Um Wieviel Uhr Ist Iftar 2021?

Um Wieviel Uhr Ist Iftar 2021?

Während des heiligen Monats Ramadan fasten Muslime auf der ganzen Welt von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Das Fasten wird täglich mit einer Mahlzeit namens Iftar gebrochen. Iftar ist eine wichtige Zeit für Muslime, um gemeinsam zu essen und ihre Gebete zu verrichten.

Die genaue Uhrzeit für Iftar hängt von der geografischen Lage und dem Sonnenuntergang in einer bestimmten Region ab. Da die Sonnenuntergangszeit jeden Tag variiert, ändert sich auch die Zeit für Iftar jeden Tag während des Ramadan. Es ist wichtig zu beachten, dass die Iftar-Zeit je nach Land und sogar innerhalb desselben Landes unterschiedlich sein kann.

Um die genaue Uhrzeit für Iftar zu ermitteln, verwenden Muslime in der Regel spezielle Kalender, die die Gebetszeiten und den Sonnenuntergang für jede Region angeben. Diese Kalender basieren normalerweise auf astronomischen Berechnungen und werden von religiösen Organisationen oder Moscheen bereitgestellt.

Es ist auch möglich, die Iftar-Zeit mit Hilfe von mobilen Apps oder Online-Ressourcen zu überprüfen. Es gibt viele Apps und Websites, die genaue Gebetszeiten für verschiedene Orte auf der ganzen Welt liefern. Diese Informationen sind äußerst nützlich für Muslime, da sie ihnen helfen, ihr Fasten entsprechend zu planen und ihre täglichen Aktivitäten anzupassen.

Insgesamt ist die Iftar-Zeit im Jahr 2021 von großer Bedeutung für Muslime auf der ganzen Welt. Es ist eine Zeit des Zusammenkommens, des Gebets und der Dankbarkeit. Muslime nutzen diese Zeit, um ihre spirituelle Verbindung zu stärken und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Die genaue Uhrzeit für Iftar kann je nach geografischer Lage und den individuellen Gewohnheiten der Gemeinde variieren, aber unabhängig davon ist es eine bedeutende Zeit für alle Gläubigen.

Die Bedeutung von Iftar im Ramadan

Iftar ist ein wichtiger Bestandteil des muslimischen Fastenmonats Ramadan. Während des Ramadan fasten Muslime von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang, um ihre spirituelle Verbundenheit mit Gott zu stärken und sich auf ihre religiösen Pflichten zu konzentrieren.

Iftar ist das arabische Wort für “das Brechen des Fastens”. Es bezieht sich auf die Mahlzeit, die Muslime täglich nach Sonnenuntergang einnehmen, um ihr Fasten zu beenden. Das Iftar wird oft gemeinsam mit Familie und Freunden eingenommen und dient dazu, die Gemeinschaft zu stärken und die Werte des Ramadan zu feiern.

Das Iftar beginnt traditionell mit dem Verzehr von Datteln, da dies der Brauch des Propheten Mohammed war. Datteln sind leicht verdaulich und liefern dem Körper schnell Energie nach einem Tag des Fastens. Nach den Datteln folgt eine ausgewogene Mahlzeit, die aus verschiedenen Gerichten besteht, darunter Suppen, Fleisch, Reis, Gemüse und Desserts.

Das Iftar ist nicht nur eine Gelegenheit, den Hunger zu stillen, sondern auch eine Zeit für Dankbarkeit und Besinnung. Muslime nutzen diese Zeit, um Gott für seine Gaben zu danken und für die Möglichkeit, den Ramadan zu begehen. Es ist auch eine Zeit, um an die Bedürftigen zu denken und Almosen zu geben, um den Armen und Bedürftigen in der Gemeinschaft zu helfen.

Das Iftar hat auch eine symbolische Bedeutung, da es den Übergang von der Enthaltsamkeit und Selbstdisziplin des Fastens zur Freude und Erfüllung des Essens markiert. Es erinnert die Gläubigen daran, dass das Fasten nicht nur eine körperliche, sondern auch eine spirituelle Erfahrung ist, die dazu dient, die Bindung zu Gott zu vertiefen und die eigene Selbstdisziplin zu stärken.

Insgesamt hat das Iftar im Ramadan eine große Bedeutung für Muslime auf der ganzen Welt. Es ist eine Zeit des Zusammenkommens, der Dankbarkeit und der Spiritualität, die ihnen hilft, ihre religiöse Verpflichtung zu erfüllen und ihre Beziehung zu Gott zu stärken.

Traditionen und Bräuche während des Iftars

1. Gemeinsames Fastenbrechen

Während des Iftars, dem Fastenbrechen, versammeln sich Muslime gemeinsam mit ihren Familien und Freunden, um die tägliche Fastenzeit zu beenden. Es ist eine Zeit des Zusammenkommens und der Freude, in der man gemeinsam die Mahlzeit einnimmt.

2. Das Aufbrechen des Fastens mit Datteln und Wasser

Der Iftar beginnt traditionell mit dem Verzehr von Datteln und Wasser. Datteln sind reich an Nährstoffen und dienen dazu, den Blutzuckerspiegel schnell zu erhöhen. Das Wasser hilft dabei, den Durst nach einem langen Tag des Fastens zu löschen.

3. Vielfältige Speisen zur Iftar-Mahlzeit

Die Iftar-Mahlzeit ist oft reichhaltig und vielfältig. Es werden verschiedene Gerichte serviert, die auf regionalen Traditionen basieren. Beliebte Speisen sind zum Beispiel Lammeintopf, Bulgur, Kebab, Suppen, Salate und Süßigkeiten wie Baklava.

4. Das Gebet vor dem Essen

Vor dem Verzehr der Iftar-Mahlzeit beten Muslime üblicherweise und danken Gott für die Speisen, die sie erhalten haben. Das Gebet ist eine Möglichkeit, Demut und Dankbarkeit auszudrücken.

5. Teilen mit Bedürftigen

Es ist eine Tradition, während des Iftars mit Bedürftigen zu teilen. Viele Muslime spenden Geld oder organisieren Essensausgaben, um diejenigen zu unterstützen, die in Not sind. Dies ist eine wichtige soziale Verpflichtung im Ramadan.

6. Gemeinschaftliche Iftar-Mahlzeiten in Moscheen

In vielen Moscheen werden während des Ramadan gemeinschaftliche Iftar-Mahlzeiten organisiert. Muslime versammeln sich in der Moschee, um gemeinsam zu fasten und anschließend die Mahlzeit zu genießen. Diese Gemeinschaftserfahrung stärkt den Zusammenhalt innerhalb der muslimischen Gemeinschaft.

See also:  1 Woche Almased Turbo Wieviel Abgenommen?

7. Das Trinken von Tamarindensaft

Eine weitere Tradition während des Iftars ist das Trinken von Tamarindensaft. Dieser Saft ist erfrischend und hilft dabei, den Elektrolythaushalt im Körper nach dem Fasten wiederherzustellen.

8. Das gemeinsame Gebet nach dem Iftar

Nach dem Iftar beten Muslime oft gemeinsam in der Moschee oder zu Hause. Das Gebet ist ein wichtiger Bestandteil des Ramadan und trägt zur spirituellen Erfahrung bei.

Insgesamt sind die Traditionen und Bräuche während des Iftars eine Zeit des Zusammenkommens, der Dankbarkeit und des Gebets. Sie schaffen eine besondere Atmosphäre der Gemeinschaft und des Zusammenhalts innerhalb der muslimischen Gemeinschaft.

Die Uhrzeit des Iftars im Jahr 2021

Der Iftar

Der Iftar ist das Fastenbrechen während des islamischen Fastenmonats Ramadan. Muslime weltweit praktizieren das Fasten von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Während dieser Zeit wird auf Essen, Trinken und andere weltliche Aktivitäten verzichtet. Der Iftar markiert den Moment, wenn die Sonne untergeht und die Gläubigen ihre Fastenzeit beenden.

Die Uhrzeit des Iftars im Jahr 2021

Die genaue Uhrzeit des Iftars variiert von Tag zu Tag und von Ort zu Ort, da sie von den Sonnenauf- und -untergangszeiten abhängt. Im Jahr 2021 fällt der Ramadan auf den Zeitraum zwischen dem 13. April und dem 12. Mai. In Deutschland beispielsweise wird der Iftar jeden Tag einige Minuten später stattfinden, da die Sonnenuntergänge im Verlauf des Ramadan später stattfinden. Es ist wichtig, die genauen Zeiten für den Iftar anhand eines islamischen Kalenders oder einer zuverlässigen Quelle zu überprüfen.

Um die genaue Uhrzeit des Iftars im Jahr 2021 zu bestimmen, können Muslime auf verschiedene Ressourcen zurückgreifen. Es gibt zahlreiche Ramadan-Kalender und mobile Apps, die die genauen Zeiten für den Iftar basierend auf dem Standort des Benutzers anzeigen. Moscheen und islamische Gemeinschaften veröffentlichen oft auch Iftar-Zeitpläne, die von religiösen Gelehrten berechnet wurden.

Die Bedeutung des Iftars

Der Iftar ist ein wichtiger Moment des Zusammenkommens und der Gemeinschaft für Muslime. Es ist eine Zeit, in der Familien und Freunde zusammenkommen, um die Fastenzeit zu brechen und gemeinsam zu essen. Der Iftar wird oft durch das Gebet Maghrib, das das Abendgebet ist, eingeleitet. Es ist eine Zeit des Dankes und der Reflexion über den Tag des Fastens.

Während des Iftars werden oft traditionelle Speisen und Getränke serviert. Beliebte Gerichte sind zum Beispiel Datteln, Suppen, Fleisch-, Reis- und Gemüsegerichte sowie verschiedene Desserts. Es ist üblich, den Iftar mit Wasser oder Datteln zu brechen, da dies dem Beispiel des Propheten Mohammed folgt. Nach dem Iftar nehmen viele Muslime auch das Abendgebet ein, das Teil des spirituellen Rituals des Ramadan ist.

Insgesamt ist der Iftar im Jahr 2021 ein bedeutender Moment für Muslime weltweit. Es ist eine Zeit des Zusammenkommens, des Fastenbrechens und der spirituellen Verbundenheit. Indem sie das Fasten brechen und gemeinsam essen, stärken Muslime ihre Beziehung zu Gott und ihrer Gemeinschaft.

Der Einfluss der geografischen Lage auf die Iftar-Zeit

Die Iftar-Zeit, also die Zeit des Fastenbrechens während des muslimischen Monats Ramadan, variiert je nach geografischer Lage. Dies liegt daran, dass die Iftar-Zeit von Sonnenaufgang und Sonnenuntergang abhängig ist, die je nach geografischer Breite und Länge variieren können.

Je weiter man sich vom Äquator entfernt, desto länger sind die Tage während des Ramadan. In den nördlichen Breitengraden, wie beispielsweise in Skandinavien, können die Tage während des Ramadan sehr lang sein, manchmal sogar 20 Stunden oder mehr. Dies bedeutet, dass das Fasten länger dauert und die Iftar-Zeit entsprechend später eintritt.

In den südlichen Breitengraden, wie beispielsweise in Südafrika, sind die Tage während des Ramadan kürzer. Dies liegt daran, dass die Sonne früher auf- und später untergeht. Dadurch ist die Fastenzeit kürzer und die Iftar-Zeit tritt früher ein.

Es ist wichtig zu beachten, dass die genaue Iftar-Zeit von verschiedenen Faktoren abhängt, darunter die geografische Lage, das Wetter und die jeweilige Methode zur Berechnung der Gebetszeiten. Muslime verwenden oft astronomische Tabellen oder spezielle Apps, um die genaue Iftar-Zeit für ihren Standort zu ermitteln.

Insgesamt spielt die geografische Lage eine entscheidende Rolle bei der Bestimmung der Iftar-Zeit während des Ramadan. Muslime auf der ganzen Welt passen ihre Fastenzeiten entsprechend an und respektieren die unterschiedlichen Längen der Tage, um das Fasten angemessen zu beenden.

Sonnenuntergangszeiten in verschiedenen Städten Deutschlands

Berlin

In Berlin, der Hauptstadt Deutschlands, findet der Sonnenuntergang zu unterschiedlichen Zeiten statt, je nach Jahreszeit. Im Frühjahr und Sommer geht die Sonne später unter, während im Herbst und Winter die Tage kürzer sind und die Sonne früher untergeht. Im Jahr 2021 variiert die Uhrzeit des Sonnenuntergangs in Berlin zwischen etwa 20:30 Uhr im Juni und etwa 16:30 Uhr im Dezember.

See also:  Wie Lange Müssen Muffins Backen Und Bei Wieviel Grad?

München

In München, der bayerischen Hauptstadt, sind die Sonnenuntergangszeiten ähnlich wie in Berlin. Allerdings gibt es aufgrund der geografischen Lage in den Alpen eine leichte Verzögerung beim Sonnenuntergang. Im Juni geht die Sonne in München etwa um 20:45 Uhr unter, während sie im Dezember bereits um 16:15 Uhr untergeht.

Hamburg

In Hamburg im Norden Deutschlands sind die Sonnenuntergangszeiten im Vergleich zu Berlin und München etwas früher. Im Juni geht die Sonne in Hamburg etwa um 21:15 Uhr unter, im Dezember bereits um 16:00 Uhr. Dies liegt daran, dass Hamburg weiter nördlich liegt und somit eine kürzere Tageslichtperiode hat.

Köln

In Köln im Westen Deutschlands sind die Sonnenuntergangszeiten ähnlich wie in Berlin. Im Juni geht die Sonne in Köln etwa um 20:45 Uhr unter, im Dezember bereits um 16:30 Uhr. Köln liegt weiter westlich als Berlin, hat aber ähnliche Zeiten aufgrund der geografischen Nähe.

Die genauen Sonnenuntergangszeiten variieren je nach Standort und Jahreszeit. Es ist ratsam, den genauen Sonnenuntergangszeitpunkt für einen bestimmten Tag und Ort zu überprüfen, um sicherzustellen, dass man rechtzeitig den Iftar brechen kann.

Wichtige Überlegungen bei der Bestimmung der Iftar-Zeit

Die Bestimmung der Iftar-Zeit während des Ramadan ist von großer Bedeutung für Muslime auf der ganzen Welt. Iftar ist die Mahlzeit, mit der das Fasten gebrochen wird, und findet täglich bei Sonnenuntergang statt. Es gibt jedoch einige wichtige Überlegungen, die bei der genauen Bestimmung der Iftar-Zeit berücksichtigt werden sollten.

1. Geografische Lage

Die geografische Lage spielt eine entscheidende Rolle bei der Bestimmung der Iftar-Zeit. Da sich die Sonnenuntergangszeiten je nach Breitengrad und Längengrad unterscheiden können, müssen Muslime ihre genaue Position berücksichtigen, um die richtige Zeit für das Iftar-Fastenbrechen festzulegen.

2. Berechnungsmethoden

Es gibt verschiedene Berechnungsmethoden, um die Iftar-Zeit zu bestimmen. Eine häufig verwendete Methode ist die Berechnung basierend auf dem astronomischen Sonnenuntergang. Hierbei wird der Zeitpunkt berücksichtigt, zu dem die Sonne unter den Horizont fällt. Es gibt jedoch auch andere Methoden, die sich auf die Sichtbarkeit des Monds oder auf bestimmte astronomische Phänomene beziehen.

Es ist wichtig, sich bewusst zu sein, dass verschiedene Gemeinschaften oder Länder möglicherweise unterschiedliche Berechnungsmethoden bevorzugen, um die Iftar-Zeit festzulegen. Muslime sollten sich daher mit den örtlichen Bräuchen und Praktiken vertraut machen und die für ihre Gemeinschaft geltenden Vereinbarungen respektieren.

3. Traditionen und Kultur

Traditionen und kulturelle Praktiken spielen ebenfalls eine Rolle bei der Bestimmung der Iftar-Zeit. In einigen Ländern wird die Iftar-Zeit durch das gemeinsame Gebet in der Moschee festgelegt, während in anderen Ländern die traditionelle Methode der Sichtung des Monds verwendet wird. Es ist wichtig, die kulturellen und religiösen Aspekte zu respektieren und entsprechend zu handeln.

Die Bestimmung der Iftar-Zeit ist eine komplexe Angelegenheit, die von vielen Faktoren beeinflusst wird. Muslime sollten sich bewusst sein, dass es keine universelle Iftar-Zeit gibt und dass die genaue Zeit je nach geografischer Lage, Berechnungsmethode und kulturellen Praktiken variieren kann. Es ist wichtig, die Meinungen und Empfehlungen von Gelehrten und religiösen Autoritäten zu berücksichtigen und die Iftar-Zeit entsprechend den örtlichen Bräuchen festzulegen.

Die Bedeutung der Iftar-Zeit für Muslime

Iftar ist das arabische Wort für das abendliche Fastenbrechen während des heiligen Monats Ramadan. Für Muslime auf der ganzen Welt hat die Iftar-Zeit eine immense Bedeutung. Es ist der Moment, in dem sie nach einem ganzen Tag des Fastens Essen und Trinken zu sich nehmen dürfen.

Die Iftar-Zeit markiert das Ende des täglichen Fastens während des Ramadan. Muslime fasten von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang, und die Iftar-Zeit ist der Moment, in dem sie ihre Fastenzeit brechen. Dies geschieht traditionell mit dem Verzehr einer Dattel, gefolgt von einer Mahlzeit, die aus verschiedenen Speisen besteht.

Während des Ramadan wird die Iftar-Zeit von besonderer Bedeutung, da sie den Moment symbolisiert, in dem die Gläubigen ihre spirituelle Disziplin und Hingabe belohnen können. Es ist auch eine Zeit des Zusammenkommens und der Gemeinschaft, da Familien und Freunde sich zum gemeinsamen Fastenbrechen versammeln und ihre Mahlzeiten miteinander teilen.

Die Iftar-Zeit wird oft mit dem Gebet und dem Lesen des Heiligen Korans begonnen, um die spirituelle Atmosphäre zu verstärken. Es ist eine Zeit des Dankes und der Besinnung auf die Segnungen, die Gott den Gläubigen gewährt hat. Die Iftar-Zeit ist auch eine Gelegenheit, um über die Bedeutung des Fastens und der Selbstdisziplin nachzudenken und um sich mit den Bedürftigen zu solidarisieren, indem man Spenden gibt und wohltätige Handlungen vollbringt.

Die Iftar-Zeit hat somit für Muslime eine tiefe religiöse, soziale und spirituelle Bedeutung. Sie ist ein Moment des Dankes, der Gemeinschaft und des Gebets. Während des Ramadan ist die Iftar-Zeit ein zentrales Ereignis im Leben eines Muslims und wird mit großer Freude und Hingabe gefeiert.

Tipps für einen gesunden und fröhlichen Iftar

1. Planung und Vorbereitung

Um einen gesunden und fröhlichen Iftar zu genießen, ist eine gute Planung und Vorbereitung wichtig. Stelle sicher, dass du alle benötigten Zutaten und Lebensmittel im Voraus besorgst, um Stress und Hektik während des Fastenbrechens zu vermeiden. Überlege dir auch ein Menü, das ausgewogen und nahrhaft ist.

See also:  Wieviel Cm Sind 55 Zoll?

2. Ausreichend Flüssigkeit

Es ist wichtig, während des Iftars ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, um den Körper zu hydratisieren. Trinke viel Wasser und vermeide koffeinhaltige Getränke wie Kaffee oder Tee, da diese dehydrierend wirken können. Du kannst auch hydratisierende Lebensmittel wie Gurken, Wassermelonen und Salate in deine Mahlzeiten einbeziehen.

3. Gemüse und Obst

3. Gemüse und Obst

Integriere eine Vielzahl von Gemüse und Obst in deine Iftar-Mahlzeiten. Sie sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen, die für eine gesunde Ernährung wichtig sind. Versuche, verschiedene Farben und Sorten zu wählen, um von den unterschiedlichen Nährstoffen zu profitieren.

4. Vermeide fettige Speisen

Vermeide fettige und frittierte Speisen während des Iftars, da sie schwer verdaulich sein können und zu einem unangenehmen Völlegefühl führen können. Stattdessen kannst du gesündere Alternativen wählen, wie zum Beispiel gegrilltes Hühnchen, Fisch oder Salate.

5. Langsam essen und bewusst genießen

Nimm dir Zeit für deine Iftar-Mahlzeiten und esse langsam. Kau gründlich und konzentriere dich auf den Geschmack und die Textur der Speisen. Dadurch kannst du das Essen besser verdauen und dich bewusster mit dem Essen auseinandersetzen.

6. Gemeinschaft und Teilen

Iftar ist eine Zeit des Zusammenkommens und des Teilens. Lade Freunde und Familie ein, um gemeinsam das Fasten zu brechen. Teilt eure Erfahrungen und Freude über das Iftar-Essen miteinander und genießt die Gesellschaft.

7. Dankbarkeit

Praktiziere Dankbarkeit während des Iftars und sei dir bewusst, wie viel Glück du hast, diese Mahlzeit zu genießen. Schätze die Nahrungsmittel und die Menschen, die sie bereitet haben, und sei dankbar für das Essen, das du auf dem Tisch hast.

8. Nach dem Iftar

Nach dem Iftar ist es wichtig, auf eine gesunde Lebensweise zu achten. Vermeide übermäßiges Essen und bleibe aktiv, um deinen Körper fit zu halten. Du kannst auch eine kleine Nachtmahlzeit planen, die aus leicht verdaulichen Lebensmitteln besteht.

Mit diesen Tipps kannst du einen gesunden und fröhlichen Iftar genießen und die spirituelle Bedeutung des Fastenmonats Ramadan voll auskosten.

Frage und Antwort:

Um wie viel Uhr ist Iftar 2021?

Das Iftar im Jahr 2021 findet je nach Region und Tag zu unterschiedlichen Zeiten statt. Es hängt von der Uhrzeit des Sonnenuntergangs ab. In den meisten Ländern wird das Iftar etwa 15-20 Minuten nach Sonnenuntergang gebrochen. Es ist ratsam, den genauen Zeitpunkt des Iftars für Ihre Region zu überprüfen, da er sich täglich ändern kann.

Um welche Uhrzeit beginnt das Iftar während des Ramadan?

Das Iftar beginnt während des Ramadan je nach Sonnenuntergang und kann von Tag zu Tag variieren. In den meisten Ländern wird das Fasten etwa 15-20 Minuten nach Sonnenuntergang gebrochen. Es wird empfohlen, den genauen Zeitpunkt des Iftars für Ihre Region zu überprüfen, da er sich täglich ändern kann.

Wann ist Iftar im Ramadan 2021 in Deutschland?

In Deutschland wird das Iftar im Ramadan 2021 je nach Sonnenuntergang und Region zu unterschiedlichen Zeiten stattfinden. Es wird empfohlen, den genauen Zeitpunkt des Iftars für Ihre Region zu überprüfen, da er sich täglich ändern kann. Sie können dies entweder in örtlichen muslimischen Gemeinden oder online über islamische Zeitpläne erfahren.

Um wie viel Uhr endet das Fasten im Ramadan 2021?

Das Fasten im Ramadan 2021 endet je nach Sonnenuntergang und kann von Tag zu Tag variieren. In den meisten Ländern wird das Fasten etwa 15-20 Minuten nach Sonnenuntergang gebrochen. Es wird empfohlen, den genauen Zeitpunkt des Iftars für Ihre Region zu überprüfen, da er sich täglich ändern kann.

Gibt es bestimmte Uhrzeiten, zu denen das Iftar im Ramadan gebrochen werden muss?

Das Iftar im Ramadan sollte etwa 15-20 Minuten nach Sonnenuntergang gebrochen werden. Es gibt jedoch keine festgelegte Uhrzeit, zu der das Fasten gebrochen werden muss. Es variiert je nach Region und Tag. Es wird empfohlen, den genauen Zeitpunkt des Iftars für Ihre Region zu überprüfen, da er sich täglich ändern kann.

Um wie viel Uhr endet das Fasten im Ramadan in Saudi-Arabien?

In Saudi-Arabien endet das Fasten im Ramadan je nach Sonnenuntergang und kann von Tag zu Tag variieren. In der Regel wird das Fasten etwa 15-20 Minuten nach Sonnenuntergang gebrochen. Es wird empfohlen, den genauen Zeitpunkt des Iftars für Ihre Region zu überprüfen, da er sich täglich ändern kann.

Wann sollte ich in Frankreich das Fasten während des Ramadan brechen?

In Frankreich sollten Sie das Fasten während des Ramadan etwa 15-20 Minuten nach Sonnenuntergang brechen. Es wird empfohlen, den genauen Zeitpunkt des Iftars für Ihre Region zu überprüfen, da er sich täglich ändern kann. Sie können dies entweder in örtlichen muslimischen Gemeinden oder online über islamische Zeitpläne erfahren.