Wieviel Arbeitslosenzeit Steht Mir Zu?

Wieviel Arbeitslosenzeit Steht Mir Zu?

Die Dauer der Arbeitslosigkeit kann von verschiedenen Faktoren abhängen. Es gibt jedoch bestimmte Richtlinien und Bestimmungen, die festlegen, wie lange eine Person arbeitslos sein kann.

Das Arbeitslosengeld (ALG) ist eine finanzielle Unterstützung, die Menschen erhalten können, wenn sie ihre Arbeit verlieren. Die Dauer, für die jemand Anspruch auf Arbeitslosengeld hat, hängt von verschiedenen Kriterien ab, wie zum Beispiel der Dauer der vorherigen Beschäftigung und den geleisteten Beiträgen zur Arbeitslosenversicherung.

Normalerweise ist die maximale Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes in Deutschland auf 12 Monate begrenzt. In einigen Fällen kann diese Frist jedoch verlängert werden. Zum Beispiel besteht die Möglichkeit einer Verlängerung, wenn die betroffene Person älter als 58 Jahre ist oder bestimmte Qualifizierungskriterien erfüllt.

Es ist wichtig zu beachten, dass das Arbeitslosengeld nicht unbegrenzt gezahlt wird. Nach Ablauf der Höchstbezugsdauer des Arbeitslosengeldes kann jemand Anspruch auf andere Formen der Unterstützung haben, wie zum Beispiel Arbeitslosengeld II (auch bekannt als Hartz IV) oder andere Notfallleistungen.

Arbeitslosigkeitsdauer: Was ist zu beachten?

Die Arbeitslosigkeitsdauer ist ein wichtiger Faktor für Arbeitssuchende. Es gibt bestimmte Regelungen und Aspekte, die bei der Dauer der Arbeitslosigkeit zu beachten sind.

Arbeitslosmeldungsfrist

Bei Arbeitslosigkeit ist es wichtig, sich rechtzeitig arbeitslos zu melden. Es gibt eine festgelegte Frist, innerhalb der man sich bei der Arbeitsagentur arbeitslos melden muss. Diese Frist variiert je nach Land oder Region, daher sollte man sich im Vorfeld über die genauen Bestimmungen informieren.

Arbeitslosengeld

Die Dauer des Arbeitslosengeldbezugs ist begrenzt. In der Regel hat man Anspruch auf Arbeitslosengeld für einen bestimmten Zeitraum, abhängig von der vorherigen Beschäftigungsdauer. Es ist wichtig, regelmäßig beim Arbeitsamt nachzufragen, wie lange man noch Anspruch auf Arbeitslosengeld hat, um finanzielle Engpässe zu vermeiden.

Die Dauer des Arbeitslosengeldbezugs kann unter bestimmten Umständen verlängert werden, zum Beispiel durch eine Weiterbildung oder eine Existenzgründung. Hierfür muss man jedoch bestimmte Voraussetzungen erfüllen und dies mit der Arbeitsagentur klären.

Weiterbildung und Umschulung

Wenn man arbeitslos ist, bietet sich die Möglichkeit, eine Weiterbildung oder Umschulung zu absolvieren. Dies kann die Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern und die Dauer der Arbeitslosigkeit verkürzen. Es ist ratsam, sich frühzeitig über entsprechende Bildungsangebote und Förderprogramme zu informieren.

Aktive Arbeitssuche

Um die Arbeitslosigkeitsdauer zu reduzieren, ist es wichtig, aktiv nach einer neuen Arbeitsstelle zu suchen. Dies kann durch Bewerbungen, Teilnahme an Jobmessen, Networking und Weiterbildung geschehen. Je mehr Bemühungen man in die Arbeitssuche investiert, desto höher sind die Chancen, zeitnah eine Beschäftigung zu finden und die Arbeitslosigkeitsdauer zu verkürzen.

Es ist auch wichtig, im Kontakt mit dem Arbeitsamt zu bleiben und regelmäßig Bescheinigungen über Bewerbungsbemühungen einzureichen, um den Anspruch auf Arbeitslosengeld nicht zu verlieren.

Die maximale Dauer der Arbeitslosengeldzahlung

Die Dauer des Anspruchs auf Arbeitslosengeld in Deutschland variiert je nach individueller Situation und abhängig von verschiedenen Faktoren. Es gibt jedoch auch eine maximale Dauer, während der eine Person Arbeitslosengeld beziehen kann.

Die maximale Dauer der Arbeitslosengeldzahlung beträgt in Deutschland in der Regel 12 Monate. Dies ist die Höchstgrenze für Personen, die vorher mindestens 12 Monate sozialversicherungspflichtig beschäftigt waren.

Es gibt jedoch Ausnahmen von dieser Regel. Zum Beispiel können Personen mit Kindern oder solche, die älter als 50 Jahre sind, unter bestimmten Voraussetzungen eine Verlängerung des Anspruchs auf Arbeitslosengeld um bis zu 24 Monate erhalten.

Es ist wichtig zu beachten, dass die maximale Dauer der Arbeitslosengeldzahlung auf die gesamte Bezugszeit begrenzt ist. Das bedeutet, dass eine Person, die beispielsweise bereits 6 Monate Arbeitslosengeld erhalten hat, nur noch für weitere 6 Monate Anspruch auf Arbeitslosengeld hat.

Es ist ratsam, sich frühzeitig mit der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter in Verbindung zu setzen, um alle Möglichkeiten und Voraussetzungen für eine Verlängerung des Anspruchs auf Arbeitslosengeld zu klären.

Arbeitslosengeld: Voraussetzungen und Antragsverfahren

Um Arbeitslosengeld zu erhalten, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Zunächst einmal muss man arbeitslos sein, das heißt, man ist aktuell ohne Beschäftigung und meldet sich als Arbeitssuchender bei der Agentur für Arbeit. Zudem darf man nicht selbst gekündigt haben oder durch grobes Verschulden seinen Arbeitsplatz verloren haben.

Des Weiteren muss man eine bestimmte Zeit in der Arbeitslosenversicherung versichert gewesen sein. Man muss in den letzten zwei Jahren vor der Arbeitslosigkeit mindestens zwölf Monate lang Beiträge zur Arbeitslosenversicherung geleistet haben. Es ist auch möglich, dass man andere sozialversicherungspflichtige Beschäftigungen oder abhängige geringfügige Beschäftigungen nachweisen kann.

See also:  Wieviel Corona Fälle In Deutschland?

Um Arbeitslosengeld zu beantragen, muss man sich persönlich bei der Agentur für Arbeit arbeitslos melden. Dabei sollte man wichtige Unterlagen wie den Personalausweis, die Arbeitsbescheinigung des letzten Arbeitgebers und ggf. Nachweise über weitere Beschäftigungen mitbringen. Zudem muss man den Antrag auf Arbeitslosengeld ausfüllen und alle relevanten Informationen angeben.

Die Bearbeitung des Antrags kann einige Zeit in Anspruch nehmen, daher sollte man sich möglichst frühzeitig arbeitslos melden und den Antrag stellen. Während des Antragsverfahrens wird geprüft, ob alle Voraussetzungen erfüllt sind und ob ein Anspruch auf Arbeitslosengeld besteht. Sobald der Antrag genehmigt wurde, erhält man in der Regel ab dem Tag der Arbeitslosmeldung Arbeitslosengeld. Es wird monatlich ausgezahlt und kann bis zu maximal 12 Monate lang bezogen werden, in Ausnahmefällen auch länger.

Es ist wichtig, rechtzeitig den Antrag zu stellen und alle erforderlichen Unterlagen bereitzuhalten, um den Antragsprozess so reibungslos wie möglich zu gestalten und eine zeitnahe Auszahlung des Arbeitslosengeldes zu gewährleisten.

Bewerbungsaktivitäten während der Arbeitslosigkeit

Während der Arbeitslosigkeit ist es wichtig, weiterhin aktiv nach einer neuen Beschäftigung zu suchen. Es gibt verschiedene Bewerbungsaktivitäten, die Sie während dieser Zeit durchführen können, um Ihre Chancen auf einen Job zu verbessern.

1. Stellenanzeigen durchsuchen

Regelmäßig nach aktuellen Stellenanzeigen zu suchen, ist ein wichtiger Schritt bei der Jobsuche. Überprüfen Sie Online-Stellenbörsen, lokale Zeitungen und Unternehmenswebsites, um nach passenden Jobangeboten zu suchen. Notieren Sie sich interessante Stellenanzeigen und nehmen Sie diese in Ihre Bewerbungsliste auf.

2. Bewerbungsunterlagen aktualisieren und anpassen

Während der Arbeitslosigkeit haben Sie Zeit, Ihre Bewerbungsunterlagen zu überarbeiten und an die Anforderungen der potenziellen Arbeitgeber anzupassen. Aktualisieren Sie Ihren Lebenslauf und Ihr Anschreiben, um Ihre Erfahrungen, Fähigkeiten und Qualifikationen hervorzuheben. Stellen Sie sicher, dass Ihre Bewerbungsunterlagen professionell und fehlerfrei sind.

3. Netzwerken

Nutzen Sie Ihre Kontakte, um Informationen über offene Stellen zu erhalten. Sprechen Sie mit Freunden, ehemaligen Kollegen und Familienmitgliedern und informieren Sie sie darüber, dass Sie auf der Suche nach einem neuen Job sind. Netzwerken kann Ihnen helfen, versteckte Stellenangebote zu entdecken und möglicherweise Empfehlungen von Personen zu erhalten, die bereits in einem Unternehmen arbeiten.

4. Weiterbildung und Fortbildung

In der Phase der Arbeitslosigkeit können Sie die Zeit nutzen, um Ihre Fähigkeiten und Qualifikationen weiterzuentwickeln. Nehmen Sie an Weiterbildungsmaßnahmen, Kursen oder Seminaren teil, um Ihre Kenntnisse auf dem neuesten Stand zu halten. Dies kann Ihre Chancen erhöhen, von Arbeitgebern als qualifizierter Kandidat wahrgenommen zu werden.

5. Zeitarbeit oder Praktika

Eine Option während der Arbeitslosigkeit ist es, Zeitarbeit oder ein Praktikum anzunehmen. Dies kann Ihnen helfen, Berufserfahrung zu sammeln, neue Fähigkeiten zu entwickeln und Ihr Netzwerk zu erweitern. Zeitarbeit oder Praktika können auch zu einer Festanstellung führen, da Arbeitgeber die Möglichkeit haben, Ihre Leistung und Ihre Fähigkeiten zu beurteilen.

Indem Sie diese Bewerbungsaktivitäten während Ihrer Arbeitslosigkeit durchführen, können Sie aktiv nach neuen Möglichkeiten suchen und Ihre Chancen auf eine Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt erhöhen.

Arbeitslosigkeit und die Suche nach einer neuen Beschäftigung

Arbeitslosigkeit ist eine herausfordernde Phase im Leben eines Menschen. Sie kann verschiedene Ursachen haben, wie zum Beispiel eine betriebsbedingte Kündigung, das Ende eines befristeten Arbeitsvertrags oder persönliche Umstände wie Krankheit oder Familienzusammenführung. Egal aus welchem Grund jemand arbeitslos geworden ist, die Suche nach einer neuen Beschäftigung ist eine wichtige Aufgabe, um wieder in das Berufsleben einzusteigen.

Die Suche nach einer neuen Beschäftigung erfordert Zeit, Geduld und Einsatzbereitschaft. Eine zentrale Strategie ist das Erstellen eines aussagekräftigen Lebenslaufs, der die eigenen Fähigkeiten und Erfahrungen hervorhebt. Zusätzlich ist es wichtig, sich aktiv auf dem Arbeitsmarkt zu präsentieren, zum Beispiel durch das Schreiben von Bewerbungsschreiben und das Teilnehmen an Vorstellungsgesprächen.

Die Arbeitsagentur als Unterstützung

Wer arbeitslos ist, kann sich an die örtliche Arbeitsagentur wenden, um Unterstützung bei der Jobsuche zu erhalten. Die Arbeitsagentur bietet verschiedene Dienstleistungen an, wie zum Beispiel die Vermittlung von offenen Stellen, Beratungsgespräche zur beruflichen Orientierung und Qualifizierungsmaßnahmen. Auch finanzielle Unterstützung wie das Arbeitslosengeld kann beantragt werden.

Darüber hinaus bietet die Arbeitsagentur auch Informationsveranstaltungen und Jobmessen an, um den Kontakt zwischen arbeitssuchenden Personen und potenziellen Arbeitgebern herzustellen. Diese Veranstaltungen können eine gute Möglichkeit sein, um neue Kontakte zu knüpfen und Informationen über offene Stellen zu erhalten.

See also:  Glasperlenspiel Weißt Du Wieviel Sternlein Stehen Songtext?

Weiterbildungsmöglichkeiten während der Arbeitslosigkeit

Arbeitslosigkeit bietet auch die Chance, sich weiterzubilden und seine Qualifikationen zu verbessern. Die Arbeitsagentur bietet hierfür verschiedene Möglichkeiten an, wie zum Beispiel geförderte Weiterbildungen oder Umschulungen. Durch den Erwerb neuer Fähigkeiten und Kompetenzen können die Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöht werden.

Es ist wichtig, während der Arbeitslosigkeit aktiv zu bleiben und die Zeit effektiv zu nutzen. Dies kann bedeuten, sich ehrenamtlich zu engagieren, um neue Erfahrungen zu sammeln oder sich auf eigene Initiative weiterzubilden. Auch der Aufbau eines professionellen Netzwerks kann während der Arbeitslosigkeit von Vorteil sein, um über neue Stellenangebote informiert zu werden.

Mögliche Verlängerungen der Arbeitslosigkeitsdauer

Die Dauer der Arbeitslosigkeit kann unter bestimmten Umständen verlängert werden. Hier sind einige Möglichkeiten, wie sich die Arbeitslosigkeitsdauer verlängern kann:

Kurzarbeitsentschädigung

Wenn ein Arbeitgeber aufgrund wirtschaftlicher Schwierigkeiten gezwungen ist, die Arbeitszeit seiner Mitarbeiter zu reduzieren, können diese eine Kurzarbeitsentschädigung beantragen. Die Arbeitslosigkeitsdauer kann in diesem Fall verlängert werden, da die Betroffenen nur noch teilweise arbeiten.

Weiterbildung

Eine weitere Möglichkeit der Verlängerung der Arbeitslosigkeitsdauer ist die Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen. Arbeitslose, die an anerkannten Weiterbildungen teilnehmen, können ihre Kenntnisse und Fähigkeiten verbessern und dadurch ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen. Während dieser Zeit gelten sie weiterhin als arbeitslos und können weitere Leistungen beanspruchen.

Krankheit

Während einer Krankheit kann die Arbeitslosigkeitsdauer verlängert werden. Arbeitslose, die aufgrund einer Krankheit arbeitsunfähig sind, erhalten Krankengeld und bleiben somit in der Arbeitslosenversicherung gemeldet.

Aufschiebung der Arbeitslosigkeit

Arbeitslose, die eine selbständige Tätigkeit oder eine Weiterbildung planen, können eine Aufschiebung der Arbeitslosigkeit beantragen. In diesem Fall wird die Arbeitslosigkeit für einen bestimmten Zeitraum aufgeschoben und die Dauer der Unterbrechung wird der Arbeitslosigkeitsdauer hinzugefügt.

Es gibt also verschiedene Möglichkeiten, wie sich die Arbeitslosigkeitsdauer verlängern kann. Each option depends on individual circumstances and requirements, so it is important to consult with the appropriate authorities or employment agency to determine the best course of action.

Wege aus der Arbeitslosigkeit: Unterstützung und Förderung

Arbeitslosengeld

Ein erster Schritt, um aus der Arbeitslosigkeit herauszukommen, ist die Beantragung von Arbeitslosengeld. Dieses wird in der Regel für einen bestimmten Zeitraum gezahlt und dient dazu, den Lebensunterhalt während der Jobsuche zu sichern. Die Höhe des Arbeitslosengelds richtet sich nach dem vorherigen Einkommen und der Dauer der vorherigen Beschäftigung.

Arbeitsvermittlung

Die Arbeitsvermittlung ist eine weitere Möglichkeit, um Unterstützung bei der Jobsuche zu erhalten. Arbeitsagenturen bieten Hilfe bei der Stellensuche an und können passende Stellenangebote vermitteln. Zudem beraten sie arbeitslose Personen bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen und geben Tipps für Vorstellungsgespräche.

Weiterbildung und Umschulung

Um die Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern, kann es sinnvoll sein, eine Weiterbildung oder Umschulung zu absolvieren. Arbeitslose haben oft die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung für solche Maßnahmen zu erhalten. Dadurch können sie ihre Kenntnisse erweitern oder in einem neuen Berufsfeld Fuß fassen.

Existenzgründung

Existenzgründung

Für manche Menschen ist die Arbeitslosigkeit ein Anlass, über die Gründung eines eigenen Unternehmens nachzudenken. Existenzgründerinnen und -gründer können Unterstützung bei der Erstellung eines Businessplans und der Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten erhalten. Arbeitssuchende haben oft die Möglichkeit, an Gründungsseminaren teilzunehmen und sich von Experten beraten zu lassen.

Förderprogramme

Es gibt verschiedene Förderprogramme, die arbeitslosen Menschen helfen sollen, wieder in Arbeit zu kommen. Diese Programme bieten zum Beispiel finanzielle Unterstützung für Arbeitgeber, die langzeitarbeitslose Personen einstellen, oder Anreize für den Umzug in Regionen mit einem hohen Arbeitskräftebedarf. Durch die Inanspruchnahme solcher Förderungen können die Chancen auf eine Arbeitsstelle erhöht werden.

Soziale Unterstützung

Neben den offiziellen Unterstützungsmaßnahmen spielt auch die soziale Unterstützung eine wichtige Rolle bei der Suche nach einem neuen Job. Familie, Freunde und andere Personen im sozialen Umfeld können bei der Motivation und bei Kontakten zu potenziellen Arbeitgebern helfen. Auch Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen bieten oft Unterstützung an und können bei der Bewältigung von Problemen während der Arbeitslosigkeit helfen.

Insgesamt gibt es also zahlreiche Wege aus der Arbeitslosigkeit. Arbeitslosengeld, Arbeitsvermittlung, Weiterbildung und Umschulung, Existenzgründung, Förderprogramme und soziale Unterstützung bieten Möglichkeiten, um wieder in Arbeit zu kommen. Jeder Weg hat seine Vor- und Nachteile, daher ist es wichtig, individuell die beste Option auszuwählen und sich bei Bedarf professionell beraten zu lassen.

See also:  Wieviel Kwh Ist 1M3 Gas?

Die Auswirkungen einer längeren Arbeitslosigkeit auf die Karriere

1. Verlust von Fähigkeiten und Erfahrung

Eine längere Arbeitslosigkeit kann dazu führen, dass man bestimmte Fähigkeiten und Kenntnisse verliert, die für den Arbeitsmarkt relevant sind. Wenn man nicht aktiv in einem Job tätig ist, besteht die Gefahr, dass man nicht auf dem neuesten Stand bleibt und sich nicht weiterentwickelt. Dies kann die Chancen auf eine neue Anstellung verringern.

2. Lücken im Lebenslauf

Arbeitslosigkeit kann Lücken im Lebenslauf verursachen, die von potenziellen Arbeitgebern negativ wahrgenommen werden können. Eine längere Zeit ohne Beschäftigung kann Fragen bezüglich der Arbeitsmoral und der Fähigkeit zur Teamarbeit aufwerfen. Es ist wichtig, diese Lücken im Lebenslauf zu erklären und eventuell durch Weiterbildung oder freiwillige Tätigkeiten zu füllen.

3. Einkommensverlust

Während der Arbeitslosigkeit verliert man in der Regel ein stabiles Einkommen. Dies kann zu finanziellen Schwierigkeiten führen und den eigenen Lebensstandard beeinträchtigen. Darüber hinaus kann ein längerer Einkommensverlust auch Auswirkungen auf die Rente und andere finanzielle Aspekte der Karriere haben.

4. Auswirkungen auf das Selbstvertrauen

Die lange Dauer der Arbeitslosigkeit kann das Selbstvertrauen und das Selbstwertgefühl beeinträchtigen. Der Mangel an beruflicher Erfüllung und das ständige Scheitern bei Bewerbungen können zu negativen Gedanken und einer pessimistischen Einstellung führen. Es ist wichtig, während der Arbeitslosigkeit das Selbstvertrauen aufrechtzuerhalten und aktiv nach neuen Möglichkeiten zu suchen.

5. Schwierigkeiten bei der Wiedereingliederung

Je länger man arbeitslos ist, desto schwieriger kann es sein, in den Arbeitsmarkt zurückzukehren. Arbeitgeber bevorzugen oft Bewerber mit aktueller Berufserfahrung gegenüber solchen mit längeren Arbeitslücken. Die Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt kann daher mitunter eine große Herausforderung sein, die Vorbereitung und Beharrlichkeit erfordert.

Es ist wichtig, sich der möglichen Auswirkungen einer längeren Arbeitslosigkeit auf die Karriere bewusst zu sein und proaktiv Maßnahmen zu ergreifen, um mögliche Nachteile zu minimieren. Dazu gehören aktive Weiterbildung, Netzwerken, freiwillige Tätigkeiten und ein selbstbewusstes Auftreten bei Bewerbungen.

Frage und Antwort:

Wie lange kann ich arbeitslos sein und Arbeitslosengeld erhalten?

Die maximale Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes beträgt in der Regel 12 Monate. Es kann jedoch auf bis zu 24 Monate verlängert werden, wenn bestimmte Voraussetzungen vorliegen, wie zum Beispiel das Vorhandensein von Kindern oder eine längere Beschäftigungsdauer. Eine genaue Berechnung der Bezugsdauer erfolgt durch die Agentur für Arbeit.

Gibt es eine maximale Dauer für die Arbeitslosigkeit?

Es gibt keine festgelegte maximale Dauer für die Arbeitslosigkeit. Es hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel der persönlichen Situation, den individuellen Fähigkeiten und der Lage auf dem Arbeitsmarkt. Es ist jedoch wichtig, aktiv nach einer neuen Beschäftigung zu suchen und sich regelmäßig bei der Agentur für Arbeit zu melden, um die Chancen auf eine neue Stelle zu erhöhen.

Wie wirkt sich eine längere Arbeitslosigkeit auf meine Chancen am Arbeitsmarkt aus?

Eine längere Arbeitslosigkeit kann die Chancen am Arbeitsmarkt verringern, da Arbeitgeber häufig eine kontinuierliche Beschäftigung bevorzugen. Es ist jedoch möglich, durch Weiterbildungen, Praktika oder ehrenamtliche Tätigkeiten seine Qualifikationen zu verbessern und somit die Chancen auf eine neue Stelle zu steigern. Zudem bieten Arbeitsagenturen Unterstützung bei der Jobsuche und der Vermittlung in neue Beschäftigungen.

Kann ich während der Arbeitslosigkeit eine Weiterbildung machen?

Ja, während der Arbeitslosigkeit besteht die Möglichkeit, eine Weiterbildung zu absolvieren. Dies kann dazu beitragen, die eigenen Qualifikationen zu erweitern und die Chancen auf eine neue Beschäftigung zu verbessern. Allerdings sollten Weiterbildungen vorher mit der Agentur für Arbeit abgestimmt werden, um eine finanzielle Unterstützung und eventuell auch eine Freistellung von der Jobsuche zu erhalten. Auch das Arbeitsamt kann beim Finden einer geeigneten Weiterbildung behilflich sein.

Was passiert, wenn ich nach der Arbeitslosigkeit keine neue Stelle finde?

Wenn keine neue Stelle gefunden wird, besteht die Möglichkeit, Arbeitslosengeld II, auch bekannt als Hartz IV, zu beantragen. Dies ist eine bedarfsabhängige Leistung, die dazu dient, den Lebensunterhalt zu sichern. Um Arbeitslosengeld II zu erhalten, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden, wie zum Beispiel das Vorhandensein von lebensnotwendigen Mitteln und das Einhalten von zumutbaren Arbeitsangeboten. Es ist ratsam, sich bei der Agentur für Arbeit über die genauen Bedingungen zu informieren.