Wednesday Wer Ist Das Monster?

Wednesday Wer Ist Das Monster
„Wednesday” Staffel 1: Wer ist der Mörder? – In der letzten Folge von Staffel 1 findet Wednesday gemeinsam mit ihrem bienenbegeisterten Mitschüler Eugene (Moosa Mostafa) heraus, dass die bis dahin als Marilyn Thornhill bekannte Botanik-Lehrerin in Wirklichkeit Laurel Gates heißt.

Bedeutet: Sie ist ein totgeglaubtes Mitglied der Gates-Familie, die es sich zum Ziel gemacht hat, das Werk von Joseph Crackstone zu Ende zu führen und alle Außenseiter*innen zu beseitigen. Witziger PR-Gag: Seht euch an, wie das eiskalte Händchen New York unsicher macht: Zu diesem Zweck hat sie auch das Hyde-Monster, hinter dem sich Wednesdays Schwarm Tyler Galpin (Hunter Doohan) verbirgt, unter ihre Kontrolle gebracht.

Mithilfe eines schaurigen Rituals, bei dem unter anderem Wednesdays Blut zum Einsatz kommt, reanimiert sie Crackstone, um ihre Mission zu vollenden. Wednesday und ihren Mitstreiter*innen gelingt es jedoch, Crackstone zu vernichten und Tyler und Laurel gefangenzunehmen.

Wer ist der Werwolf bei Wednesday?

Catherine Zeta-Jones & Luis Guzmán, Wednesday © 2022 Netflix, Inc.; Courtesy Of Netflix Wednesday ( Jenna Ortega ) geht mit ihrem Bruder Pugsley (Isaac Ordonez) auf eine öffentliche Schule. Als er mal wieder von den älteren Mitschülern gemobbt wird, hat Wednesday genug und da sie vermehrt Visionen hat, sieht sie, wer ihn in ihren Spind gelegt hat, so dass sie Rache nimmt.

Ihre Eltern Morticia (Catherine Zeta-Jones) und Gomez (Luis Guzmán) schicken sie daraufhin an ihre alte Schule, die Nevermore-Akademie, die sich in der Nähe der Kleinstadt Jericho befindet. Die Schulleiterin Larissa Weems ( Gwendoline Christie ) war gleichzeitig mit den Addams-Eltern dort und heißt Wednesday willkommen, aber sie verlangt, dass sie als Auflage für ihre Verfehlungen an der alten Schule eine Therapie macht.

Der Abschied mit den Eltern fällt unterkühlt aus und Wednesday plant bereits ihre Flucht. Sie entdeckt schnell Eiskaltes Händchen, das von ihren Eltern als Spion zurückgelassen wurde, aber sie erpresst es, auf ihrer Seite zu sein. Wednesdays Mitbewohnerin ist Enid (Emma Myers), die das totale Gegenteil von ihr ist.

Wednesday durchstreift die Schule und entdeckt eine Fechtstunde, wo sie die beliebteste Schülerin Bianca (Joy Sunday) herausfordert. Zu ihrer Überraschung behält diese aber die Oberhand. Im Krankenflügel, wo sie ihren Schnitt verarzten lässt, trifft sie auf Rowan (Calum Ross), der wie sie eher ein Außenseiter ist.

Als Wednesday später das Gebäude verlässt, stürzt ein Wasserspeier in die Tiefe und sie wird rechtzeitig von Xavier (Percy Hynes White) gerettet. Die beiden kennen sich schon aus der Kindheit, weil sie ihn damals aus einem Sarg gerettet hat. Wednesday wird von Weems in die Stadt gefahren, um dort die Therapie bei Dr.

  1. Inbott ( Riki Lindhome ) zu beginnen, doch sie verweigert sich ihr.
  2. Sie entschuldigt sich ins Bad, woraus sie entflieht.
  3. In einem Café trifft sie auf Tyler (Hunter Doohan), dem sie die Kaffeemaschine repariert und als Ausgleich will sie von ihm zum nächsten Bahnhof gefahren werden.
  4. Ins Café kommen aber drei Jungs aus der Stadt, darunter der Bürgermeistersohn Lucas (Iman Marson), die sie als Freak angreifen wollen, aber sie besiegt sie.

Tylers Vater, Sheriff Galpin ( Jamie McShane ), kommt hinzu, denn er ermittelt in einer mysteriösen Mordfallserie. Als er Wednesdays Name hört, ist er gleich nicht gut auf ihren Vater zu sprechen, der seiner Meinung nach wegen Mordes im Gefängnis sitzen müsste.

Schließlich findet Weems sie und nimmt sie mit. Zurück in der Akademie lernt sie Enid schließlich besser kennen, die darunter leidet, dass sie bislang nur Krallen ausfahren kann, aber ansonsten fehlt die Verwandlung in einen Werwolf. Als in Jericho das große Pilgerfest ansteht, will Wednesday von dort fliehen.

Tyler hat ihr die Akte zum Fall ihres Vaters besorgt. Als sie zu seinem Auto aufbrechen wollen, berührt Wednesday zufällig Rowan und sieht, dass er sterben wird. Sie eilt ihm hinterher, muss dann aber erkennen, dass er sie tot sehen will und nagelt sie per Telekinese an den Baumstamm. Jamie McShane & Jenna Ortega, Wednesday © 2022 Netflix, Inc.; Vlad Cioplea/Netflix Wednesday ist nun doch fasziniert von der Gegend und meldet die Leiche, doch als sie mit dem Sheriff zurückkommt, ist nichts mehr zu finden. Am nächsten Tag in der Akademie taucht Rowan auch wieder quicklebendig auf, weswegen Weems Wednesday dringend zu einer weiteren Therapiesitzung drängt.

Sie zweifelt aber weniger daran, ob jemand wirklich gestorben ist, sondern ob sie den Untergang herbeiführen wird. Nach der erneut wenig geglückten Sitzung trifft sie vor der Praxis auf Tyler, der ebenfalls bei Kinbott in Therapie ist. Zurück in der Akademie schaut sich Wednesday Rowans Zeichnung näher an und entdeckt ein blasses Wasserzeichen.

Sie verlangt deswegen bei Weems, mit Rowan sprechen zu dürfen, aber diese verkündet, dass er der Schule verwiesen wurde und bald abreisen wird. Stattdessen soll sich Wednesday eine passende außerschulische Aktivität suchen, auch weil sie weiß, dass sie wie ihre Mutter Visionen hat und es sie vielleicht ablenkt.

Wednesday erfährt von Eiskaltes Händchen, dass Rowan nun abreist und sie weist ihn an, ihm zu folgen. Am Bahnhof verliert sich aber die Spur und so verpasst die Hand die Info, dass Weems eine Gestaltenwandlerin ist und sich als Rowan ausgegeben hat. Wednesday schaut sich derweil im Wald um und als sie den Ort hat, wo Rowan gestorben ist, hat sie eine Vision, wie er mit Xavier gestritten hat.

Wednesday kehrt in die Akademie zurück und schleicht sich am Abend in Rowans altes Zimmer. Sie findet bei Xaviers Zeichnungen sich selbst abgebildet, sucht dann aber auf der anderen Zimmerseite nach dem Buch, woraus die Zeichnung ist. Eiskaltes Händchen warnt sie wegen der Rückkehr von Xavier, weswegen Wednesday sich unter dem Bett versteckt.

So bekommt sie mit, wie Bianca vorbeischaut, denn sie war mit Xavier zusammen, der sich von ihr als Sirene aber manipuliert fühlte. Nun ahnt sie, dass er auf Wednesday steht und lässt kein gutes Haar an ihr. Da sie alles mitbekommen hat, ist für sie klar, dass sie Enid und ihren Flügel Ophelia Hall beim Kanuwettbewerb helfen wird.

Der Große Hinweis Den Du In Wednesday Verpasst Hast

Diesen können sie mit einiger Manipulation tatsächlich gewinnen und dabei hat Wednesday auch eine Vision von jemand, der ihr sehr ähnlich sieht und der sie warnt. Später kommt sie mit der Flügelaufsicht Marilyn Thornhill ( Christina Ricci ) ins Gespräch und erfährt so, dass das Wasserzeichen zu einer Studentenverbindung gehört.

  1. Das Zeichen findet Wednesday auch bei einer Poe-Statue und so erkennt sie, dass es ein Rätsel gibt, was sie kurzerhand gelöst hat.
  2. Mit zweimal Schnipsen öffnet sich ihr eine geheime Bibliothek.
  3. Durch eine Staubspur findet sie das Buch von Rowan.
  4. Plötzlich bekommt Wednesday etwas übergestülpt, denn die Studentenverbindung gibt es immer noch und in ihr sind auch Bianca und Xavier.

Letzterer bietet ihr an, dass sie auch den Eid ablegen könnte, aber sie lehnt ab und verschwindet mit dem Buch. Da die Akademie viel in Jericho finanziell unterstützt, damit sie als Nachbarn akzeptiert werden, findet ein jährliches Begegnungstreffen statt.

Nachdem Wednesday nun durch das Buch die andere Seite der Zeichnung kennt und dann erfährt, dass darauf Joseph Crackstone (William Houston) abgebildet ist, will sie mehr über ihn herausfinden und tauscht mit Enid, damit sie bei Pilgrim World eingeteilt wird, eine Attraktion, die die Geschichte der Stadt erkundet.

Enid bekommt so Zeit mit ihrem Schwarm Ajax (Georgie Farmer) geschenkt, der ein Gorgone ist. Sie vereinbaren schließlich ein Date, doch dazu kommt es nicht, weil Ajax unachtsam in den Spiegel schaut und selbst zu Stein wird. Wednesday ist mit Eugene (Moosa Mostafa) eingeteilt, dessen Imkerclub sie auch beigetreten ist, aber er wird von der Gruppe um Lucas gemobbt.

Sie macht wieder kurzen Prozess mit ihnen und handelt dann mit Eugene aus, dass er sie deckt, während sie sich das Infozentrum anschauen will. Dabei stößt sie auf die Info, dass es ein Buch der Schatten gibt, doch es liegt nur eine billige Kopie aus, weil das Original geklaut wurde. Dann werden sie erwischt und rausgeschmissen.

Wednesday schaut bei Tyler im Café vorbei und will wissen, wo das originale Versammlungshaus der Pilger ist. Während er das nicht weiß, kann aber Xavier aushelfen, der im Café aushelfen musste. Als sie den Ort aufsucht, hat sie wieder eine Vision und erfährt so, dass die ähnlich aussehende Person ihre Vorfahrin Goody Addams ist, die mit anderen Außenseitern von Crackstone in das Versammlungshaus gepfercht wurde, das dann angezündet wurde.

Goody konnte als einzige entkommen. Als Wednesday wieder zu sich kommt, sieht sie das Monster. Sie folgt ihm eilig und sieht, wie aus tierischen Spuren menschliche werden. Da taucht auf einmal Xavier auf, der ahnt, dass sie Visionen hat und sie deswegen warnt, weil sie durch Emotionen auch fehlleiten können.

Zum Abschluss des Begegnungstages wird eine Statue zu Crackstone enthüllt. Doch Wednesday lässt sie von Eiskaltes Händchen in die Luft sprengen und erhält dafür eine Standpauke von Weems. Der Sheriff wiederum wird zu einem weiteren Mordfall gerufen und das Opfer konnte unbeabsichtigt Fotos vom Monster machen. Jenna Ortega & Hunter Doohan, Wednesday © 2022 Netflix, Inc.; Courtesy of Netflix Wednesday schleicht sich mit Eiskaltes Händchen zu dem Gerichtsmediziner Dr. Anwar (Nitin Ganatra), um sich die Leichen anzusehen, während die Hand die Akten abfotografiert.

  1. Darauf erstellt sie eine Ermittlungswand und stellt schnell fest, dass der Killer offenbar Trophäen sammelt.
  2. Im Unterricht sind bei Xavier Kratzer am Hals zu entdecken, was sie neugierig macht und sie folgt ihm, so dass sie auf sein geheimes Atelier im Wald stößt.
  3. Sie spioniert es aus und entdeckt, dass er immer das Monster zeichnet.
See also:  Was Kostet 1 Ha Wiese Mähen?

Als Wednesday nach draußen tritt, wird sie von Xavier erwischt und schwenkt dazu über, dass sie ihn zum stattfinden Ball als Begleitung fragen wollte, denn so kann sie ihn auch im Auge behalten. Als Tyler das später mitbekommt, ist er enttäuscht, denn er hatte gehofft, gefragt zu werden.

  • Wednesday geht mit einer Zeichnung von Xavier zum Sheriff, doch er will konkrete Beweise haben.
  • Da Enid auf die Ermittlungswand empfindlich reagiert hat, baut sie diese bei Eugene in der Imkerei auf, der bei einer Zeichnung eine Höhle aus dem Wald erkennt.
  • Als diese aufsuchen, finden sie darin eine Kralle des Monsters.

Wednesday schleicht sich wieder in das Atelier von Xavier und findet im Müll ein mit Blut getränktes Tuch, das sie mit der DNA an der Kralle abgleichen lassen will. Xavier erwischt sie aber diesmal und erkennt, dass sie ihn für das Monster hält. Er erklärt, dass er von dem Monster in seinen Träumen heimgesucht wird und es deswegen zeichnen muss, doch dann sei seine Zeichnung zum Leben erwacht und so seien die Kratzer entstanden.

Da Xavier weiterhin Wednesdays Misstrauen bemerkt, sagt er den Ball mit ihr ab. Sie bringt eilig die Beweise zum Sheriff und da sie nun frei ist vom Ball, will sie mit Eugene die Höhle überwachen. Eiskaltes Händchen hat aber heimlich eine Einladung an Tyler geschickt, der chic herausgeputzt vor Wednesdays Tür steht, die daraufhin nicht absagen kann.

Als Eugene das erkennt, bricht er alleine zur Höhle auf und sieht dann auch, wie diese niedergebrannt wird. Wednesdays Auftauchen auf dem Ball sorgt für Ärger bei Xavier, der notgedrungen mit Bianca gekommen ist und sie bittet, dass sie ihn Wednesday vergessen lässt, was sie sehr verletzt.

Enid ist mit Lucas aufgetaucht, weil er behauptet hat, jemanden eifersüchtig machen zu wollen, doch tatsächlich wollte er sich einschleichen, um mit seinen Freunden rote Farbe in die Sprenkleranlagen zu pumpen. Das zerstört den Ball. Während Enid und Ajax zusammenfinden, hat Wednesday eine Vision, dass Eugene angegriffen wurde.

Mit Miss Thornhill eilt sie in den Wald und sie finden den verletzten Eugene. Jenna Ortega & Issac Ordonez, Wednesday © 2022 Netflix, Inc.; Vlad Cioplea/Netflix Eugene liegt im Koma und das Elternwochenende steht an. Enid trifft auf ihre unzufriedene Mutter Esther (Amanda Drew), die endlich will, dass sie zum Wolf wird. Enid hat aber letztlich genug und macht die Ansage, dass es in ihrem Tempo passieren soll und ihr Vater Murray (Ryan Ellsworth) ist deswegen auch stolz.

  • Xavier bekommt wie immer keinen Besuch von seinem Vater, der ein berühmter Hellseher ist.
  • Biancas Mutter Gabrielle (Gracy Goldman) taucht aber unerwartet auf und will ihre Tochter zurück zum Kult MorgenGesang lotsen, denn sie hat den Anführer geheiratet.
  • Sie ist sogar bereit, ihre Tochter deswegen zu erpressen.

Bianca handelt aus, dass sie das Schuljahr beenden darf. Weems verlangt für die Addams-Familie eine Gruppensitzung. Wednesday nutzt das, um ihre Eltern vor Kinbott mit dem Tod von Garett Gates (Lewis Hayes) zu konfrontieren. Morticia ist empört und bricht das Treffen ab.

Der Sheriff sieht, wie Gomez die Praxis verlässt und schäumt vor Wut. Da bekommt er die Nachricht, dass sich der Gerichtsmediziner umgebracht hat. In einem Abschiedsbrief steht etwas davon, dass er bei Garetts Tod etwas vertuscht hätte. Der Sheriff hat die Handhabe, Gomez zu verhaften. Wednesday besucht ihren Vater im Gefängnis und erfährt, dass Garett besessen von ihrer Mutter war und dass der Tod ein Unfall gewesen ist.

Wednesday spürt, dass die Geschichte nah an der Wahrheit ist, aber eben auch nicht völlig wahr. Wednesday findet ihre Mutter in der Geheimbibliothek und erfährt, dass Goody einst die Gründerin der Studentenverbindung der Nachtschatten war und dass sie Crackstone getötet hat.

Letztlich kommen sie aber auf Garett zu sprechen und Morticia berichtet, dass er Schaum vorm Mund hatte und wie vergiftet wirkte und dass sie eingreifen musste. Wednesday gräbt Garetts Leiche aus, doch sie werden erwischt und landen in der Zelle neben Gomez. Wednesday hat dort eine Vision und begreift, dass Garett die gesamte Schule töten wollte.

Als die beiden Frauen auf Kaution freikommen, suchen sie den Bürgermeister Walker (Tommie Earl Jenkins) auf der zu den Gates gehalten hat, weil das ihn zum Bürgermeister gemacht hat und so hat er ihr Vorhaben vertuscht. So können sie Gomez’ Freilassung erwirken.

  • Mutter und Tochter haben einen nahen Moment.
  • Morticia warnt Wednesday aber wegen der Visionen, denn sie sei ein Rabe damit und müsse von einer Vorfahrin geleitet werden, doch sie weiß, dass Goody dem Wahn verfallen ist.
  • Wednesday bekommt zum Abschied von ihren Eltern das Jahrbuch von ihnen, wodurch sie erfährt, dass Weems Gestaltenwandlerin ist.

Sie weiß nun, dass sie als Rowan die Schule verlassen hat und stellt sie zur Rede. Sie stellt dar, dass sie die Akademie mit der Vertuschung schützen wollte. Wie nötig ist, zeigt sich, als eine Warnung auf dem Rasen der Anlage in Brand gesetzt wird. Partnerlinks zu 12,99 EUR 8,00 EUR 26,98 EUR 3,99 EUR Wednesday versucht Kontakt zu Goody per Seance herzustellen, wird dann aber mit einer Party zu ihrem Geburtstag in der Krypta von Crackstone überrascht. Dort entdeckt sie, dass derselbe Spruch eingraviert ist, wie auf dem Rasen entzündet wird und schon hat sie eine Vision von Goody, die warnt, dass Crackstone zurückkehren wird.

Dazu zeigt sie ihr ein Tor als Hinweis. Ansonsten ist Wednesday von ihrer Party nicht angetan. Als Xavier ihr Hilfe anbietet, nachdem sie das Tor gezeichnet hat, weist sie ihn skeptisch ab und fragt stattdessen bei Tyler nach, ob er das Tor kennt. Das tut er aber nicht, stattdessen lädt er sie zu einem Geburtstagsdate ein.

Wednesday lehnt ab. Bianca kommt derweil mit Lucas in Kontakt, der wegen des Streich Sozialstunden ableisten muss. Wednesday wendet sich doch noch an Xavier und sie kommen darauf, dass das Tor zum Haus der Gates führt. Wednesday bricht dorthin auf und entdeckt, dass auch der Bürgermeister da ist.

  • Nachdem er sich dort umgesehen hat, ruft er eilig den Sheriff an und bittet um ein Treffen.
  • Wednesday konnte sich in seinen Kofferraum schleichen und als sie in der Stadt ankommen, wird der Bürgermeister aber angefahren und wird ins Krankenhaus gebracht, wo er im Koma verweilt.
  • Die Akademie unterliegt fortan einem Lockdown und Wednesday hat speziell Hausarrest.

Sie überredet Enid aber zu einem Mädelsabend und hat parallel Tyler für ein Date angelockt. So bringt sie die beiden zusammen, um mit ihnen zum Gates-Haus zu fahren, damit sie sich dort umsehen. Dort finden sie zunächst einen geheimen Altarraum, der Crackstone gewidmet ist und das Zimmer von Garrets Schwester Laurel sieht bewohnt aus.

Plötzlich taucht das Monster auf und Enid und Wednesday entkommen durch den Speiseaufzug. Im Keller finden sie aber die Trophäen des Killers. Als sie nach Tyler suchen, ist er verletzt, was den Sheriff wütend macht, als er davon hört. Wednesday führt ihn in das Haus, doch es ist leergeräumt. Beim Bürgermeister wird derweil die Maschine manipuliert.

Wednesday bekommt eine Standpauke von Weems, woraufhin sie die Zeichnung mit Crackstone zeigt und Weems erkennt, dass da mehr hinter steckt. Wednesday hat Laurels Spieluhr mitgehen lassen und findet in einem Geheimfach Fotos von sich selbst, die als Warnung gedacht sind. Fred Armisen, Wednesday © 2022 Netflix, Inc.; Vlad Cioplea/Netflix Die Beerdigung des Bürgermeisters steht an. Wednesdays Onkel Fester ( Fred Armisen ) taucht auf, der das Monster sofort als Hyde wiedererkennt, denn er hat sich mit Gomez schon mal in der Geheimbibliothek aufgehalten und weiß daher, dass es zu ihm ein Tagebuch gibt.

Wednesday begibt sich sofort dorthin, wo sie auf Xavier trifft, der weiterhin nicht begreifen kann, dass sie ihm zutraut, das Monster zu sein. Nachdem er gegangen ist, findet sie einen Safe, den Eiskaltes Händchen öffnet und darin finden sie das Tagebuch, in dem steht, dass ein Hyde einen Herrn hat. Im Café schauen sie es sich näher an und auch Tyler zeigt Interesse und bestätigt, dass er von einem Hyde angegriffen wurde.

Wednesday will Xavier mit den neuen Infos konfrontieren und sieht, wie er mit jemandem telefoniert und ein eiliges Treffen erbittet. Fester und sie verfolgen ihn und sehen, dass er sich mit Kinbott trifft. Wednesday hat gelesen, dass ein Herr seinen Hyde durch Hypnose kontrollieren kann, weswegen sie die Therapeutin für passend erachtet.

  • Wednesday hat sich auf ein Date mit Tyler in der Krypta eingelassen, das ihr überraschend gut gefällt.
  • Als sie sich küssen wollen, werden sie aber vom Sheriff überrascht.
  • Als Wednesday zurückkehrt, sieht sie Eiskaltes Händchen mit einem Dolch an die Wand genagelt, denn er sollte das Tagebuch bewachen.
See also:  Hoe Werkt Stadsverwarming?

Sie eilt mit der Hand zu Fester, der mit seinen Händen Strom erzeugen kann und holt Eiskaltes Händchen ins Leben zurück. Wednesday sucht wegen ihrer Zimmerdurchsuchung das Gespräch mit Weems, die von den Hydes weiß, aber wieder den Schutz der Akademie vorschiebt.

  1. Wednesday bekommt von Lucas die Info, dass sein Vater zu Laurel recherchiert hat und dass sie wohl noch lebt.
  2. Wednesday konfrontiert Kinbott, die sie für die Gates-Tochter hält.
  3. Diese erklärt sie für verrückt und wirft sie raus.
  4. Als Kinbott Weems empört informieren will, wird sie vom Monster angegriffen und getötet.

Wednesday sucht wieder Xaviers Atelier auf und findet bei ihm Zeichnungen der getöteten Kinbott. Da zudem bei ihm auch weitere Beweise zu finden sind, lässt sie ihn durch den Sheriff verhaften. Enid war in der Zwischenzeit ausgezogen, weil sie empört war, dass Wednesday sie in Gefahr gebracht hat, aber sie erkennt, dass sie zusammenhalten müssen. Wednesday © 2022 Netflix, Inc.; Vlad Cioplea/Netflix Wednesday lockt Tyler in eine Falle, da sie auch herausgefunden hat, dass seine Mutter eine Hyde war, doch sie versteht nicht, warum er seine Herrin getötet hat. Sie will ihn foltern, um die Infos aus ihm herauszuholen, doch das können Bianca und Co.

  • Nicht mitansehen, die Weems einweihen.
  • Der Sheriff kann so seinen Sohn befreien.
  • Er verzichtet auf eine Anzeige gegenüber Wednesday, aber in einem ruhigen Moment macht er ihr eine Ansage, dass es jetzt erst richtig losgeht.
  • Wednesday soll die Akademie verlassen.
  • Sie schleicht sich noch einmal zu dem festgehaltenen Xavier davon, um seine Hilfe zu bekommen, doch er weist sie brüsk ab.

Wednesday packt in der Akademie ihre Sachen und verabschiedet sich von Enid. Als sie hört, dass Eugene erwacht ist, will sie ihn vor ihrer Abreise noch sehen. Dieser berichtet ihr von roten Stiefeln bei seinem Angreifer. Wednesday erkennt, dass Thornhill die eigentliche Herrin ist und taucht mit Tyler im Schlepptau bei ihr auf.

Es ist aber eine Falle, denn Weems hat Tylers Gestalt angenommen. Thornhill alias Laurel ist aber fanatisch und tötet Weems. Wednesday erkennt schließlich ihren Plan, denn aus den Körperteilen soll Crackstone wiedergeboren werden. Laurel hat zudem das Buch der Schatten gestohlen und weiß, dass sie Blut von Wednesday braucht, weil sie Goodys Nachfahrin ist.

Crackstone kehrt tatsächlich zurück und sticht Wednesday etwas in den Brustkorb. Eiskaltes Händchen und Eugene warnen beide Enid, dass Gefahr ist, woraufhin sie alle zusammentrommelt. Wednesday sieht Goody, die auf ihr Amulett verweist, denn so kann sie sie heilen.

Wednesday bricht daraufhin auf und trifft auf Tyler, der sich in das Monster verwandelt, doch dann taucht Enid als Werwolf auf, da sie sich erstmals komplett verwandeln konnte. Der Sheriff wollte Xavier zurück in die Akademie bringen, als er alles mitbekommt und seinen Sohn trackt, weil er nun ahnt, dass er wie seine Mutter ein Hyde ist.

Xavier bleibt aber im Auto zurück, doch Eiskaltes Händchen befreit ihn. Tyler und Enid kämpfen gegeneinander, bis sie sich beide zurückverwandeln. Der Sheriff muss seinen eigenen Sohn in Gewahrsam nehmen. Wednesday ist derweil zurück zur Akademie geeilt, wo Crackstone sein Unwesen treibt.

  • Xavier will auf ihn einen Pfeil abschießen, doch diesen kann er durch Gedankenkontrolle zurückschießen.
  • Wednesday fängt ihn aber ab.
  • Schließlich eilt Bianca helfend herbei und so können sie Crackstone gemeinsam besiegen, der für immer verschwindet.
  • Laurel gibt dennoch nicht auf, aber Eugene hat seine Bienen geschickt, die sie schachmatt setzen.

Schließlich lässt Wednesday auch eine Umarmung der erleichterten Enid zu. Das Schuljahr wird abgebrochen, da Weems nicht mehr da ist. Wednesday bekommt von Xavier ein Handy geschenkt, da sie ihm das Leben gerettet hat. Als sie mit dem Butler ihrer Familie losfährt, bekommt sie Bilder auf das neue Handy geschickt und offenbar hat sie einen Stalker.

Ist Wednesday Addams tot?

Addams-Family-Star: Wednesday-Darstellerin Loring gestorben Lisa Loring war ein kleines Mädchen, als sie als Wednesday in der Addams Family berühmt wurde. Nun ist die US-Schauspielerin im Alter von 64 Jahren gestorben. Lisa Loring wurde 64 Jahre alt. Quelle: dpa Der einstige Kinderstar der amerikanischen Fernsehserie “Die Addams Family” (1964-1966) habe einen tödlichen Schlaganfall erlitten, sagte ihre Tochter dem am Sonntagabend (Ortszeit).

  1. The Addams Family (1964), mit Lisa Loring alias Wednesday Addams.
  2. Quelle: imago/Mary Evans Loring wurde 64 Jahre alt.
  3. Ihre Freundin Laurie Jacobson schrieb auf Facebook: “Sie wird in unseren Herzen immer Wednesday Addams bleiben.” Die Schwarz-Weiß-Serie wurde ab den 1970er Jahren auch in West-Deutschland gezeigt.

Der Streamingdienst Netflix hatte im November 2022 eine neue Serie speziell um die Figur Wednesday veröffentlicht. Der Achtteiler stand bei den Netflix-Serien wochenlang auf Platz eins und stellte Streaming-Rekorde auf. war zeitweilig eines der Lieblingsthemen der sozialen Medien.

Zur Merkliste hinzugefügt Bewertet! Zur Merkliste hinzugefügt Embed-Code kopieren

HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert. Bitte beachten Sie die des ZDF. An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.

Wie heißt Wednesday in Wirklichkeit?

In der gehypten Netflix-Serie „Wednesday” ist Jenna Ortega als Wednesday Addams im düsteren Goth-Look zu sehen. In Wirklichkeit sieht sie ganz anders aus! Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt.

  • Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
  • Wednesday” sprengt aktuell alle Rekorde.
  • Die von Tim Burton produzierte Serie um die gleichnamige Tochter der eigenartigen Addams-Familie hat die eine Milliarde-Marke geknackt.

Netflix-Abonnent:innen verbrachten weltweit 1,02 Milliarden Stunden mit der Hobby-Detektivin, die in ihrem Internat für Teenager:innen mit übernatürlichen Fähigkeiten, der Nevermore Academy, einem Serienkiller nachspürt. Da die Staffel 1 erst seit etwas über drei Wochen verfügbar ist, ist das eine sensationeller Erfolg für „Wednesday”.150 Millionen Haushalte haben die Serie laut Netflix bereits eingeschaltet.

„Wednesday”: Jenna Ortega drehte die bekannteste Szene mit Corona! | Netflix „Wednesday” bringt Netflix in Schwierigkeiten – Situation eskaliert Amazon: Diese heißen Deals solltest du nicht verpassen*

Der Erfolg der Serie liegt nicht zuletzt an der 20-jährige Jenna Ortega, die ihre Rolle als Wednesday Addams mit Bravour spielt. Schon jetzt erreichte ihre Interpretation des Parts Kultstatus, unter anderem wegen ihrer versteinerten Miene und der a-typischen und erfrischenden Darstellung einer weiblichen Heldin.

Warum geht es in Wednesday?

Darum geht es in „Wednesday’ Nach einer Piranha-Attacke auf ihre Mitschüler wird Wednesday Addams der Schule verwiesen. Ihre Eltern schicken sie kurzerhand ins Internat Nevermore Academy, eine Schule für Vampire, Werwölfe, Sirenen und andere von der Gesellschaft ausgestoßene Wesen der Dunkelheit.

Ist Wednesday schlimm?

Auf Netflix hat die Horrorkomödie »Wednesday« angeblich bereits den Zuschauerrekord von »Stranger Things« eingestellt. Professionelle Kritikerinnen und Kritiker finden die Serie von Tim Burton (mit Cristina Ricci, Catherine Zeta-Jones, Luis Guzmán und Jenna Ortega in der Hauptrolle) eher mäßig, weshalb wir eine andere Expertin befragt haben.

Wilma, 12, hat bereits alle Folgen gesehen. Spoiler-Alarm! SPIEGEL: Wie bist du auf »Wednesday« aufmerksam geworden? Wilma: Ich war einfach bei Netflix unterwegs mit Papa. Wir wussten nicht mehr, was wir gucken sollten. Das war nach Fußball. Mein Papa meinte dann, das wäre vielleicht gut. SPIEGEL: Habt ihr alle acht Folgen in einem Rutsch gesehen? Wilma: Nein, zusammen haben wir nur die erste Folge geguckt, bei der zweiten ist Papa ausgestiegen.

SPIEGEL: Warum? Wilma: Der fand es langweilig, so mit diesem Highschoolmäßigen. SPIEGEL: Du nicht? Wilma: Überhaupt nicht! Ich gucke sonst auch gerne amerikanische Highschool-Serien, wie zum Beispiel »GO! Sei du selbst«, aber das ist irgendwie Spanisch.

»Insatiable«, »Boo, Bitch« oder »Greenhouse Academy«. Dann noch »Mako«, aber da geht es um Meerjungfrauen. Es gibt auch Serien, die sind ab 16, da gucke ich nur selten rein. SPIEGEL: Was heißt »selten«? Wilma: Na ja, ich gucke sie komplett. Die sind höchstens ab 16 Jahren wegen der Sexszenen, aber das weiß ich auch schon alles.

See also:  Warum Kann Ich Mich Nicht An Meine Kindheit Erinnern?

SPIEGEL: Und ist »Wednesday« denn highschoolmäßig? Wilma: Ja, vor allem mit dieser Freundin, das ist die Klatschtante, und dann haben die beiden Stress. Film- und Serien-Rezensionen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über die sogenannten Affiliate-Links oben erhält der Verlag bei Abschluss in der Regel eine Provision.

  • Mehr Informationen dazu hier,
  • SPIEGEL: Worum geht es denn überhaupt? Wilma: Es geht um ein Mädchen, Wednesday, die kommt aus so einer unheimlichen Killerfamilie SPIEGEL: Das ist die Addams-Family.
  • Wilma: Ja, da gibt es auch einen Film dazu, den habe ich auch gesehen.
  • Fand ich aber nicht so gut wie »Wednesday«.

Das Mädchen ist also an einer normalen Schule am Anfang. Die haben allen Mädchen und Jungs etwas Buntes angezogen, damit Wednesday mit ihrer schwarzen Kleidung richtig herausticht. Bei uns in der Schule tragen alle Mädchen auch nur so schwarz, bauchfrei.

  • Sie fliegt dann von der Schule, gleich am Anfang SPIEGEL: Warum? Wilma: Weil ein paar Jungs ihren Bruder gefoltert haben.
  • Sie rächt sich dann mit Piranhas im Schwimmbad, und dann hat der Mobber nur noch einen Hoden.
  • Auf der neuen Schule waren auch früher ihre Eltern.
  • Das ist ein Internat für Außenseiter.

Es gibt Vampire, Werwölfe, Wassermenschen und Telekinese-Menschen, aber davon nicht so viele. Die Freundin und Mitbewohnerin von Wednesday ist auch Werwölfin, die konnte aber nur die Krallen ausfahren. Das ist die coolste Gabe überhaupt. Am Ende verwandelt sie sich doch in einen richtigen Werwolf und kämpft gegen das Monster.

SPIEGEL: Moment, welches Monster? Wilma: Na ja, es wird angedeutet, dass etwas in den Wäldern »herumstreift«. SPIEGEL: Und was ist das? Wilma: Habe gerade den Namen vergessen (googelt kurz auf dem Smartphone) das Monster heißt Hyde. Es hat wilde, hervorquellende Augen und so eine Werwolfgestalt wie bei Harry Potter im dritten Teil.

Die Augen werden auch unheimlich gemacht. Einmal sieht man durch einen Spalt erst gar nichts, dann plötzlich laute Musik und dann sieht man das Auge! SPIEGEL: Wie fandest du die Musik? Wilma: Erschreckend. Aber richtig gut. Friedhofsmusik, irgendwie. Mit Cello, weil die Heldin auch Cello spielt.

  • Wie ich. SPIEGEL: Der Komponist heißt Danny Elfman, der hat auch die Titelmusik der »Simpsons« gemacht und »Nightmare Before Christmas«; ein Klassiker des Regisseurs, Tim Burton, der Wilma: Langweilig.
  • SPIEGEL: Okay, und was macht das Monster? Außer rumgucken? Wilma: Es zerfleischt Menschen.
  • Das muss man aber verstehen.

Dieses Monster hat einen Führer sozusagen, einen, der es kontrolliert und ihm sagt, was es tun soll. Und dieser Führer braucht verschiedene Körperteile, der nimmt dann mal den Kopf, mal die Füße, mal die Leber. Für Menschen mit schwachen Nerven würde ich das nicht empfehlen.

Man sieht sehr viel Blut. SPIEGEL: Wann hast du das denn geguckt? Wilma: Ich glaube, an einem Abend, als die Eltern weg waren. Die Wohnzimmertür war zu, ein Licht war an. Das war schon unheimlich. Danach habe ich noch »Malcolm in the Middle« geguckt, weil das lustig ist. Das ist meine Lieblingsserie eigentlich.

SPIEGEL: Ist »Wednesday« denn nicht auch eine Komödie? Wilma: Total. Ihre Ausdrucksweise zum Beispiel, die ist sehr vornehm, und sie wird von einer amputierten Hand begleitet, die »Händchen« heißt. SPIEGEL: Und Liebesgeschichten? Wilma: Gibt’s hier auch.

  1. Zwei Jungs haben es auf Wednesday abgesehen und hassen sich gegenseitig.
  2. Sie entscheidet sich dann für den einen, weil sie den anderen für das Monster hält.
  3. Also für den Jungen, der sich immer in das Monster verwandelt.
  4. SPIEGEL: Und dann? Wilma: Ich soll doch nicht spoilern! SPIEGEL: Doch! Wilma: Okay.

Und dann merkt sie, dass der erste Junge, den sie in ihrem Leben geküsst hat, das Monster ist. Also Hyde. Es ist der normale Typ aus dem Café in der Stadt, Tyler. Für mich war das eine Überraschung. Ich dachte, es wäre die Lehrerin mit den fleischfressenden Pflanzen oder die Psychiaterin. Lacht nie und schmeißt Piranhas ins Schwimmbad: Serienheldin Wednesday Foto: Netflix SPIEGEL: Wieso gibt es da eine Psychiaterin? Wilma: Wednesday ist bei der Psychiaterin, weil sie einmal fast Leute getötet hat, generell gerne Leute tötet und außerdem in der Schule gerne Unruhe stiftet.

Ich fand das Mädchen cool, die ist völlig anders als Harry Potter. Wednesday hat nie gelacht oder geweint. SPIEGEL: Klingt düster. Wilma: Es war schon sehr spannend, spannender als zwölf. Da waren schon Sachen. Nebel, Stille, oder wenn Wednesday allein irgendwo ist. Dazu dann die Musik. Aber »Stranger Things« fand ich viel schlimmer.

Na ja, ich konnte wegen diesem Monster mal nicht schlafen. Eigentlich hatte ich keine Angst vor Hyde, nur vor seinen Augen. SPIEGEL: Wieso erlauben dir deine Eltern, so was zu gucken? Wilma: Ich habe die angebettelt, so mache ich das immer. Und wenn sie es nicht erlauben, dann schaue ich es trotzdem.

Ist Wednesday ein Vampir?

Zum Start von Wednesday: Die Geschichte der Addams Family „Ich weiß nicht, wessen verquere Idee es war, hunderte von Jugendliche in unterfinanzierte Schulen zu stecken, die dann noch von Leuten geleitet werden, deren Träume vor Jahren zerstört worden”, sagt Wednesday Addams, während sie über den Flur der Nancy Reagan High School schreitet.

  1. Aber ich bewundere den Sadismus.” Wednesday, schwarze Zöpfe, Gothic-Outfit, Hautfarbe: leichenblass, ist die älteste Tochter der Addams Family.
  2. Eine Monsterfamilie, die sich ein Cartoonist aus New Jersey vor über 80 Jahren ausgedacht hat.
  3. Über die Addams Family gibt es Sitcoms, Zeichentrickserien, Kinofilme, Musicals und Computerspiele.

Mit ist jetzt die erste Coming-of-Age-Serie aus dem Addams-Family-Universum erschienen. Zum Start der Serie von Tim Burton schauen wir zurück: auf die Geschichte des Franchise. Auf das verrückte Leben des Erfinders der Familie. Und darauf, wie sich die Figur Wednesday Addams im Laufe der Jahrzehnte verändert hat.

  1. Eine Geschichte über Monster, Tierfriedhöfe und Cocktails, die auf Grabsteinen serviert werden.
  2. Play embedded YouTube video 1936 erscheint im US-amerikanischen Magazin The New Yorker ein Cartoon.
  3. Ein Mann ist darauf abgebildet.
  4. Er steht in einem heruntergekommenen Haus und trägt einen feinen Anzug mit Krawatte.

Der Mann ist gerade dabei, einen „geräuschlosen” und „rückenschonenden” Staubsauger an ein Pärchen zu verkaufen, das aus einem Horrorfilm stammen könnte. Sie sieht in ihrem schwarzen Kleid wie ein viktorianischer Vampir aus. Er hat eine so klobige Statur, dass man an Frankensteins Monster denken muss.

  • Im Hintergrund: Kronleuchter, Spinnweben und eine Fledermaus, die durchs Bild fliegt.
  • Doch all das scheint den Staubsaugervertreter nicht zu stören.
  • So begeistert ist er von dem Produkt, das er verkaufen möchte.
  • Mit diesem Carton beginnt die Geschichte der Addams Family.
  • Gezeichnet hat ihn ein Mann namens Charles Addams.

Ein Freelancer, der damals für viele verschiedene Zeitungen und Magazine arbeitet. Unter anderem collagiert er Fotos von Leichen für ein True-Crime-Magazin. Doch sein größter Erfolg werden die Addams-Family-Cartoons. Insgesamt fertigt er fast 60 Stück für The New Yorker an.

Wem gehört Eiskaltes Händchen?

Das eiskalte Händchen der Addams Family – Während andere Familien einen Hund als Haustier haben, ist es bei der berühmten Addams Family eine abgetrennte Hand, die nicht mehr wegzudenken ist. Doch das eiskalte Händchen kann noch viel mehr.

Im englischen Original heißt das eiskalte Händchen Thing T. Thing. Es ist eine abgetrennte Hand, die gemeinsam mit den Eltern Gomez und Morticia sowie den Kindern Wednesday und Pugsley zu den Mitgliedern der Addams Family zählt. Die Hand kommt zunächst in einer Kiste vor und wird wie eine Art alter Freund von Gomez eingeführt. In den Kinofilmen der berühmten Familie wird sie allerdings immer mobiler dargestellt und läuft auf den Fingern durch die Gegend. Es heißt, das eiskalte Händchen sei eigenständig empfindungs- und handlungsfähig und kann sogar sehen und denken. So sind die Aufgaben des eiskalten Händchens in den Filmen rund um die Addams Family alltägliche wie das Holen der Zeitung oder Hereinbringen der Post. Im Netflix-Ableger Wednesday bekommt das eiskalte Händchen erneut eine wichtige Rolle: Es unterstützt die Addams-Tochter als treuer Begleiter in schwierigen Situationen und hilft Wednesday, Anschluss an der ungeliebten Nevermore-Academy zu finden. Gut zu wissen: Die laufende Hand wird in der Netflix-Serie Wednesday von einem echten Menschen gespielt. Victor Dorobantu ist ein Schauspieler und Magier, der seine Hand zur Verfügung stellte. Dank eines blauen Anzugs und eines Blue-Screens konnte der Rest von Dorobantu im Anschluss einfach herausgeschnitten werden.

Das eiskalte Händchen gehört zur Addams Family. imago images / United Archives Außerdem interessant für Sie:

Wer stirbt in Wednesday Netflix?

Wednesday in der »Addams Family«-Originalserie Lisa Loring ist tot. Die Netflix-Serie »Wednesday« aktualisierte ihre Figur: In den Sechzigerjahren spielte Lisa Loring die Tochter in der TV-Serie »Addams Family«.