

Damit bietet der Broker den derzeit höchsten effektiven Jahreszins in Deutschland an – wenn es um gebührenfreie Angebote geht. Die Zinsen werden monatlich gutgeschrieben und gelten für Beträge bis 50.000 Euro. Gut: Summen bis 100.000 Euro sind bei Trade Republic per Einlagensicherung geschützt.

Wo gibt es die meisten Zinsen für mein Geld?

5. Wählen Sie attraktivere Festgeldzinsen im Ausland – Die höchsten Zinssätze erhalten Sie aktuell, wenn Sie Ihr Festgeld bei Direktbanken im Ausland anlegen. Mit den höheren Zinsen steigt allerdings auch das Risiko für Anleger, denn gute Festgeldzinsen erhalten Sie oft bei Banken aus Ländern wie Bulgarien, Italien oder Frankreich.

  1. Diese Länder sind gehören alle zur EU, verfügen aber über eine sehr unterschiedliche Kreditwürdigkeit.
  2. Zwar sind Geldanlagen innerhalb der EU bis 100.000 € pro Person durch die gesetzliche Einlagensicherung geschützt, es existiert jedoch keine gemeinsame Haftung der EU-Mitgliedsstaaten.
  3. Das bedeutet: Geht die Bank mit Ihren Einlagen pleite und reicht die Einlagensicherung nicht aus, muss das jeweilige EU-Land einspringen.

Und da ist es unsicher, ob das klappt. Wir empfehlen Ihnen deshalb, bei Sparkonten im Ausland auf die Bonität des jeweiligen Landes zu achten. Um die Bonität der einzelnen Länder zu prüfen, können Sie die aktuellen Ratings der drei großen Ratingagenturen Standard & Poor’s, Moody’s und Fitch heranziehen. Es geht um Ihr Geld – unser Newsletter hilft! Sie erhalten regelmäßig die aktuellen Top-Zinsen für Geldanlage, Baufinanzierung und Kredit. Dazu das Wichtigste zur Entwicklung der Strom- und Gaspreise, praktische Spartipps und viele Infos zum Vermögensaufbau.