Was Macht Man Als Bürokaufmann?

Was Macht Man Als Bürokaufmann
Kaufleute für Büromanagement führen organisatorische und kaufmännisch-verwaltende Tätigkeiten aus. Sie erledigen z.B. den Schriftverkehr, entwerfen Präsentationen, beschaffen Büromaterial, planen und überwachen Termine, bereiten Sitzungen vor und organisieren Dienstreisen.

Welchen Schulabschluss braucht man um Bürokaufmann zu werden?

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. In der Praxis stellen Betriebe und Verwaltungen überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss oder Hochschulreife ein.

Was ist besser Industriekaufmann oder Bürokaufmann?

MiaX 📅 23.11.2016 14:42:55 Industriekauffrau oder Kauffrau für Büromanagment Hallo, würdet ihr eher eine Ausbildung als Industriekauffrau oder Kauffrau für Büromanagment machen? Was ist genau der Unterschied zwischen den beiden Berufen? Wo verdient man mehr Geld? Wo hat man die besseren Aufstiegschancen und Jobchancen? frgdfgfd 📅 26.11.2016 11:01:12 Re: Industriekauffrau oder Kauffrau für Büromanagment Industriekauffrau: – Einsatz in den Bereichen Einkauf, Personal, etc.

– fachbezogene Tätigkeit in den jeweiligen Bereichen – Aufstiegschancen eher gegeben durch Fachwirte oder berufsbegleitendes Studium Kauffrau für Büromanagement: – frühere “Sekretärin” – organisieren, planen, unterstützen in den Abteilungen Brombeere02 📅 26.11.2016 17:32:36 Re: Industriekauffrau oder Kauffrau für Büromanagment Industriekaufmann/-frau ist sicherlich die (etwas) anspruchsvollere Ausbildung, womit man bessere Aufstiegschancen hat.

Daher braucht man zumindest das (Fach-)Abitur, um eine Lehrstelle zu bekommen. Beim Bürokaufmann reicht meist die Mittlere Reife, die Aufstiegs- und Verdienstmöglichkeiten sind eher eingeschränkt. Re: Industriekauffrau oder Kauffrau für Büromanagment Schreibt da wieder einmal jemand aus NRW/Niedersachen? Für den Industriekaufmann reicht theoretisch Hauptschule, praktisch haben bei uns die Azubis mittlere Reife.

  1. Theorie und Praxis 📅 07.12.2016 11:18:49 Re: Industriekauffrau oder Kauffrau für Büromanagment Grundsätzlich braucht man für keine Berufsausbildung die mittlere Reife.
  2. In der Praxis ist für den Industriekaufmann eine gute mittlere Reife oder das Abitur üblich.
  3. Und natürlich ist der Industriekaufmann in der Wirtschaft höher angesiedelt als der Bürokaufmann (neu Kaufleute für Büromanagment).

Re: Industriekauffrau oder Kauffrau für Büromanagment Also wenn man es mal ganz weit runter brechen will, dann ist die Industriekauffrau eher für das eigentliche Geschäft das Unternehmens zuständig bzw. an dem Prozess beteiligt (Einkauf, Verkauf, Logistik usw.), während die Kauffrau für Bürokommunikation eher mit den internen Abläufen des Unternehmens befasst ist (interne Kommunikation, internes Rechnungswesen, Personalsachbearbeitung usw.).

  1. Das ist natürlich SEHR VEREINFACHT und kann sich von Unternehmen zu Unternehmen unterscheiden.
  2. Allgemein kann man aber sagen, dass Kaufleute untereinander neben ihren Spezialisierungen oft zumindest dieselben Grundkompetenzen haben.
  3. Ich würde einfach mal behaupten, man kann eine gute Industriekauffrau auf jede Position setzen die eine gute Kauffrau für Bürokommunikation einnimmt.
See also:  Was Macht Ein Neurologe Bei Rückenschmerzen?

und umgekehrt. Viel wichtiger wird es dann in welche Richtung du dich nach der Ausbildung weiterqualifizierst. Stichwort Fachkaufmann bzw. Fachwirt. Da werden dann wirklich tiefere spezialisierte Kenntnisse vermittelt, die nicht jeder x-beliebige andere Kaufmann/Fachwirt ebenso wahrnehmen kann. MiaX 📅 09.12.2016 11:38:53 Re: Industriekauffrau oder Kauffrau für Büromanagment Von Fallen90 Viel wichtiger wird es dann in welche Richtung du dich nach der Ausbildung weiterqualifizierst. Stichwort Fachkaufmann bzw. Fachwirt. Da werden dann wirklich tiefere spezialisierte Kenntnisse vermittelt, die nicht jeder x-beliebige andere Kaufmann/Fachwirt ebenso wahrnehmen kann. In welchem Bereich hat man denn am meisten Kunden-/Menschenkontakt,wenn ich mich als Industriekauffrau spezialisieren möchte? Re: Industriekauffrau oder Kauffrau für Büromanagment Ich würde mal denken Marketing, Vertrieb und Personal (da allerdings im Bereich Personalmarketing / -recruiting).

Kann man sich “nur” mit der Ausbildung hin spezialisieren, gibt aber meines Wissens nach für alle drei Dinge auch Fortbildungen wie Fachwirt oder Fachkaufmann Sören123455 📅 28.05.2018 17:50:15 Re: Industriekauffrau oder Kauffrau für Büromanagment Meiner Meinung nach spielt insbesondere eine Rolle, in welchem Unternehmen du die Ausbildung machst.

Als Kfm./Kfr. Büromanagement in einem Unternehmen, welches die Einsatzmöglichkeiten in verschiedenen Bereichen bietet und ebenso eine Wahrscheinlichkeit der Übernahme, kann du mindestens eine solche Karriere wie eine Industriekauffrau machen. Macht diese eine Ausbildung in einem Unternehmen mit begrenztem Einsatzgebiet und geringen Übernahmechancen, ist es hier schwieriger, schnell einen adäquaten Karriereweg einzulegen.

  1. Bereits nach wenigen Jahren spielt die ursprüngliche Rolle auch eine geringe Rolle ggü.
  2. Der letzt eingenommenen Position.
  3. NiemandHier? 📅 28.05.2018 18:57:07 Re: Industriekauffrau oder Kauffrau für Büromanagment Ich empfehle eigentlich immer ein Studium welches auf die Ausbildung aufbaut und schon sehen die Zukunftchancen besser aus selbst wenn man in einem “kleinen” betrieb war Dieses Forum wird mit einer selbst weiterentwickelten Version von Phorum betrieben.
See also:  Was Macht Zucker Im Körper?

©2023 Studis Online / Oliver+Katrin Iost GbR, Hamburg URL dieser Seite: https://www.studis-online.dehttps://www.studis-online.de/Fragen-Brett/read.php?111,2239384

Warum will ich als Bürokauffrau arbeiten?

Warum sollte man Kaufmann für Büromanagement werden? – Wenn man einen Beruf mit geregelten Arbeitszeiten sucht, ist man hier genau richtig. Zudem erwarten einen täglich unterschiedliche Aufgaben: Zwar arbeitet man oft am Computer, gleichzeitig hat man aber auch häufigen Kontakt mit Kunden oder Mitarbeitern.

Wie viele Bürokaufmann gibt es?

Als Bürokauffrau oder Bürokaufmann bist du das Sprachrohr der Firma und ein echtes Organisationstalent. Wir zeigen dir, warum dieses Berufsbild in jeder Branche unentbehrlich ist! In Deutschland arbeiten ca.3,5 Mio. Bürokauffrauen/Bürokaufmänner. Obwohl der Ausbildungsberuf seit 2014 an das neue Berufsbild Kauffrau und Kaufmann für Büromanagement angepasst wurde, ist den meisten noch die Berufsbezeichnung Bürokauffrau oder Bürokaufmann geläufig.

  • Bürokaufleute übernehmen viele kaufmännische Aufgaben z.B.
  • In Bereichen wie Personalverwaltung, Rechnungsbearbeitung oder Buchführung.
  • Sie werden in allen Branchen benötigt, daher musst du dich in deiner Ausbildung nicht auf einen bestimmten Wirtschaftszweig konzentrieren, sondern lernst viele verschiedene Verwaltungsabteilungen kennen.

Diese vielen Einsatzmöglichkeiten bieten dir für deinen weiteren beruflichen Weg viele Praxiserfahrungen und gute Zukunftschancen, Inhaltsverzeichnis

  1. Checkliste
  2. Ausbildungsablauf und Aufgabenfelder
  3. Berufseinstieg
  4. Gehalt und Arbeitsalltag
  5. Weiterbildungen

Warum im Büro arbeiten?

Büroarbeit stärkt die Wirtschaft und unterstützt spezialisierte Dienstleister – Studien haben gezeigt, dass der „-Effekt” allein in diesem Jahr ein Loch von 15 Milliarden Euro ins deutsche Bruttoinlandsprodukt reißen könnte. Dies ist darauf zurückzuführen, dass vom Bürojob eine große Wertschöpfungskette abhängt.

  • Besonders um Büros haben sich Systeme von Dienstleistern entwickelt, die das traditionelle Arbeiten im Büro am Laufen halten.
  • Dazu gehören beispielsweise Gastronomiebetriebe, die Mitarbeiter zum Mittagstisch versorgen, Verkehrsunternehmen, Einzelhändler oder Reinigungsfirmen.
  • Schätzungsweise jeder Vierte hat bis vor einem Monat noch von zu Hause statt im Büro gearbeitet.
See also:  Was Macht Man Als Kfz Mechatroniker?

Arbeitende im Homeoffice geben für das Pendeln zum Arbeitsplatz, das Mittagessen im Restaurant, oder die Einkäufe auf dem Arbeitsweg weniger Geld aus. Dadurch haben die betroffenen Branchen hohe Umsatzausfälle. Beschäftigte betroffener Branchen haben weniger Kaufkraft und auch der beispielsweise geringere Energieverbrauch von Gaststätten, zieht wiederum einen wirtschaftlichen Rückgang nach sich.

Wo arbeitet man als Kaufmann?

Wo arbeitet man? Sie sind überwiegend in Verkaufsräumen tätig, haben aber auch in Lager und Kühlräumen oder im Außenbereich z.B. von Baumärkten zu tun.

Was macht man als Kaufmann Frau?

Was macht ein/e Kaufmann/-frau EFZ? – Die Arbeitswelt wird digitaler, der Arbeitsmarkt flexibler, der Trend zur Dienstleistungsgesellschaft hält an. Kaufmänner und Kauffrauen gehen mit der Zeit, erledigen administrative Arbeiten in innerbetrieblichen Sachgebieten und Organisationsformen und kommunizieren in einem vernetzten Arbeitsumfeld.

Sie verfassen Briefe, Protokolle und Verträge, erstellen Berichte, arbeiten Konzepte aus, werben für Produkte, beraten Kunden, treffen Vereinbarungen mit Lieferanten, führen die Buchhaltung, erstellen Statistiken, klären ab, kaufen ein, planen, organisieren usw. Kaufleute wirken an einer Schnittstelle.

Sie koordinieren Projekte, pflegen Beziehungen zu Kunden und Lieferanten und nutzen dabei die neuen Technologien der digitalen Arbeitswelt. Je nach Arbeitsstelle, Betriebsgrösse und Branche sind die Aufgaben unterschiedlich. So oder so bleiben die Fachkräfte am Ball, setzen auf Weiterbildung und spezialisieren sich.

Ist Kaufmann ein Beruf?

Kaufmann/-frau im Einzelhandel ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im Handel. Die Ausbildung findet auch im Handwerk statt.

Warum will ich als Bürokauffrau arbeiten?

Warum sollte man Kaufmann für Büromanagement werden? – Wenn man einen Beruf mit geregelten Arbeitszeiten sucht, ist man hier genau richtig. Zudem erwarten einen täglich unterschiedliche Aufgaben: Zwar arbeitet man oft am Computer, gleichzeitig hat man aber auch häufigen Kontakt mit Kunden oder Mitarbeitern.