Warum SpRe Ich Meinen Herzschlag Im Liegen?

Warum SpRe Ich Meinen Herzschlag Im Liegen?

Wenn du deinen Herzschlag im Liegen spürst, kann es verschiedene Gründe dafür geben. Einer der Hauptgründe dafür ist, dass in dieser Position dein Körper weniger abgelenkt ist und du mehr auf die empfindlichen Signale deines Herzens achten kannst. Es kann auch daran liegen, dass du in einer ruhigen Umgebung bist und die normale Hintergrundgeräusche deines Alltags nicht mehr wahrnimmst.

Ein weiterer möglicher Grund dafür, dass du deinen Herzschlag im Liegen fühlst, kann sein, dass du dich in einem Zustand der Entspannung befindest. Wenn dein Körper und Geist zur Ruhe kommen, werden deine Sinne sensibler und du nimmst deinen Herzschlag intensiver wahr. Das kann besonders bei Menschen auftreten, die ein erhöhtes Bewusstsein für ihren Körper haben oder unter Stress oder Angstzuständen leiden.

Es ist wichtig zu beachten, dass das Spüren des eigenen Herzschlags im Liegen normalerweise kein Grund zur Besorgnis ist. In den meisten Fällen handelt es sich um eine normale Körperwahrnehmung, die von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden kann. Wenn du jedoch zusätzliche Symptome wie Schmerzen in der Brust, Atemnot oder Schwindel verspürst, solltest du einen Arzt aufsuchen, um mögliche ernsthafte Erkrankungen auszuschließen.

Um das Gefühl des Herzschlags im Liegen zu reduzieren, kannst du verschiedene Techniken ausprobieren. Eine Möglichkeit ist es, bewusst tiefe Atemzüge zu nehmen und dich auf deine Atmung zu konzentrieren. Dadurch kannst du deinen Körper entspannen und die Wahrnehmung deines Herzschlags reduzieren. Entspannungstechniken wie Yoga oder Meditation können ebenfalls dabei helfen, einen ruhigen Zustand zu erreichen und die körperliche Sensibilität zu verringern. Wenn du dir Sorgen machst oder weitere Fragen hast, empfehlen wir dir jedoch, einen Arzt aufzusuchen, um eine genaue Diagnose zu erhalten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Spüren des Herzschlags im Liegen normalerweise kein Grund zur Besorgnis ist. Es kann verschiedene Gründe dafür geben, wie zum Beispiel eine erhöhte Körperwahrnehmung, Entspannung oder eine ruhige Umgebung. Wenn du jedoch zusätzliche Symptome verspürst oder besorgt bist, solltest du einen Arzt aufsuchen, um mögliche ernsthafte Erkrankungen auszuschließen.

Warum spüre ich meinen Herzschlag im Liegen?

Es ist nicht ungewöhnlich, dass man seinen Herzschlag im Liegen spürt. Es gibt mehrere Gründe, warum dies geschehen kann:

  1. Empfindlichkeit: Manche Menschen sind empfindlicher gegenüber den Signalen ihres Körpers, einschließlich des Herzschlags. Dies kann dazu führen, dass sie ihren Herzschlag im Liegen stärker wahrnehmen.
  2. Entspannung: Im Liegen befindet sich der Körper in einem entspannten Zustand, was zu einer erhöhten Wahrnehmung des Herzschlags führen kann.
  3. Blutfluss: Wenn man sich hinlegt, ändert sich möglicherweise der Blutfluss im Körper. Dies kann zu einer verstärkten Wahrnehmung des Herzschlags führen.
  4. Hormonelle Veränderungen: Bestimmte hormonelle Veränderungen, wie zum Beispiel während der Schwangerschaft oder während der Menopause, können zu einer höheren Wahrnehmung des Herzschlags führen.

Wenn du deinen Herzschlag im Liegen spürst und besorgt bist, solltest du einen Arzt aufsuchen, um eine genaue Diagnose stellen zu lassen. Es gibt auch einige einfache Maßnahmen, die du ergreifen kannst, um die Wahrnehmung deines Herzschlags zu reduzieren:

  • Entspannungstechniken: Versuche, Entspannungstechniken wie Yoga oder Meditation anzuwenden, um dich zu beruhigen und deinen Herzschlag zu regulieren.
  • Aufrechte Position: Wenn du deinen Herzschlag im Liegen spürst, versuche, dich aufzusetzen oder eine aufrechte Position einzunehmen. Dies kann den Blutfluss wieder normalisieren und die Wahrnehmung des Herzschlags verringern.
  • Atemtechniken: Konzentriere dich auf deine Atmung und versuche, langsam und tief zu atmen. Dies kann helfen, dich zu beruhigen und den Herzschlag zu regulieren.

Es ist wichtig zu beachten, dass das Spüren des Herzschlags im Liegen normalerweise kein Anlass zur Sorge ist. Es kann jedoch in einigen Fällen auf eine zugrunde liegende medizinische Erkrankung hinweisen. Wenn du dir unsicher bist oder begleitende Symptome hast, solltest du einen Arzt konsultieren.

Anatomische Ursachen

Der Grund, warum man den Herzschlag im Liegen spürt, kann verschiedene anatomische Ursachen haben. Hier sind einige mögliche Gründe:

  • Position des Herzens: Im Liegen befindet sich das Herz näher an der Brustwand. Dies kann dazu führen, dass der Herzschlag stärker wahrgenommen wird.

  • Veränderter Druck: Beim Liegen ändert sich der Druck in den Blutgefäßen. Dies kann dazu führen, dass das Blut mit einem höheren Druck durch das Herz gepumpt wird und somit der Herzschlag intensiver wahrgenommen wird.

  • Empfindlichkeit der Nervenenden: Die Nervenenden in der Brustwand können im Liegen empfindlicher sein und den Herzschlag intensiver wahrnehmen.

  • Erhöhter Blutfluss: Im Liegen kann es zu einem erhöhten Blutfluss kommen, der den Herzschlag verstärken kann.

  • Herzklappenprobleme: In einigen Fällen kann das Spüren des Herzschlags im Liegen auf Probleme mit den Herzklappen hinweisen. Eine ärztliche Untersuchung ist in solchen Fällen ratsam.

See also:  Warum Gips Hochlagern?

Es ist wichtig zu beachten, dass das Spüren des Herzschlags im Liegen normalerweise kein Grund zur Sorge ist. Wenn jedoch begleitende Symptome auftreten, wie Schmerzen in der Brust, Atemnot oder Schwindel, sollte ein Arzt aufgesucht werden, um eine genaue Diagnose zu stellen.

Physiologische Gründe

Physiologische Gründe

Es gibt mehrere physiologische Gründe, warum du deinen Herzschlag im Liegen spüren kannst.

Herzleistung

Im Liegen kann sich die Herzleistung leicht erhöhen. Dadurch pumpt dein Herz mehr Blut und dein Herzschlag wird stärker wahrnehmbar.

Empfindlichkeit

Im Ruhezustand werden deine Sinne empfindlicher. Dadurch kannst du deinen Herzschlag im Liegen besser spüren. Dies liegt daran, dass deine Aufmerksamkeit weniger auf andere Sinnesreize gerichtet ist.

Vasodilatation

Wenn du dich hinlegst, kann es zu einer Vasodilatation (Erweiterung der Blutgefäße) kommen. Dadurch kann mehr Blut durch deine Gefäße fließen und dein Herzschlag wird intensiver wahrgenommen.

Insgesamt ist das Spüren des Herzschlags im Liegen normalerweise kein Grund zur Sorge. Es zeigt einfach, dass dein Herz arbeitet und Blut durch deinen Körper pumpt.

Einfluss des Körpergewichts

  • Körpergewicht und Herzleistung

    Das Körpergewicht kann einen erheblichen Einfluss auf die Herzleistung haben. Übergewicht erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und kann zu einer Überlastung des Herzens führen. Das Herz muss mehr Blut durch den Körper pumpen, um das zusätzliche Gewicht zu versorgen, was zu einem erhöhten Herzschlag führen kann.

  • Körpergewicht und Ruhepuls

    Das Körpergewicht kann auch den Ruhepuls beeinflussen. Menschen mit einem höheren Körpergewicht neigen dazu, einen höheren Ruhepuls zu haben. Dies liegt daran, dass das Herz mehr arbeiten muss, um den Körper mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen.

  • Auswirkungen der Gewichtsabnahme

    Eine Gewichtsabnahme kann sich positiv auf den Herzschlag im Liegen auswirken. Wenn man abnimmt, verringert sich die Belastung des Herzens, da weniger Gewicht durch den Körper bewegt werden muss. Dadurch kann sich der Herzschlag im Liegen normalisieren.

  • Tipp: Regelmäßige Bewegung

    Eine gesunde Gewichtsabnahme kann durch regelmäßige Bewegung erreicht werden. Durch körperliche Aktivität kann man Kalorien verbrennen und dadurch das Körpergewicht reduzieren. Zusätzlich trägt regelmäßige Bewegung zur Stärkung des Herzmuskels bei und kann somit eine positive Wirkung auf den Herzschlag haben.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind Krankheiten, die das Herz und die Blutgefäße betreffen. Sie sind eine der häufigsten Todesursachen weltweit. Hier sind einige der häufigsten Herz-Kreislauf-Erkrankungen:

Koronare Herzkrankheit

Die koronare Herzkrankheit entsteht durch Verengungen oder Blockaden der Koronararterien, die das Herz mit sauerstoffreichem Blut versorgen. Dies kann zu Angina pectoris (Brustschmerzen) oder sogar zu einem Herzinfarkt führen.

Herzinsuffizienz

Bei einer Herzinsuffizienz ist das Herz nicht mehr in der Lage, genügend Blut in den Körper zu pumpen. Dies kann zu Symptomen wie Atemnot, Müdigkeit und Flüssigkeitsansammlungen im Körper führen.

Herzrhythmusstörungen

Herzrhythmusstörungen sind Abweichungen vom normalen Herzschlagmuster. Beispiele hierfür sind Vorhofflimmern, Ventrikuläre Tachykardie und Ventrikuläre Fibrillation. Diese Störungen können das Risiko von Blutgerinnseln und Schlaganfällen erhöhen.

Schlaganfall

Ein Schlaganfall tritt auf, wenn die Blutversorgung zum Gehirn unterbrochen wird. Dies kann durch eine Blockade eines Blutgefäßes oder durch eine Blutung im Gehirn verursacht werden. Ein Schlaganfall kann zu schweren Behinderungen oder sogar zum Tod führen.

Hoher Blutdruck

Hoher Blutdruck, auch Hypertonie genannt, ist ein Zustand, bei dem der Druck in den Blutgefäßen dauerhaft erhöht ist. Dies kann das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen und Organe wie das Herz, die Nieren und das Gehirn schädigen.

Tabelle der Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen:

Risikofaktoren Beschreibung
1. Rauchen Das Rauchen von Zigaretten erhöht das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen erheblich.
2. Hoher Cholesterinspiegel Ein hoher Cholesterinspiegel kann zu Ablagerungen in den Arterien führen und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen.
3. Übergewicht und Fettleibigkeit Übergewicht und Fettleibigkeit belasten das Herz und erhöhen das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
4. Bewegungsmangel Mangel an körperlicher Aktivität kann das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen.
5. Diabetes Diabetes kann das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen, insbesondere wenn er nicht gut kontrolliert wird.
6. Familiengeschichte von Herz-Kreislauf-Erkrankungen Wenn in der Familie bereits Herz-Kreislauf-Erkrankungen aufgetreten sind, besteht ein erhöhtes Risiko, sie auch zu entwickeln.

Es ist wichtig, Herz-Kreislauf-Erkrankungen ernst zu nehmen und Risikofaktoren zu minimieren. Eine gesunde Lebensweise mit regelmäßiger Bewegung, einer ausgewogenen Ernährung, dem Verzicht auf das Rauchen und ausreichender Stressbewältigung kann das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern.

Stress und Angst

Stress und Angst sind zwei häufige Ursachen für das Spüren des Herzschlags im Liegen. In stressigen oder angstauslösenden Situationen produziert der Körper Adrenalin, das den Herzschlag beschleunigen kann. Dadurch wird das Herz stärker spürbar, insbesondere wenn man ruhig liegt und sich darauf konzentriert.

See also:  Warum Schwimmen Schiffe?

Stress

Stress kann auf verschiedene Weise den Herzschlag beeinflussen. Zum einen erhöht sich in stressigen Situationen oft der Blutdruck, was den Herzschlag verstärken kann. Zum anderen können psychischer Stress und Anspannung den Herzschlag ebenfalls spürbar machen.

Stress kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden, zum Beispiel durch Überlastung im Beruf, Beziehungsprobleme oder finanzielle Sorgen. Wenn der Körper chronisch gestresst ist, kann sich dies auf das allgemeine Wohlbefinden und die körperliche Gesundheit auswirken.

Angst

Ähnlich wie Stress kann auch Angst den Herzschlag im Liegen spürbar machen. Angst löst eine körperliche Stressreaktion aus, bei der Adrenalin ausgeschüttet wird. Dadurch beschleunigt sich der Herzschlag und wird stärker spürbar.

Angst kann verschiedene Ursachen haben, wie zum Beispiel Phobien, traumatische Ereignisse oder Angststörungen. Wenn Angstgefühle über einen längeren Zeitraum bestehen bleiben oder sich verschlimmern, ist es wichtig, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Umgang mit Stress und Angst

Um den Herzschlag im Liegen aufgrund von Stress und Angst zu reduzieren, können verschiedene Techniken hilfreich sein:

  • Entspannungsübungen wie Meditation, progressive Muskelentspannung oder Atemübungen können dabei helfen, Stress und Angst abzubauen.
  • Regelmäßige Bewegung und körperliche Aktivität können den Stresslevel senken und das allgemeine Wohlbefinden steigern.
  • Eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Schlaf sind ebenfalls wichtig, um Stress und Angst zu reduzieren.
  • Bei anhaltenden oder starken Symptomen sollten man einen Arzt oder Therapeuten aufsuchen, um eine geeignete Behandlung zu erhalten.

Es ist wichtig, Stress und Angst ernst zu nehmen und aktiv Maßnahmen dagegen zu ergreifen, um das allgemeine Wohlbefinden und die Gesundheit zu fördern.

Schlafstörungen

1. Was sind Schlafstörungen?

Schlafstörungen umfassen verschiedene Probleme und Schwierigkeiten, die das Ein- oder Durchschlafen beeinträchtigen. Es handelt sich um eine häufige Erkrankung, die die Lebensqualität der Betroffenen stark beeinflussen kann.

2. Arten von Schlafstörungen

Es gibt verschiedene Arten von Schlafstörungen, darunter:

  • Insomnie: Schwierigkeiten beim Einschlafen oder Durchschlafen
  • Schlafapnoe: Atemaussetzer während des Schlafs
  • Narcolepsie: übermäßige Tagesschläfrigkeit
  • Restless-Legs-Syndrom: unangenehme Kribbelgefühle und Bewegungsdrang in den Beinen
  • Parasomnien: ungewöhnliche Verhaltensweisen während des Schlafs, wie z. B. Schlafwandeln oder Albträume

3. Ursachen von Schlafstörungen

Es gibt eine Vielzahl von Ursachen für Schlafstörungen, darunter:

  • Stress und Angst
  • Depression und andere psychische Erkrankungen
  • Störungen des Schlaf-Wach-Rhythmus, z. B. aufgrund von Schichtarbeit oder Jetlag
  • Körperliche Erkrankungen wie Schmerzen oder eine Erkrankung der Atemwege
  • Medikamente oder Substanzmissbrauch

4. Auswirkungen von Schlafstörungen

Schlafstörungen können zu einer Reihe von negativen Auswirkungen führen, darunter:

  • Müdigkeit und Erschöpfung
  • Verminderte Konzentration und Leistungsfähigkeit
  • Gedächtnisprobleme
  • Reizbarkeit und Stimmungsschwankungen
  • Erhöhtes Risiko für Unfälle

5. Behandlungsmöglichkeiten

Schlafstörungen können behandelt werden. Zu den möglichen Behandlungen gehören:

  1. Verhaltensänderungen, wie z. B. eine regelmäßige Schlafenszeit und Entspannungstechniken
  2. Medikamente, die beim Einschlafen oder Durchschlafen helfen
  3. Therapie zur Behandlung unterliegender psychischer Erkrankungen
  4. Behandlung von körperlichen Erkrankungen, die Schlafstörungen verursachen

6. Tipps für einen besseren Schlaf

Es gibt Möglichkeiten, den Schlaf zu verbessern. Hier sind einige Tipps:

  • Schaffen Sie eine entspannende Schlafumgebung
  • Etablieren Sie eine regelmäßige Schlafenszeit
  • Vermeiden Sie Koffein und Alkohol vor dem Schlafengehen
  • Treiben Sie regelmäßig körperliche Aktivität
  • Entwickeln Sie eine Entspannungsroutine vor dem Schlafengehen

7. Wann einen Arzt aufsuchen?

Wenn Sie regelmäßig unter Schlafstörungen leiden und diese Ihren Alltag beeinträchtigen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Ein Arzt kann eine genaue Diagnose stellen und Ihnen bei der Behandlung helfen.

Auswirkungen von Medikamenten

Allgemeine Auswirkungen

  • Medikamente können verschiedene Auswirkungen auf den Herzschlag haben, sowohl im Liegen als auch im Stehen. Sie können den Herzschlag beschleunigen oder verlangsamen.
  • Einige Medikamente können zu Herzrasen führen, was dazu führen kann, dass man den Herzschlag stärker spürt.
  • Andere Medikamente können den Blutdruck erhöhen oder senken, was ebenfalls Auswirkungen auf den Herzschlag haben kann.

Blutverdünner

Blutverdünner, auch Antikoagulanzien genannt, werden oft zur Vorbeugung von Blutgerinnseln eingesetzt. Bei einigen Menschen können sie zu einem erhöhten Puls führen, da das Blut dünner ist und das Herz schneller arbeiten muss, um den Körper ausreichend mit Sauerstoff zu versorgen.

Betablocker

Betablocker werden zur Behandlung von Herzproblemen wie Bluthochdruck und Herzinsuffizienz eingesetzt. Sie wirken, indem sie die Wirkung von Stresshormonen wie Adrenalin blockieren. Dies führt dazu, dass das Herz langsamer schlägt und der Blutdruck gesenkt wird. Wenn das Herz langsamer schlägt, kann man den Herzschlag im Liegen stärker spüren.

See also:  Warum Immer Kalte FE?

Stimulanzien

Stimulanzien

Stimulanzien wie Koffein, Nikotin und bestimmte Medikamente zur Behandlung von Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) können den Herzschlag beschleunigen und dazu führen, dass man den Herzschlag intensiver spürt, besonders im Ruhezustand.

Entzündungshemmende Medikamente

Entzündungshemmende Medikamente wie Ibuprofen oder Aspirin können ebenfalls Auswirkungen auf den Herzschlag haben. Bei einigen Menschen kann dies zu einem erhöhten Puls führen und dazu führen, dass man den Herzschlag stärker wahrnimmt.

Antidepressiva

Bestimmte Antidepressiva können den Herzschlag verändern. Einige können zu einem erhöhten Puls führen, während andere den Herzschlag verlangsamen können. Die Auswirkungen können von Person zu Person unterschiedlich sein.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Manche Medikamente können auch Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten haben und die Auswirkungen verstärken oder abschwächen. Es ist wichtig, mit einem Arzt oder Apotheker über alle eingenommenen Medikamente zu sprechen, um mögliche Wechselwirkungen zu vermeiden.

Wenn du Bedenken bezüglich der Auswirkungen von Medikamenten auf deinen Herzschlag hast, ist es immer ratsam, deinen Arzt zu konsultieren, um weitere Informationen zu erhalten.

Mögliche Lösungen

Wenn Sie Ihren Herzschlag im Liegen spüren, kann dies verschiedene Ursachen haben. Hier sind einige mögliche Lösungen, um dieses Problem zu lindern:

1. Entspannungsübungen

  • Führen Sie regelmäßig Entspannungsübungen wie Yoga oder Meditation durch, um Stress abzubauen und Ihren Herzschlag zu beruhigen.
  • Atmen Sie tief ein und aus, um eine beruhigende Wirkung auf Ihren Körper zu erzielen.

2. Schlafposition ändern

Versuchen Sie, Ihre Schlafposition zu ändern, um den Druck auf Ihr Herz zu verringern. Schlafen Sie zum Beispiel auf der Seite oder mit einem erhöhten Kopfteil.

3. Gesunde Lebensweise

  • Vermeiden Sie den Konsum von stimulierenden Substanzen wie Koffein und Nikotin, da diese Ihren Herzschlag beschleunigen können.
  • Essen Sie eine ausgewogene Ernährung und machen Sie regelmäßige körperliche Bewegung, um Ihren Körper gesund zu halten.
  • Vermeiden Sie große Mahlzeiten direkt vor dem Schlafengehen, um die Belastung Ihres Verdauungssystems zu verringern.

4. Medizinische Behandlung

Wenn Ihr Herzschlag im Liegen anhaltend und störend ist, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Ein Facharzt kann eine genaue Diagnose stellen und gegebenenfalls eine Behandlung empfehlen.

Es ist wichtig, dass Sie mit einem Facharzt sprechen, um die bestmögliche Lösung für Ihr spezifisches Problem zu finden. Jeder Mensch ist einzigartig und individuelle Faktoren können eine Rolle spielen.

Q-A:

Warum spüre ich meinen Herzschlag im Liegen?

Es gibt mehrere mögliche Gründe, warum man den Herzschlag im Liegen spürt. Einer der häufigsten Gründe ist die Position des Körpers. Im Liegen befindet sich das Herz näher an der Oberfläche des Körpers, wodurch die Schläge deutlicher spürbar sein können. Ein weiterer Grund könnte eine erhöhte Sensibilität gegenüber dem eigenen Herzschlag sein. Manche Menschen sind einfach sensibler für Empfindungen im Körper und spüren ihren Herzschlag deshalb stärker. Es ist auch möglich, dass der Herzschlag im Liegen aufgrund eines erhöhten Herzfrequenz oder eines unregelmäßigen Herzrhythmus stärker wahrgenommen wird.

Kann das Spüren des Herzschlags im Liegen auf ein ernsthaftes gesundheitliches Problem hinweisen?

In den meisten Fällen ist das Spüren des Herzschlags im Liegen kein Grund zur Sorge und kann durch die oben genannten Gründe erklärt werden. Es könnte jedoch auch auf ein ernsthaftes gesundheitliches Problem hinweisen. Wenn das Spüren des Herzschlags von anderen Symptomen wie Schmerzen in der Brust, Atemnot oder Schwindel begleitet wird, sollte man einen Arzt konsultieren, um mögliche Herzprobleme auszuschließen.

Gibt es Möglichkeiten, den Herzschlag im Liegen zu reduzieren?

Ja, es gibt einige Möglichkeiten, den Herzschlag im Liegen zu reduzieren. Eine Möglichkeit ist es, sich bewusst zu entspannen und tiefe Atemübungen durchzuführen. Entspannungstechniken wie Meditation oder Yoga können ebenfalls helfen, den Herzschlag zu beruhigen. Es kann auch hilfreich sein, den Raum kühl zu halten und auf eine angenehme Schlafumgebung zu achten. Wenn man den Herzschlag im Liegen weiterhin stark spürt, sollte man einen Arzt konsultieren, um mögliche zugrunde liegende Ursachen auszuschließen.

Was ist der Unterschied zwischen einem erhöhten Herzschlag und einem unregelmäßigen Herzrhythmus?

Ein erhöhter Herzschlag, auch Tachykardie genannt, bedeutet, dass das Herz schneller schlägt als normal. Dies kann verschiedene Ursachen haben, wie zum Beispiel Stress, körperliche Anstrengung oder bestimmte Medikamente. Ein unregelmäßiger Herzrhythmus, auch Arrhythmie genannt, bedeutet, dass das Herz nicht im normalen gleichmäßigen Rhythmus schlägt. Dies kann ebenfalls verschiedene Ursachen haben und von harmlosen Herzstolpern bis hin zu schwerwiegenden Herzerkrankungen variieren. Wenn man seinen Herzschlag im Liegen als ungewöhnlich empfindet, sollte man einen Arzt aufsuchen, um eine genaue Diagnose zu erhalten.