Cruz del Tercer Milenio

Trucos | Consejos | Comentarios

Wie Viel Verdient Ein Filialleiter?

Wie Viel Verdient Ein Filialleiter
Wie wird man bei Lidl Filialleiter? – Bei Lidl gibt es verschiedene Möglichkeiten Filialleiter zu werden. Du kannst beispielsweise an unserem teilnehmen. Nach einer auf 18 Monate verkürzten Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel absolvierst du eine Fortbildung zum IHK-geprüften Handelsfachwirt und erwirbst zusätzlich den Ausbilderschein.

Bei Lidl gibt es sowohl die Position des stellvertretenden Filialleiters als auch die des Filialleiters, In der Rolle als stellvertretender Filialleiter unterstützt du deinen vorgesetzten Filialleiter in Führungsthemen und in der Organisation der Verkaufsstelle sowie bei der Motivation der Mitarbeiter. Neben der Übernahme von Verantwortung packst du auf der Fläche aber auch gerne und tatkräftig selbst mit an. Der stellvertretende Filialleiter bei Lidl ist immer mittendrin – natürlich auch dann, wenn er seinen Vorgesetzten, den Filialleiter, in dessen Abwesenheit (zum Beispiel im Urlaub) vertritt.

Interessiert? Dann finde jetzt deinen neuen Job als Filialleiter (m/w/d) in einer Filiale von Lidl in deiner Nähe und bewirb dich bei uns! Das durchschnittliche Gehalt eines Marktleiters im Einzelhandel liegt bei 3.200 € brutto pro Monat. Das variiert natürlich je nach Arbeitgeber und Einsatzbereich. Wie Viel Verdient Ein Filialleiter In deinem Job wirst du viel Verantwortung tragen: Für deine Filiale, deine Mitarbeiter und deine Kunden. Es ist daher nur fair, wenn du dafür auch ein Gehalt bekommst, das dies mit berücksichtigt. Bei uns bekommst du neben deinem vom ersten Tag an unbefristeten Vertrag ein übertarifliches Gehalt. Wie Viel Verdient Ein Filialleiter Filialleiter bei Lidl erhalten einen neutralen Firmenwagen mit einem rundum Sorglos-Paket. Das beinhaltet die Service- und Wartungskosten und eine Tankkarte, die auch privat genutzt werden kann. Außerdem profitiert die Filialleitung bei uns von einem Paten, der bei Fragen stets mit Rat und Tat zur Seite steht und einer Reihe von Weiterbildungsmöglichkeiten, um die Karriere weiter voranzutreiben.

  • Ist Filialleiter der passende Job für dich? Dann bewirb dich jetzt auf einen Job als Filialleiter in deiner Nähe.
  • Wir freuen uns auf dich! Um als Filialleiter Erfolg zu haben, solltest du einige Voraussetzungen erfüllen, beziehungsweise Kenntnisse und Fähigkeiten vorweisen können, die du in der täglichen Arbeit brauchst.

Diese helfen dir bei der Leitung und Weiterentwicklung deiner Filiale.

Wie viel Geld verdient man als Filialleiter?

Arbeitnehmer, die in einem Job als Filialleiter/in arbeiten, verdienen im Durchschnitt ein Gehalt von rund 44.400 €. Die Obergrenze im Beruf Filialleiter/in liegt bei 54.000 €. Die Untergrenze hingegen bei rund 37.300 €.

Was braucht man um ein Filialleiter zu werden?

Voraussetzungen und Aufgaben für die Filialleitung – Als Filialleiter/in werden verschiedene Kompetenzen und Fähigkeiten gefordert. So musst du neben der fachlichen Qualifikation durch Ausbildung oder Studium über eine ergebnisorientierte Arbeits- und Denkweise verfügen, verantwortungsbewusst sein und Sorgfalt sowie ein freundliches Wesen mitbringen.

  1. Unden- und Serviceorientierung stellen wichtige persönliche Eigenschaften fähiger Filialleiter/innen dar.
  2. Im Einzelhandel wurden die Öffnungs- und damit die Arbeitszeiten im Laufe der Jahre deutlich ausgeweitet, sodass du darauf eingestellt sein solltest, auch abends und am Wochenende tätig zu werden.

Flexibilität und Motivation sind hierfür von hoher Bedeutung. Dazu sind Disziplin, Kommunikations- und Teamfähigkeit, Führungsqualitäten, Überzeugungskraft, Wortgewandtheit und Selbstorganisation notwendig, um in diesem Beruf bestehen zu können. Gute Rechenkenntnisse und die Fähigkeit, Aufgaben effizient zu delegieren vervollständigen dein Anforderungsprofil.

Wie viel verdient man als Filialleiter bei Rossmann?

Das durchschnittliche Monatsgehalt bei Dirk Rossmann GmbH liegt zwischen ca.1.800 € für die Stelle ‘Kassierer (m/w/d)’ bis hin zu ca.2.367 € für ‘Filialleiter (m/w/d)’.

Wie viel verdient man als Filialleitung bei DM?

Anzahl der Gehaltsangaben –

806040200

Ø 52.300 €

29.500 €78.700 €

Das Gehalt kann abhängig von verschiedenen Faktoren zwischen 29.500 € und 78.700 € liegen, die meisten Gehaltsangaben bewegen sich zwischen 39.340 € und 49.180 €,

88.000 €71.000 €54.000 €37.000 €20.000 €

< 3 Jahre3-6 Jahre6-10 Jahre10+ Jahre

Einstiegsgehälter für Filialleiter:in bei dm-drogerie markt Deutschland mit weniger als 3 Jahren Berufserfahrung liegen zwischen 36.000 € und 54.000 €, Für Top-Verdiener mit 10+ Jahren Berufserfahrung beträgt das Gehalt bis zu 79.000 €,

Was verdient ein Filialleiter bei Aldi im Monat?

Durchschnittliches Einkommen pro Monat bei ALDI Nord als Filialleiter (m/w/d) in Deutschland ist etwa 3.166 €, was 31 % unter dem Landesdurchschnitt liegt. Informationen zu Gehältern stammen von 2 Datenpunkten Angestellter, Nutzer, vergangener und aktueller Stellenanzeigen auf Indeed in den letzten 36 Monaten.

Was macht man als Filialleiter?

Aufgaben –

Leiten aller betrieblichen Aspekte, einschließlich Kundendienst, Personal, Verwaltung und Vertrieb Bewerten lokaler Marktbedingungen und Identifizieren von aktuellen und potenziellen Verkaufschancen Entwickeln von Prognosen, finanziellen Zielen und Geschäftsplänen Erfüllen von Zielen und Metriken Verwalten von Budgets und angemessene Zuweisung von Mitteln Die Mitarbeiter der Filiale durch Schulungen, Coaching, Entwicklungs- und Motivationsmaßnahmen bestmöglich fördern Suchen nach Verbesserungsbereichen und Vorschlagen von Korrekturmaßnahmen, die den Herausforderungen gerecht werden und Wachstumschancen nutzen Ihr Wissen über effektive Praktiken, Wettbewerbsinformationen, Geschäftsmöglichkeiten und -bedürfnisse mit anderen Niederlassungen und der Firmenzentrale teilen Umgehende Behebung von Problemen mit der Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit Einhalten hoher ethischer Standards und aller Vorschriften/geltende Gesetze Ergreifen von Networking-Maßnahmen zur Verbesserung der Präsenz und Reputation der Filiale und des Unternehmens Auf dem neuesten Stand bezüglich konkurrierender Märkte bleiben und Erstellen von Berichten zur Marktbewegung und -durchdringung

Ist der Filialleiter der Chef?

Stellvertretende Filialleiterin / Filialleiter: Gehalt, Berufsbild & Karriere –

Durchschnittliches Gehalt in der Branche: 3.000 € brutto im Monat. Gehalt bei Lidl : zwischen 2.858 € und 3.626 € (bei Vollzeit) brutto monatlich. Ausbildung: Abgeschlossene kaufmännische oder gewerbliche Ausbildung Synonyme für den Beruf: Stellvertretender Marktleiter, Filialleitung Arbeitszeiten: In vielen Unternehmen ein flexibles Schichtmodell, auf Basis einer 5-Tage-Woche

Wie Viel Verdient Ein Filialleiter Hier kannst du dich ganz allgemein über das Berufsbild des stellvertretenden Filialleiters im Einzelhandel informieren und erfährst, was dich als stellvertretender Filialleiter bei Lidl konkret erwartet.

Eines vorweg: Der Beruf des stellvertretenden Filialleiters ist sehr verantwortungsvoll. Denn in dieser Rolle unterstützt du deinen vorgesetzten Filialleiter in Führungsthemen und in der Organisation der Filiale sowie bei der Motivation der Mitarbeiter. Wenn du dich nun fragst, welche Aufgaben ein stellvertretender Marktleiter erledigt, gibt es nur eine Antwort: Fast alle, die in einem Handelsunternehmen üblicherweise anfallen. Das reicht von der Warenbestellung über die Eingangskontrolle und Präsentation der Produkte bis hin zum Erstellen von Personaleinsatzplänen. Zusammen mit deinem Vorgesetzten, dem Filialleiter, bist du verantwortlich für den betriebswirtschaftlichen Erfolg und die Verkaufszahlen der Filiale sowie für die Führung und Entwicklung deines Teams. Neben der Übernahme von Verantwortung packst du auf der Fläche aber auch gerne und tatkräftig selbst mit an. Du bist also immer mittendrin – natürlich auch dann, wenn du deinen Vorgesetzten in dessen Abwesenheit vertrittst.
See also:  Wie Viele Ecken Hat Eine Pyramide?

In den ersten Wochen im neuen Job bringen dir deine Kollegen in einer umfangreichen Einarbeitungszeit alles bei, was du wissen musst. Diese erfahrenen Ansprechpartner geben dir wichtige Tipps für die ersten Wochen und Monate im neuen Job. Bis du reif für Führung bist. Wie Viel Verdient Ein Filialleiter An einer Ausbildung führen nur wenige Wege vorbei, wenn du stellvertretender Marktleiter werden möchtest. Einzig ein abgeschlossenes Studium hält mit dem Wissen mit, das du in der praktischen Ausbildung im Unternehmen und dem theoretischen Fundament, wie es in der Berufsschule gelehrt wird, lernst.

  • Denn, und das ist wichtig: Um stellvertretender Filialleiter werden zu können, musst du das Geschäft kennen.
  • Du musst wissen, wie eine Verkaufsstelle im Handel funktioniert und welche Bedürfnisse Mitarbeiter und Kunden haben.
  • Nur so kannst du für Umsatz und Erfolg sorgen.
  • Solltest du noch keine Ausbildung absolviert haben, kannst du an unserem teilnehmen.

Nach einer auf 18 Monate verkürzten Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel absolvierst du dort eine Fortbildung zum IHK-geprüften Handelsfachwirt und erwirbst zusätzlich den Ausbilderschein. Danach kannst du als stellvertretender Filialleiter einsteigen.

  1. Natürlich kannst du bei uns aber auch als einsteigen.
  2. Entweder als Azubi oder auch mit bereits abgeschlossener Ausbildung.
  3. Wenn du einige Zeit für uns tätig bist und tagtäglich gute Arbeit ablieferst, kannst du dann schon bald zur Vertretungskraft aufsteigen.
  4. Dann ist es nur noch ein kleiner Schritt zum stellvertretenden Filialleiter.

Du bewirbst dich bei uns für die Ausbildung als Verkäufer oder Kaufmann im Einzelhandel. Nachdem du deine Bewerbung abgeschickt hast und die automatische Eingangsbestätigung erhalten hast, prüft unser Recruiting-Team deine Bewerbung genau. Nachdem du das Bewerbungsgespräch erfolgreich geschafft hast, beginnst du eine Ausbildung bei uns.

  • Diese schließt du nach 2 (Verkäufer im Einzelhandel) oder 3 (Kaufmann im Einzelhandel) Jahren erfolgreich ab.
  • Nach Abschluss der Ausbildung wirst du bei guten Leistungen und Noten übernommen.
  • Du bist nun ausgelernt und arbeitest weiterhin in deiner Lidl-Filiale.
  • Wenn du dauerhaft vorbildliche Leistung erbringst, kannst du schon bald Vertretungskraft werden.

Das bedeutet, du vertrittst die Filialleiter, wenn diese einmal nicht vor Ort sind und übernimmst ihre Aufgaben. Nach einiger Zeit als Vertretungskraft kannst du zum Stellvertretenden Marktleiter (wie der Filialleiter auch genannt wird) aufsteigen. Von hier ist es nun der nächste Schritt, zum Filialleiter aufzusteigen.

Wir sprechen hier im Grunde genommen von 3 verschiedenen Berufen, die auf verschiedenen Karriereebenen liegen: Stellvertretender Filialleiter: Der stellvertretende Filialleiter lenkt die Verkaufsstelle in Abwesenheit des Filialleiters oder hilft ihm bei der Ausübung seiner täglichen Aufgaben. Filialleiter: Der Filialleiter ist der Chef der Verkaufsstelle. Er hat die Zahlen im Blick, holt das Beste aus seinen Mitarbeitern heraus und packt auch selbst kräftig mit an. Grundsätzlich läuft alles über seinen Schreibtisch. Verkaufsleiter: Ein Verkaufsleiter ist nicht nur für eine Verkaufsstelle oder Filiale, sondern gleich für mehrere in einer Region zuständig. In der Regel vermitteln sie die Unternehmensstrategie von der Zentrale an die Filialleiter. Gleichzeitig betreuen die Verkaufsleiter die Filialleiter auch. Verkaufsleiter haben alles im Blick und sind heute in der einen Filiale, morgen wieder in einer anderen.

Dann finde jetzt deinen neuen Job als stellvertretender Filialleiter (m/w/d) in einer Lidl-Filiale in deiner Nähe und bewirb dich bei uns! Wie Viel Verdient Ein Filialleiter In deinem Job als stellvertretender Filialleiter wirst du viel Verantwortung tragen: Für deine Filiale, deine Mitarbeiter und deine Kunden. Das soll sich natürlich auch lohnen. Deshalb zahlen viele Einzelhandelsunternehmen ihren Filialleitern ein recht hohes Gehalt.

Und auch ihre Stellvertreter dürfen sich meist über einen angenehmen Verdienst freuen. Der Durchschnitt liegt hier bei 2.600 € bis 3.200 € brutto im Monat. Es kommt dabei aber auch immer darauf an, wie viel Verantwortung eine Person wirklich trägt. Auch die Größe des Unternehmens und, ob es sich um eine Firma mit mehreren Filialen handelt, kann entscheidend für die Höhe des Gehaltes sein.

Bei uns bekommst du einen vom ersten Tag an unbefristeten Vertrag mit übertariflichem Gehalt. Dieses liegt brutto zwischen 2.858 € und 3.626 € monatlich (bei Vollzeit). Die individuelle Höhe orientiert sich an deinen Fähigkeiten und Kenntnissen und wird im Laufe deiner Tätigkeit angepasst.

Darüber hinaus profitierst du von den Sozialleistungen eines Großunternehmens. Klar, bei derart vielfältigen Aufgaben musst du als stellvertretender Filialleiter auch einiges an Know-how mitbringen, um dem Arbeitsalltag im Markt gewachsen zu sein. Außerdem willst du als Zweitbesetzung in der operativen Führung der Filiale deine Verkaufsstelle weiterentwickeln.

Dazu benötigst du Kompetenzen im Bereich Finanzen und Kennzahlen sowie POS und Ware. Darüber hinaus sind deine Kenntnisse und Fähigkeiten bei der Personaleinsatzplanung und Administration gefragt. Aber wie kommst du an einen Job als stellvertretende Filialleitung? Die Antwort: Ohne Ausbildung läuft nichts. Wie Viel Verdient Ein Filialleiter Eine abgeschlossene kaufmännische oder gewerbliche Ausbildung. Im besten Falle hast du diese auch schon im Handel abgeschlossen. Du hast in einer anderen Branche gelernt? Kein Problem. Denn in der Einarbeitungsphase wird dir alles Nötige beigebracht.

Anhand der Kennzahlen deiner Filiale entwickelst du gemeinsam mit dem Filialleiter das Geschäft stetig weiter. Gibt es Produkte, die in deiner Region besonders gut oder nicht so stark gefragt sind? Hast du genug Personal? Du trägst zusammen mit deinem Vorgesetzten die Verantwortung für zufriedene Kunden, die gerne wiederkommen. Ebenso liegt es in deiner Hand, neue Kunden zu gewinnen und für reibungslose Abläufe in deiner Filiale zu sorgen. Nur wenn deine Mitarbeiter optimal ausgebildet beziehungsweise geschult sind und gut arbeiten, steigern sie den Absatz und wirtschaftlichen Erfolg der Filiale und damit auch den des gesamten Unternehmens. Als stellvertretender Filialleiter bist du Vorgesetzter und aufgrund deiner fachlichen und disziplinarischen Führung besitzt du eine Vorbildfunktion. Nur wenn du selbst voll und ganz hinter dem Unternehmen stehst, wird dein Personal vollen Einsatz für die Firma zeigen. Mit Schulungen und Weiterbildungen machst du deine Mitarbeiter fit im Umgang mit den neuesten Produkten. Denk daran: Nur gemeinsam mit deinem Team kannst du die Zukunft deiner Filiale erfolgreich gestalten. Da du als stellvertretender Filialleiter auch in einer Vorbildrolle agierst, arbeitest du auch mal tatkräftig an der Kasse mit oder übernimmst den Wareneingang – in deinem Markt kennst du nämlich alle Aufgaben und kannst diese auch ausführen. Feiertage, Nachfragespitzen, Urlaube – das alles berücksichtigst du in Abwesenheit der Filialleitung in deiner umfassenden und ständig fortlaufenden Personalplanung. Dabei legst du fest, wer wann und wo arbeitet. In Abstimmung mit dem Filialleiter steuerst du den Wareneinkauf und die damit verbundene Verfügbarkeit der Artikel. Keine überfüllten Lager, dafür stets gut bestückte Verkaufsregale – das ist die Devise. Kommen neue Produkte auf den Markt, musst du den anfänglichen Bedarf zunächst schätzen und dann kontinuierlich aussteuern. So bleibt dein Sortiment stets aktuell und abwechslungsreich. Nicht zuletzt kümmerst du dich natürlich auch um die Abwicklung der Disposition und Inventur. Auf Basis der erhobenen Kennzahlen erkennst du Optimierungspotenzial und verbesserst gemeinsam mit deiner Filialleitung die definierten Prozesse. So erleichterst du deinen Mitarbeitern die Arbeit und schaffst eine verbindliche Grundlage, auf der dein Geschäft wachsen kann.

See also:  Wie Viel Verdient Man Als Sozialarbeiter?

Dein zukünftiger Arbeitgeber freut sich, wenn du bereits ein allgemeines Grundverständnis für den Job oder den Handel mitbringst, etwa durch tiefgehende branchenspezifische Kenntnisse. Dank der strukturierten Einarbeitung durch erfahrene Kollegen ist aber meist auch der Quereinstieg jederzeit möglich.

  • Beispielsweise über ein vorheriges betriebswirtschaftliches Studium.
  • An der Universität lernst du vieles, worauf du später in der Praxis zurückgreifen kannst: Controlling, Rechnungswesen, Marketing oder den Umgang mit Personalfragen.
  • Filialleiter wird man nicht von heute auf morgen.
  • Du solltest daher bereits einige Jahre erfolgreich im Handel gearbeitet und dir einen gewissen Erfahrungsschatz angeeignet haben.

Du solltest deine Fähigkeiten und Interessen in deinem neuen Job gewinnbringend einsetzen. Damit du vergleichen kannst, ob du mit dem zukünftigen Arbeitgeber auf einer Wellenlänge liegst, haben wir dir eine Liste mit einigen Voraussetzungen zusammengestellt, die sich Personalverantwortliche in Unternehmen häufig wünschen.

Kenntnisse in den Bereichen Personalführung Wirtschaftliches Denken sowie Kenntnisse im Bereich Marketing Hohe Kunden- und Service-Orientierung Vorliebe für das Arbeiten auf der Verkaufsfläche und ein gutes Auge für die richtige Warenpräsentation Begeisterung für den HandelKörperliche und mentale Belastbarkeit Entscheidungsfreude sowie Organisations- und Koordinationstalent Vorbildrolle in Sachen Motivation und die Leistungsbereitschaft, alle anfallenden Aufgaben in der Filiale auch mal selbst zu übernehmen Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit und Flexibilität

Vielleicht dachtest du bisher, dass stellvertretende Filialleiter nur im Handel (also etwa Supermärkten oder Discountern) arbeiten. Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Denn auch in Unternehmen, die im Bereich Dienstleistungen aktiv sind (zum Beispiel Autovermietungen, die mehrere Filialen haben) sind Marktleiter und damit auch deren Stellvertreter beschäftigt.

SupermärkteDiscounterKauf- und WarenhäuserBaumärkteDienstleistungsunternehmen wie etwa AutovermietungenBoutiquenund viele weitere.

gerne Menschen führst und in diesem Bereich auch schon Erfahrungen vorweisen kannst.stressresistent bist und auch in schwierigen oder hektischen Situationen einen kühlen Kopf bewahrst.Spaß an der Weiterentwicklung eines Einzelhandelsgeschäftes hast.

keine Verantwortung übernehmen möchtest.nur ungern mit Zahlen arbeitest.kein Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge hast.

Passt der Job des stellvertretenden Filialleiters zu dir? Dann bewirb dich für eine Position in einer Lidl-Filiale in deiner Nähe. Wir freuen uns auf dich! Bei der Personalführung sollte man immer darauf achten, dass niemand vergessen wird und dass die Atmosphäre locker bleibt. Dann macht es besonders viel Spaß zu arbeiten. Wie Viel Verdient Ein Filialleiter Jedes Unternehmen ist unterschiedlich. Deshalb gibt es keine perfekte Antwort auf die Frage, wie du dich bewerben sollst. Wir können dir aber gerne erzählen, wie es bei uns läuft: Hast du schon ein passendes Angebot in der bei Lidl gefunden? Super, dann lass uns direkt loslegen.

  1. Zunächst solltest du natürlich schauen, welche Filiale für dich persönlich in Frage kommt.
  2. Möchtest du nah an deinem Wohnort arbeiten oder vielleicht in ein anderes Gebiet umziehen? Diese Entscheidung können wir dir nicht abnehmen.
  3. Du findest aber dank unseres flächendenkenden Filialnetzes überall in Deutschland einen passenden Arbeitsort.

Wenn du dann eine passende Arbeitsstelle in unserer Jobsuche () gefunden hast, gibst du uns im Laufe des Bewerbungsverfahrens einige Informationen über dich – diese schickst du uns bitte über das Bewerbungsportal. Klicke dafür einfach auf “Jetzt bewerben” auf der Stellenanzeige.

Anschreiben (optional)LebenslaufZeugnisse

Ab hier geht der Bewerbungsprozess dann automatisch seinen Gang. Wenn die Entscheidung über den nächsten Schritt gefallen ist, wirst du von uns über den weiteren Bewerbungsweg informiert. Mit Blick auf eine langfristige Zusammenarbeit setzen wir einen mehrstufigen Auswahlprozess ein, in dem du uns im Rahmen eines Online-Tests, eines Video- oder Telefoninterviews und zuletzt bei einem persönlichen Kennenlernen überzeugen kannst. Wie Viel Verdient Ein Filialleiter In diesem Job hast du gute Chancen Karriere zu machen. Wie sich ein typischer Werdegang gestalten könnte und welche Weiterbildungsmöglichkeiten du in vielen Betrieben hast – dazu geben wir dir hier einen Überblick. Mit der Erfahrung der Kollegen, die vor dir stellvertretende Filialleiter waren, haben viele Arbeitgeber bereits vor deinem ersten Arbeitstag einen detaillierten Ausbildungsplan für dich entworfen.

See also:  Wie Hoch Darf Eine Garage Sein?

Dieser gibt dir Struktur, um dich schnell und unkompliziert zurechtzufinden und das Beste aus dir herauszuholen. Alles, was danach kommt, stimmen deine Vorgesetzten dann mit dir gemeinsam ab: Zusammen wird individuell entschieden, welcher Weg und welche Maßnahmen am besten für dich sind. So können deine Talente gefördert und deine Interessen gewinnbringend eingebunden werden.

Als Verkäufer kannst du arbeiten, wenn du eine Ausbildung zum Verkäufer abgeschlossen hast, einen Job als Quereinsteiger gefunden hast, einen Studentenjob hast oder als Aushilfe bei Lidl angestellt bist. Wenn du deine Ausbildung als Verkäufer oder zum Kaufmann im Einzelhandel abgeschlossen hast, kannst du zur Vertretungskraft und zum stellvertretenden Filialleiter aufsteigen.

Filialleiter kannst du werden, wenn du das Abiprogramm Vertrieb durchlaufen hast, in dem du eine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel und eine Weiterbildung als Handelsfachwirt absolvierst. Die nächste Stufe auf der Karriereleiter ist die Position des Verkaufsleiters. In diesem Job betreust du mehrere Filialen.

Du kannst nach deinem Studienabschluss (Bachelor/Master) direkt als Verkaufsleiter einsteigen. Oder du hast bei uns ein Duales Studium mit der Fachrichtung Handel abgeschlossen. Wenn es dich eher an unseren Hauptsitz in Bad Wimpfen zieht, kannst du als Verkaufsleiter mit einer fachlichen Weiterbildung als Senior Consultant in unserer Hauptverwaltung arbeiten.

Wenn du als Verkaufsleiter gute Arbeit leistest, kannst du bei uns zum Vertriebsleiter aufsteigen. Der Beruf des stellvertretenden Filialleiters kann dein Sprungbrett für die Karriere sein. Nach einer Tätigkeit als Stellvertreter und dann als Filialleiter kann es danach als Verkaufsleiter nach oben gehen.

: Stellvertretender Filialleiter im Einzelhandel – alle Infos & Jobs

Wie viel verdient man als Filialleiter bei Deichmann?

Basierend auf 81 Gehaltsangaben unserer User beträgt das Bruttojahresgehalt (Vollzeitanstellung) für die Position Filialleiter:in bei Deichmann SE durchschnittlich 46.800 €. Dabei kann die Bezahlung abhängig von Erfahrung, Bildungsgrad, Standort und weiteren Faktoren zwischen 27.900 € und 77.400 € liegen.

Wer ist über Filialleiter?

Stellenbeschreibung Filialleiter Einzelhandel Muster Ein Filialleiter Einzelhandel ist die leitende Fachkraft in einer Filiale. Er oder sie übernimmt organisatorische Aufgaben, überwacht das Tagesgeschäft, führt das Personal und kümmert sich um einen reibungslosen Ablauf aller Aufgaben innerhalb einer Filiale.

Wie viel verdient man als Filialleiter bei Lidl?

Wie wird man bei Lidl Filialleiter? – Bei Lidl gibt es verschiedene Möglichkeiten Filialleiter zu werden. Du kannst beispielsweise an unserem teilnehmen. Nach einer auf 18 Monate verkürzten Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel absolvierst du eine Fortbildung zum IHK-geprüften Handelsfachwirt und erwirbst zusätzlich den Ausbilderschein.

Bei Lidl gibt es sowohl die Position des stellvertretenden Filialleiters als auch die des Filialleiters, In der Rolle als stellvertretender Filialleiter unterstützt du deinen vorgesetzten Filialleiter in Führungsthemen und in der Organisation der Verkaufsstelle sowie bei der Motivation der Mitarbeiter. Neben der Übernahme von Verantwortung packst du auf der Fläche aber auch gerne und tatkräftig selbst mit an. Der stellvertretende Filialleiter bei Lidl ist immer mittendrin – natürlich auch dann, wenn er seinen Vorgesetzten, den Filialleiter, in dessen Abwesenheit (zum Beispiel im Urlaub) vertritt.

Interessiert? Dann finde jetzt deinen neuen Job als Filialleiter (m/w/d) in einer Filiale von Lidl in deiner Nähe und bewirb dich bei uns! Das durchschnittliche Gehalt eines Marktleiters im Einzelhandel liegt bei 3.200 € brutto pro Monat. Das variiert natürlich je nach Arbeitgeber und Einsatzbereich. Wie Viel Verdient Ein Filialleiter In deinem Job wirst du viel Verantwortung tragen: Für deine Filiale, deine Mitarbeiter und deine Kunden. Es ist daher nur fair, wenn du dafür auch ein Gehalt bekommst, das dies mit berücksichtigt. Bei uns bekommst du neben deinem vom ersten Tag an unbefristeten Vertrag ein übertarifliches Gehalt. Wie Viel Verdient Ein Filialleiter Filialleiter bei Lidl erhalten einen neutralen Firmenwagen mit einem rundum Sorglos-Paket. Das beinhaltet die Service- und Wartungskosten und eine Tankkarte, die auch privat genutzt werden kann. Außerdem profitiert die Filialleitung bei uns von einem Paten, der bei Fragen stets mit Rat und Tat zur Seite steht und einer Reihe von Weiterbildungsmöglichkeiten, um die Karriere weiter voranzutreiben.

  1. Ist Filialleiter der passende Job für dich? Dann bewirb dich jetzt auf einen Job als Filialleiter in deiner Nähe.
  2. Wir freuen uns auf dich! Um als Filialleiter Erfolg zu haben, solltest du einige Voraussetzungen erfüllen, beziehungsweise Kenntnisse und Fähigkeiten vorweisen können, die du in der täglichen Arbeit brauchst.

Diese helfen dir bei der Leitung und Weiterentwicklung deiner Filiale.

Wie viel verdient ein Filialleiter bei Aldi monatlich?

Durchschnittliches Einkommen pro Monat bei ALDI Nord als Filialleiter (m/w/d) in Deutschland ist etwa 3.166 €, was 31 % unter dem Landesdurchschnitt liegt.

Wie viel verdient ein Teamleiter bei Aldi?

Wie viel verdient ein Teamleiter Verkauf (m/w/d) bei ALDI SÜD in Deutschland? Durchschnittliches Einkommen pro Jahr bei ALDI SÜD als Teamleiter Verkauf (m/w/d) in Deutschland ist etwa 66.000 €, was dem Landesdurchschnitt entspricht.

Wie hoch ist der Lohn bei Aldi?

ALDI SÜD Mitarbeiter:innen erhalten einen Mindestlohn von 14 Euro pro Stunde. Für rund 50.000 Mitarbeiter:innen sind wir nicht nur Händler, sondern auch ein verlässlicher und verantwortungsvoller Arbeitgeber. Deswegen zahlen wir unseren Kolleg:innen einen Mindestlohn von 14 Euro pro Stunde.

Wie viel verdient man bei Aldi pro Monat?

An der Kasse sitzen meist Frauen – Allerdings verdienen nicht einmal die Hälfte aller Verkäufer wirklich dieses Gehalt – auch nicht bei Aldi. Denn gerade an der Kasse sitzen viele Teilzeit-Mitarbeiter. Auch ein Blick auf die Stellenausschreibungen des Discounters zeigt: Vor allem Teilzeit-Kräfte werden gesucht. Wie Viel Verdient Ein Filialleiter Weitere Teile der Verdienst-Serie: – Was verdient eine Stewardess? – Was verdient man bei McDonald’s? – Was verdient man als Müllmann? – Was verdient eigentlich eine Putzfrau? – Was verdient man als Schaffner? – Was verdienen Kfz-Mechaniker? – Was verdient ein DHL-Bote? – Was verdient ein Arzt in einer Klinik? – Was verdienen Piloten? kg #Themen

ALDI Discounter Verkäufer Bruttogehalt